seilbahnen

Seilbahnwirtschaft 2012/2013

Mit 54,2 Millionen Skier Days und 605 Million Beförderung war der Winter 2012/2013 der zweitbeste Winter aller Zeiten. 

Die Wintersaison 2012/13 brachte einen Kassenumsatz (reiner Umsatz Bahnen und Lifte) von 1.243 Mio. Euro, was einen Steigerung von +7% gegenüber dem Vorjahr bedeutete.

Insgesamt gab es in der Saison 2012/2013 54,2 Mio. Skier Days. Im Vergleich zum Vorjahr ergab das eine Steigerung von +8,4%.

Die 254 Seilbahnunternehmen kamen auf 31.800 Betriebstage und führten dabei 605 Millionen Beförderungen durch.

82 Bergbahnen erwirtschafteten einen Jahresumsatz bis zu 750 Tausend Euro. 98 Bergbahnen erwirtschafteten einen Jahresumsatz von 750 Tausend bis 4,5 Mio Euro. 32 Bergbahnen schafften einen Jahresumsatz von 4,5 Mio bis 7,5 Mio Euro und 35 Bergbahnen kamen auf einen Jahresumsatz von über 7,5 Mio Euro in der Wintersaison 2012/2013. Der durchschnittliche Umsatz pro Betriebstag ist von € 36.379 auf € 39.083 gestiegen. Der Umsatz pro Skier Day ging von 23,15 Euro auf 22,93 Euro zurück.

Tirol hat die meisten Seilbahnunternehmen (36%). Danach folgen Salzburg (20%), Vorarlberg (15%) und die Steiermark (12%). Kärnten (9%) sowie Niederösterreich (4%) und Oberösterreich (4%) bilden das Schlusslicht.

Tirol hat den größten Anteil am Umsatz (49%). Danach kommen Salzburg (26%) und Vorarlberg (10%). Den kleinsten Anteil haben Oberösterreich (2%) und Niederösterreich (1%).

Durch Österreichs Seilbahnwirtschaft werden 79.900 Vollzeit- Arbeitsplätze gesichert. Davon 15.200 Arbeitsplätze direkt bei den Seilbahnbetrieben und 64.700 Arbeitsplätze bei Partnern und Dienstleistern außerhalb der Bergbahnbetriebe. In den letzten 13 Jahren wurden über 6 Mrd. Euro von der Seilbahnwirtschaft investiert.

Source: Seilbahnwirtschaft, manova

Die Wasserfallroute per Fahrrad und zu Fuß

Río Verde und Río Negro liegen an der ‘Ruta de las Cascadas’ entlang der Pastaza-Schlucht in Richtung Amazonasbecken.
Mit dem Fahrrad fährt man an Schluchten vorbei, beeindruckenden Aussichten, auch durch lange, stockfinstere Tunnels und es sind viele viele Wasserfälle zu bewundern.
Links und rechts der Route ragen die Bergnebelwälder der Nationalparks 'Llanganates’ und 'Sangay’ auf.
Mit Seilbahnen und Gondeln kann man die Schlucht an mehreren Orten überqueren.

Ein Höhepunkt auf der Route ist der furchterregendste aller in den Pastaza herabstürtzenden Wasserfällen, der 'Pailón de Diabolo’ bei Río Verde.
Mit einer Gewaltigkeit und Stärke stürzt er in die Tiefe.
Man kann durch kleine steile Höhlennach oben klettern und so fast an den Rande des Absturzes des Wassers gelangen.

Wer sich traut, streckt den Kopf über das Geländer und schaut hinunter,  wie der Wasserfall über dem Kopf nach unten schnellt.

Wer nach Baños kommt, muss diese beeindruckende Route auf sich nehmen (der Fahrradweg geht auch viel bergab ☺).

3

Hallo ihr lieben !

Wir sitzen grade am Flughafen von Langkawi und warten auf unseren Flieger nach Chiang Mai. Das heißt unsere Zeit in Malaysia ist leider um 😒
Uns hat es hier so gut gefallen ! Die letzten Tage auf Langkawi waren einfach ein Traum! Wir waren in einem richtig schönen Guesthouse (Soluna Guesthouse) in dem man sich richtig wohl fühlen konnte mit Hängematten und gemütlichen Sofas ☺️
Haben uns von dort aus auch Roller ausgeliehen um die Insel ein wenig zu erkundigen, weil wir keine Lust hatten immer auf Taxis angewiesen zu sein. Und das war richtig cool! Endlich mal wieder selber fahren das hat richtig Spaß gemacht..
Wir sind dann mit Skycabs (Seilbahnen) auf die älteste Bergkette Südostasiens (550 Millionen Jahre 😳) gefahren und von dort aus konnte man die ganze Insel und die umliegenden Inseln sehen. Danach sind wir an einen Wasserfall gefahren der uns als richtig spektakulär und super schön verkauft wurde, als wir dann da waren war er gar nicht so schön und spektakulär 😂
Wir sind dann kurz ins Wasser gesprungen um uns abzukühlen und dann sind wir auch schon weitergefahren.. Danach waren wir noch am Tengah Beach und haben den Sonnenuntergang angeschaut..🌅
Wir sind jeden Morgen ins ‘The Kasbah’ zum frühstücken gegangen. Und es war SO lecker ! Das Café wird von deutschen Auswanderern geführt und es gibt sogar Brötchen zum Frühstück 😍 (normalerweise gibt es hier immer nur Toast). An alle die mal nach Langkawi kommen, geht aufjedenfall dahin frühstücken ! ☺️
Gestern waren wir dann den ganzen Tag nur am Strand, ein bisschen Sonne tanken, bevor es jetzt nachher nach Chiang Mai in den etwas kälteren Norden von Thailand geht.✈️

Liebe Grüße,
Nora & Jana 💕