staatliche

Museumsbesuche am 25.01.2016, Kupferstichkabinett / Tip des Berliner Stadtmagazin
External image

Kupferstichkabinett

Matthäikirchplatz
10785 / Berlin Tel.: 030 - 266 42 3040Homepage: http://www.smb.museum/smb/standorte/index.php?lang=de&p=2&objID=39&n=9

Museumsbesuche am 25.01.2016 ab 10:00Uhr

Kupferstichkabinett

Dauerausstellung/Sammlung

External image
Foto: Jörg P. Anders, Staatliche Museen zu Berlin, Kupferstichkabinett

Das Kupferstichkabinett ist die größte graphische Sammlung in Deutschland – und eine der vier bedeutendsten der Welt. Sie umfasst über 500.000 druckgraphische Werke und etwa 110.000 Zeichnungen, Aquarelle, Pastelle und Ölskizzen. In diesem Universum der “Kunst auf Papier” befinden sich Werke bedeutender Künstler von Sandro Botticelli und Albrecht Dürer über Rembrandt und Adolph von Menzel bis Pablo Picasso und Andy Warhol.

Das Kupferstichkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin sammelt europäische, aus jüngerer Zeit auch verwandte, internationale Zeichnungen und Druckgrafik vom Mittelalter bis zur Gegenwart. Daneben finden sich illuminierte, d.h. mit Malereien geschmückte Handschriften des Mittelalters und der Renaissance, Bücher mit Originalgrafik, Mappenwerke, Skizzenbücher, topographische Ansichten und Druckplatten. Das Haus repräsentiert ein einzigartiges Labor künstlerischer Ideen, Bilder und Ausdrucksformen. Es ist mit seinen Schätzen ein zentraler Ort des kulturellen Erbes von Europa und der von Europa inspirierten Weltkulturen.

In diesem hoch vernetzten Universum der “Kunst auf Papier” befinden sich Werke bedeutender Künstler von Sandro Botticelli bis Andy Warhol. Besonders die Zeichnungen und Druckgrafik früher italienischer, altdeutscher und niederländischer Meister sowie des 19. Jahrhunderts sind von erlesener Dichte und Qualität. So finden sich reiche Bestände an Arbeiten von Mantegna und Botticelli, Dürer, Altdorfer und Grünewald, Hieronymus Bosch, Pieter Bruegel und Rembrandt, Tiepolo und Chodowiecki, Caspar David Friedrich, Schinkel und Menzel. Auch die Klassische Moderne mit Munch, Kirchner und Picasso, die internationale Nachkriegskunst (Giacometti), die Pop Art (Hamilton, Warhol, Johns, Stella), die Conceptual Art und die Minimal Art bilden gewachsene Schwerpunkte. Einen besonderen Akzent im Feld der Gegenwartskunst setzen auch international wichtige, in Berlin tätige Künstler. Ergänzend zu den Beständen im Kupferstichkabinett werden, je nach Sammlungskontext, ebenfalls im Ethnologischen und im Asiatischen Museum, in der Sammlung Scharf-Gerstenberg und in der Kunstbibliothek Arbeiten auf Papier bewahrt.

Ein Museum der Graphischen Künste zeigt seine Kostbarkeiten wegen des schieren Umfangs und der Empfindlichkeit von Kunst auf Papier nicht permanent. Stattdessen richtet das Kabinett neben Sonderausstellungen jährlich mehrere Wechselausstellungen ein, die zudem den Vorteil bieten, dass immer wieder neue und überraschende Aspekte der vielfältigen Kollektion vorgestellt werden können. Einen weiteren Zugang zur Sammlung bildet der Studiensaal. Hier werden dem Publikum Kunstwerke nach eigener Wahl im Original vorgelegt.

Unterstützung findet die Arbeit des Museums bei vielen Künstlern, Stiftungen, Sammlern und Mäzenen. Insbesondere aber hilft und die „Graphische Gesellschaft zu Berlin – Vereinigung der Freunde des Kupferstichkabinetts e. V.“ Der Förderkreis wurde 1997 mit dem Ziel gegründet, die Aktivitäten des Hauses, vornehmlich den Ausbau der Sammlung zu fördern. In den letzten Jahren unterstützte die Graphische Gesellschaft einzelne Ankäufe, vermittelte Schenkungen (Paul Maenz Gerd de Vries) und erwarb Werke etwa von Olafur Eliasson, Raymond Pettibon, Julie Mehretu, Franz Ackermann, Dieter Roth, John Armleder und Damien Hirst.

Bilder zur Veranstaltung

External image
External image
External image
External image
External image
External image
Weitere Informationen erhalten Sie unter www.berliner-stadtmagazin.de.
WDR-Magazin WESTPOL: Keine staatliche Hilfe für Angehörige syrischer Flüchtlinge

WDR-Magazin WESTPOL: Keine staatliche Hilfe für Angehörige syrischer Flüchtlinge

WDR Westdeutscher Rundfunk [Pressemappe]
Düsseldorf (ots) – Angehörige syrischer Flüchtlinge, die ihre Verwandten in Nordrhein-Westfalen aufgenommen haben und dadurch selbst in finanzielle Not geraten sind, sollen keine staatliche finanzielle Unterstützung erhalten. Das geht aus einer … Lesen Sie hier weiter…

View full post on Presseportal.de

View On WordPress

Staatliche Hochschule für 4/4 Kunst [Cubex]

tracklist:
01. Cubex – Crazyness PLUNK!
02. Julian Viegas – Dark Carrier (Cubex rmx)ELITE OF TECHNO
03. Florian MSK – 492 (Cubex rmx) D.M.T. REC
04. Cubex – Riddiculous D.M.T. REC
05. Cubex – Dark Nebula CONCEPTO HIPNOTICO
06. Cubex – Rollercoaster HEX LABEL
07. Cubex – Deadly Sin LETHAL DOSE REC
08. Cubex & Amaro – Spank UNSIGNED
09. Cubex – Death Zone PLUNK !
10. Cubex – Dark Kingdom LETHAL DOSE REC
11. Oeschgii – Wehre (Cubex rmx) SOLID GROOVE REC
12. Cubex – Callisto CONCEPTO HIPNOTICO
13. Cubex – Womanizer HEX LABEL
14. Cubex – Agressor CONCEPTO HIPNOTICO
15. Gruener Starr & Cubex – Neptune UNSIGNED
16. Cubex – Singularity ECW RECORDS
17. Cubex & Julian Viegas – Exoplanet HEX LABEL
18. Cubex – Strange Ways LETHAL DOSE REC
19. Cubex – Next Moon CONCEPTO HIPNOTICO
20. Oeschgii – Holy Tune (Cubex rmx) DARKER SOUNDS
21. Cubex & Julian Viegas – Terrestric Belt HEX LABEL
22. Cubex – Wormhole (reworked) UNSIGNED
23. Blacksun – Lake (Cubex rmx) D.M.T. REC
24. Cubex – Wasteland PLUNK!
25. Cubex – Ultrasound FREE RELEASE

http://www.fsk-hh.org/transmitter/staatliche_hochschule_fuer_vierviertel_kunst/75786

https://www.facebook.com/events/1563271513892357/?ref=22

Bericht: IS verfügt bereits über weitgehende staatliche Strukturen

Bericht: IS verfügt bereits über weitgehende staatliche Strukturen

External image

(dts Nachrichtenagentur) Bagdad/Damaskus.  Die Terrororganisation “Islamischer Staat” (IS) hat offenbar bereits weitgehende staatliche Strukturen errichtet. Das belegen interne IS-Dokumente, über die die “Süddeutsche Zeitung”, NDR und WDR berichten.

So gebe es innerhalb der Terrororganisation eine Krankenversicherung, Heiratsbeihilfen und Unterstützungszahlungen für die Familien getöteter oder…

View On WordPress

Höchstgericht ignoriert: CDU und SPD festigen staatliche Kontrolle des ZDF

Höchstgericht ignoriert: CDU und SPD festigen staatliche Kontrolle des ZDF

Politiker aus CDU und SPD haben beschlossen, den Spruch des Bundesverfassungsgerichts glatt zu ignorieren und die Rundfunkräte des ZDF weiter mehrheitlich unter staatlicher Kontrolle zu halten. Dies ist ein schwerer Schlag für die innere Pressefreiheit im ZDF und vor allem

View full post on DEUTSCHE WIRTSCHAFTS NACHRICHTEN

View On WordPress

Pressemitteilung: “Nationalismus ist keine Alternative”
  • Über 400 Menschen bei bundesweitem Antifatreffen in Frankfurt
  • Kampagne gegen die Festung Europa beschlossen

Mehrere hundert Linksradikale haben sich am Sonntag, den 31. Januar an der Frankfurter Universität auf ein gemeinsames Vorgehen gegen den völkischen Nationalismus von AfD und Pegida sowie das staatliche Grenzregime verständigt. Die über 400 AktivistInnen verschiedener antifaschistischer und antirassistischer Gruppen, die auf Einladung des Ums Ganze-Bündnisses aus dem gesamten Bundesgebiet angereist waren, einigten sich darauf, unter dem Motto “Nationalismus ist keine Alternative” den laufenden Wahlkampf der AfD zu stören und gegen das “organisatorische Rückrat des völkischen Rollbacks” vorzugehen. Zugleich werden die Akteure der Abschottung und einer Politik der staatlichen Entrechtung von Geflüchteten, wie sie im Asylpaket II erneut deutlich werde, Ziel einer gemeinsamen Mobilisierug sein. Dabei sollen auch die Profiteure des europäischen Grenzregimes, wie Unternehmen, die sich an der Abschiebung und Kasernierung von Geflüchteten beteiligen, zum Gegenstand von Protesten werden.

Frederic Wester, ein Sprecher des linksradikalen Ums Ganze-Bündnisses, erklärte dazu:

“Die aktuelle Situation ist keine “Flüchtlingskrise”, sondern eine Krise der Abschottung und eine der kapitalistischen Reichtumsproduktion und Verteilung. Während die völkische Rechte um die AfD mit Schaum vor dem Mund versucht, diese Situation rassistisch umzudeuten und dabei einer menschenverachtenden Straßengewalt das Wort redet, renoviert die bürgerliche Mitte kühl kalkulierend die Festung Europa und nimmt deren tödliche Konsequenzen billigend in Kauf. Das gestrige Treffen hat gezeigt, dass die radikale Linke nun dabei ist, gegen dieses Ping-Pong des Grauens ihre Kräfte zu bündeln und wieder in die Offensive zu kommen.”

Konkret einigten die AktivistInnen sich für die Kampagne auf die Einrichtung einer Internetplattform zur Koordinierung der Aktionen und eine bundesweite Veranstaltungsreihe unter besonderer Berücksichtigung des ländlichen Raums. Außerdem rufen sie zu einem bundesweiten Aktionstag an dem Wochenende vom 5./6. März, eine Woche vor den Wahlen in Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz, Sachsen-Anhalt und Hessen auf, um die “Brandstifter in Nadelstreifen” dezentral zu besuchen. Anlässlich des Frauenkampftages soll am 12. März in Köln eine feministische Demonstration ein Zeichen gegen die rassistische Debatte nach den sexistischen Übergriffen der Silvesternacht setzen. Als vorläufiger Höhepunkt der Kampagne wird schließlich die gemeinsame Verhinderung des AfD-Programmparteitags im Frühling anvisiert. Die Akteure der Abschottung sollen dann ebenfalls bundesweit an einem dezentralen Aktionstag im Frühsommer markiert werden. Zudem verabredeten die AktivistInnen sich an der Mobilisierung zu den europäischen Außengrenzen gegen neue Zäune und Mauern zu beteiligen. Als vorläufig letzten Temin in diesem Jahr sollen die offiziellen Einheitsfeierichkeiten am 3. Oktober in Sachsen mit entschlossenen antirassistischen Protesten konfrontiert werden.

Auftakt der Kampagne ist bereits am nächsten Samstag – bei der großen Antifa-Demonstration gegen den europaweiten Aufmarsch von Pegida in Dresden.

Jenseits dieser konkreten Verabredung wurde der Tag auch zum Erfahrungsaustausch über die politische Arbeit in Willkommens-Initiativen, den Aufbau von anitrassistischen Notfallstrukturen sowie antifaschistische Basis- und Jugendarbeit genutzt. Klar ist jetzt schon, dass es weitere Vernetzungstreffen auf bundesweiter wie lokaler Ebene geben wird. Alle Informationen zur Kampagne finden sich im Internet unter nationalismusistkeinealternative.net.