schinken

i don’t think anyone outside of Germany understands how scarring it is to hear the words “Fresh Dumbledore”. you do not know that there’s a whole generation of Germans out there who get thrown back in time upon hearing those words… war flashbacks of “wer zum Teufel ist Amanda”, “Voldemort hat einen Stein nach mir geworfen”, “SCHINKEN!” and “Ich bin alt, ich bin bald tot, aus grün mach rot. Klatsch!”… those and so many other quotes still haunt me.

you do not know that there’s a whole parallel universe in Germany where Hermione is a lesbian, Dumbledore is a gangster rapper, Gilderoy Lockhard is a porn star and everything is 100% obscene. that everyone quoted these dubs for months. that there were actual albums of Fresh Dumbledore out there that you could listen to. That there was also an album of Snape’s black metal band. Even Warner Brothers got wind of it and threatened to sue.

one woman in Germany redefined Harry Potter for countless people for years, and none of you even know.

the memory of it is burnt into my brain and I cannot escape. 

der Ahornsirup - maple syrup
das amerikanische Frühstück - American breakfast
der Bagel (Bagels) - bagel
der Becher - mug
das Brötchen - bread roll
die Brioche (Brioche) - brioche
das Brot - bread
die Butter - butter
das Croissant (Croissants) - croissant
das Ei (Eier) - egg
das englische Frühstück - English breakfast
das Frühstück (Frühstücke) - breakfast
pl Frühstücksflocken - cereal
der Frischkäse - cream cheese
pl gebackene Bohnen - baked beans
der goldene Sirup - golden syrup
der Haferbrei - porridge/oatmeal
die Hafermilch - oat milk
die Halbfettmilch - semi-skimmed milk
die heiße Milch - hot milk
der Honig - honey
der/die/das Joghurt - yoghurt
der Käse - cheese
der Kaffee (Kaffees) - coffee
die Kaffeetasse (Kaffeetassen) - coffee cup
der Kartoffelpuffer - potato pancake/hash brown
der Keks (Kekse) - biscuit, cookie [north]
das Kleingebäck - small baked goods
der koffeinfreie Kaffee - decaffeinated coffee
das kontinentale Frühstück - continental breakfast
der Lachs - salmon
das Müsli - museli
die Magermilch - skimmed milk
die Marmelade (Marmeladen) - jam
die Milch - milk
der Milchkafee - milky coffee
der Muffin (Muffins) - muffin
die/das Nutella - Nutella
das Obst - fruit
der Pfannkuchen - pancake
der Pilz (Pilze) - mushroom
das Plätzchen - biscuit, cookie [south]
der Saft (Säfte) - juice
der Schinken - ham
die Schokomilch [Schokoladenmilch] - chocolate milk
die Sojamilch - soy milk
der Speck - bacon
die Tasse (Tassen) - cup
der Tee (Tees) - tea
die Teekanne (Teekannen) - teapot
der Toast - toast
das Toastbrot - sliced bread for toasting
der Toaster - toaster
die Tomate (Tomaten) - tomato
das Trockenobst - dried fruit
die Waffel (Waffeln) - waffle
die Wurst (Würste) - sausage
die Zeitung (Zeitungen) - newspaper
der Zucker - sugar
der Zwieback (Zwiebäcke) - rusk

translated from @langsandlit‘s Breakfast vocabulary in Italian + a few extra typical anglophone breakfast items

PHRASES
Ich bin… - I am…
     allergisch gegen… - allergic to…
     glutenintolerant - gluten intolerant
     laktoseintolerant - lactose intolerant
     zuckerkrank - diabetic
     Diabetiker/Diabetikerin - diabetic [m/f]
     Jude/Jüdin - Jewish [m/f]
     Muslim/Muslimin - Muslim [m/f]
     Pescetarier/Pescetarierin - pescetarian [m/f]
     Veganer/Veganerin - vegan [m/f]
     Vegetarier/Vegetarierin - vegetarian [m/f]
     Zöliakier/Zöliakierin - coeliac [m/f]
Ich habe… - I have…
     eine Erdnussallergie - a peanut allergy
     eine Glutenintoleranz - a gluten intolerance
     eine Laktoseintoleranz - a lactose intolerance
Enthält das…? - Does this contain…?
Ich hätte gerne… - I would like…
Kann ich das ohne… bekommen? - Can I get this without…?
Wird das mit… gemacht? - Is this made with…?
Danke für Ihre Hilfe. - Thank you for your help.

NUTRITIONAL INFORMATION
Nährwertangaben - nutritional information
Energie - energy
pro 100g - per 100g
Eiweiß - protein
Kohlenhydrate - carbohydrate
     davon Zucker - sugar
Fett - fat
     davon gesättigte Fettsäuren - saturated fats
Ballaststoffe - fibre
Natrium - sodium
Hinweise für Allergiker - allergen advice
kann Spuren von… enthalten - may contain traces of…

NOUNS
die Allergie (Allergien) - allergy
das Ei (Eier) - egg
die Erdnuss (Erdnüsse) - peanut
das Essen - food
der Fisch - fish
das Fleisch - meat
das Gericht (Gerichte) - dish
das Gluten - gluten
das Huhn - chicken
die Intoleranz (Intoleranzen) - intolerance
der Käse - cheese
die Mandel (Mandeln) - almond
pl Meeresfrüchte - seafood
die Milch - milk
das Milchprodukt (Milchprodukte) - milk product
die Nuss (Nüsse) - nut
der Pinienkern (Pinienkerne) - pine nuts
die Pistazie (Pistazien) - pistachio
das Rindfleisch - beef
der Schinken - ham
das Schweinefleisch - pork
das Sojaprodukt (Sojaprodukte) - soy product
der Speck - bacon
die Walnuss (Walnüsse) - walnut
der Zucker - sugar
die Zutat (Zutaten) - ingredient

ADJECTIVES
bio (biologisch) - organic
fettarm - low-fat
fettfrei - fat free/non-fat
glutenfrei - gluten free
glutenintolerant - gluten intolerant
halal - halal
koscher - kosher
laktosefrei - lactose-free
laktoseintolerant - lactose intolerant
ölfrei - oil-free
salzreduziert - reduced salt
zuckerfrei - sugar-free

german groceries vocabulary list
  • die Blaubeeren - blueberries
  • das Brot - bread
  • die Eier - eggs
  • das Eis - ice cream
  • die Erdbeeren - strawberries
  • die Karotten - carrots
  • die Kartoffeln - potatoes
  • der Käse - cheese
  • die Kichererbsen - chickpeas
  • die Mandelmilch - almond milk
  • die Milch - milk
  • das Müsli - cereal 
  • der Paprika - bell pepper
  • die Rote Beete - beetroot
  • der Salat - lettuce
  • die Salatgurke - cucumber
  • der Schinken - ham
  • der Speck - bacon
  • der Spinat - spinach
  • das Toilettenpapier - toilet roll
  • der Thunfisch - tuna
  • die Zwiebel - onion

Rosinenbrot. frisch ausgepackte Butter. helle große Käsescheiben. Gewürzgurken. mit Dörrobst gefüllter Braten. geröstetes Brot. die Sonntagsteekanne. roher und gekochter Schinken. Salami mit Pfefferrand. 1 rote Paprika in Ringe geschnitten. das Honigglas. die weiße Vase mit einer Tulpe drin. denk dir die Farbe aus. stell die dicke Kerze auf den kleinen Teller. wer mag, bekommt auch einen Becher Kaffee. vergiss etwas. die Dinge, die du vergessen hast, erinnern dich später.

NOUNS
der Advent - Advent
der Adventskalender - advent calendar
das Apfelmus - apple sauce
das Band (Bänder) - ribbon
das Christkind
 - Christ child
die Cranberrysoße - cranberry sauce
die Dekoration (Dekorationen) - decoration
der/das Kamin (Kamine) - fireplace
der/das Knallbonbon (Knallbonbons) - cracker
der Eierlikör - eggnog
das Eis - ice/ice cream
der Engel - angel
die Ente (Enten) - duck
die Gans (Gänse) - goose
das Gebäck - baked goods
das Geschenk (Geschenke) - present/gift
das Geschenkpapier (Geschenkpapiere) - wrapping paper/gift paper
die Glocke (Glocken) - bell
das Glöckchen - little bell
der Glühwein - mulled wine
der Handschuh (Handschuhe) - glove
der Heilige Abend - Christmas Eve
die heiße Schokolade - hot chocolate
die Kastanie (Kastanien) - chestnut
der Keks (Kekse) - cookie/biscuit
die Kerze (Kerzen) - candle
die Kirche (Kirchen) - church
der Kranz (Kränze) - wreath
das Lametta - tinsel
der Lebkuchen - gingerbread
das Lebkuchenherz (Lebkuchenherzen) - gingerbread heart
das Lebkuchenhäuschen - gingerbread house
das Lebkuchenmännchen - gingerbread man
die Lichterkette (Lichterketten) - string of fairy lights
die Mandel (Mandeln) - almond

das/der Marzipan - marzipan
der Mince Pie (Mince Pies) - mince pie
der Mistelzweig (Mistelzweige) - piece of mistletoe
die Mütze (Mützen) - beanie
der Nordpol - North Pole
die Nuss (Nüsse) - nut
der Nussknacker - nutcracker
die Pfeffernuss (Pfeffernüsse) - small round gingerbread biscuit
das Plätzchen - cookie/biscuit
das Popcorn - popcorn
das Rentier (Rentiere) - reindeer
der Schinken - ham
der Schlitten - sled/sledge/sleigh
der Schlittschuh (Schlittschuhe) - ice skate
der Schmuck - decoration [uncountable]
der Schnee - snow
der Schneeball (Schneebälle) - snowball
die Schneeflocke (Schneeflocken) - snowflake
der Schneemann (Schneemänner) - snowman
die Schokolade (Schokolade) - chocolate
der Schornstein (Schornsteine) - chimney
das Schweinefleisch - pork
das Spielzeug (Spielzeuge) - toy
die Stechpalme (Stechpalme) - holly
der Stern (Sterne) - star
der Stiefel - boot
der Stollen - bread made with dried fruit and dusted with powdered sugar
die Süßigkeit (Süßigkeiten) - candy/sweet/lolly
der Tannenbaum (Tannenbäume) - fir tree/Christmas tree

der Tannenzapfen - pine cone
der Truthahn (Truthähne) - turkey
der Weihnachtsbaum (Weihnachtsbäume) - Christmas tree
die Weihnachtskarte (Weihnachtskarten) - Christmas card
der Weihnachtskuchen - Christmas cake
die Weihnachtskugel (Weihnachtskugeln) - Christmas bauble
das Weihnachtslied - Christmas carol
der Weihnachtsmann (Weihnachtsmänner) - Santa/Father Christmas
der Weihnachtsmarkt (Weihnachtsmärkte) - Christmas market
der Weihnachtspudding - Christmas pudding
die Weihnachtssocke (Weihnachtssocken) - Christmas sock
der Weihnachtsstern (Weihnachtssterne) - poinsettia
der Weihnachtsstrumpf (Weihnachtsstrümpfe) - Christmas stocking
die Weihnachtszeit - Christmas time
die Winterbeere (Winterbeeren) - holly berry

der Wunsch (Wünsche) - wish

der Wunschzettel - wish list
der Zimt - cinnamon
der Zimtstern (Zimtsterne) - star shaped cinnamon biscuit with white icing
die Zuckerstange (Zuckerstangen) - candy cane


VERBS
auspacken - to open/to unwrap
backen - to bake
basteln - to make/to do arts and crafts
braten - to roast
dekorieren - to decorate
einen Brief an den Weihnachtsmann schreiben - to write a letter to Santa
einen Schneemann bauen - to make a snowman
einpacken - to wrap up
eislaufen - to ice skate
etwas an jemanden verschenken - to give something to someone
etwas mit der Post senden - to send something in the mail
etwas zu Weihnachten bekommen - to get something for Christmas
feiern - to celebrate
jemandem etwas schenken - to give something to someone

Kerzen anzünden - to light candles
schmücken - to decorate/to adorn
schneien - to snow

sich (+dat) etwas zu Weihnachten wünschen - to wish for something for Christmas

verpacken - to wrap up
Zeit mit seiner Familie verbringen - to spend time with one’s family
zusammenkommen - to meet/to get together

ADJECTIVES
bezaubernd - enchanting
geröstet - roasted
glitzernd - twinkling/sparkling
glänzend - shining
golden - gold/golden
magisch - magical
mit Schokolade gefüllt - chocolate filled
silbern - silver
vorweihnachtlich - pre-Christmas
weihnachtlich - Christmassy
winterlich - wintery
zauberhaft - enchanting/delightful

German breakfast vocabulary by @lass-uns-studieren

Yeah, I’m on a roll! Again, inspired by @langsandlit and I’m tagging @plantsandcoffeestudyblr, @malteseboy and @wonderful-language-sounds.

Here we go!

Die Butter - butter
Der Kaffee - coffee
Die heisse Schokolade - hot chocolate
Das Frühstück - breakfast
Das Gabelfrühstück - brunch
Das Croissant - croissant
Das Obst - fruit
Die Zeitung - newspaper
Die Milch - milk
Kalte Milch - cold milk
Heisse Milch - hot milk
Teilentrahmte Milch - semi-skimmed milk
Entrahmte Milch - skimmed milk
Laktosefrei Milch - lactose-free milk
Die Konfitüre - jam
Die Marmelade - marmalade
Der Honig - honey
Der Sirup - syrup
Der Pfannkuchen - pancakes
Der Speck - bacon
Der Schinken - ham
Die Wurst - sausage
Die Wienerli - Viennese sausage (this is a Swiss German term for it)
Die kalte Platte - cold cuts
Der Saft - juice
Der Obstsalat/Fruchtsalat - fruit salad
Der Becher/ Die Tasse - mug
Der Tee - tea
Die Teekanne - teapot
Das Brot - bread
Die Eier - eggs
Der Joghurt/Jogurt - yoghurt
Der Zucker - sugar
Frühstücken - to have breakfast

Welches Coldmirror-Nahrungsmittel bist du? (Teil 1)

Widder: Eine alte Zitrone, die ich seit Jahren in meinem Kühlschrank hatte. Für irgendwas musste die ja mal gut sein!

Stier: Eine Miniwiniwürstchenkette - gesundes, artgerechtes Vogelfutter.

Zwilling: Drei angefangene Pommespackungen

Krebs: Pizza Pizza Piiizza (Krawalle Speziale)

Löwe: Verkokelter Orangensaft und Aschecornflakes

Jungfrau: Hundert Kaugummis… Huuundert Kaugummis.

Waage: Schinken oder Käse? Schinken oder Käse? Schinken.

Skorpion: Ein Happy Meal, bitte! Mit Weltfrieden, ohne Käse, und dem Spielzeug, das Musik macht und fliegen kann.

Schütze: Ein ranziges Yes-Törtchen, in das Tante Petunia eine alte klumpige rote Adventskerze gestopft hatte

Steinbock: Marshmallows, die sau nich wie Pommes schmecken

Wassermann: Eeeein Quietschehamburger!

Fische: Leckere Bonbons - Rattengift oder so hiessen die!

HAPPY VATERTAG to all the German dads out there. :)

In Germany, Father’s Day (Vatertag) is celebrated differently from other countries. It’s always on Ascension Day (the Thursday 40 days after Easter, originally a religious holiday), which is also a federal holiday so almost everyone is off from work. In some regions, it’s called Männertag (Men’s Day) or Herrentag (Gentlemen’s Day). It’s traditional for groups of males (young and old but usually excluding pre-teenage boys) to do a hiking tour in nature with one or more small wagons called Bollerwagen that are pulled by manpower and filled with wine and beer, and traditional rustic / picnic / BBQ food - Hausmannskost. Many, but not all men use this holiday as an opportunity to get completely wasted and do “guy” things together in a group; other men and / or actual fathers may spend the day with family, also doing outdoor activities if weather permits. According to the Federal Statistical Office, alcohol-related traffic accidents multiply by 3 on this day.

These traditions are probably rooted in Christian Ascension Day’s processions to the farmlands, which has been done since the 18th century. Men would be seated in a wooden cart and taken to the village square, where the mayor would award a prize to the father who had the most children, usually it was a whole ham. In the late 19th century, the religious component was progressively lost, especially in urban areas such as Berlin, and groups of men organized walking excursions with Bier und Schinken (beer and ham). By the 20th century, it had evolved into a holiday for limitless drinking and merriment among (some) men. Most German fathers control their alcohol intake and simply take relaxed walks with friends, but a minority will get drunk and rowdy and very noisy without fail. Many people take the following Friday off work, and some schools are closed on that Friday as well, so the coming weekend is a long one for many. Prost and stay safe, everyone!

Food and Beverages in German
  • Roasted sausage: die Bratwurst
  • Broccoli: der Brokkoli
  • Peas: die Erbsen
  • Fish: der Fisch
  • Chicken: das Hähnchen
  • Potatoes: die Kartoffeln
  • Cheese: der Käse
  • Cabbage: der Kohl
  • Carrots: die Möhren
  • Mushrooms: die Pilze
  • Rice: der Reis
  • Beef: das Rindfleisch
  • Sauerkraut: das Sauerkraut
  • Ham: der Schinken
  • Pork: das Schweinefleisch
  • Bacon: der Speck
  • Spinach: der Spinat
  • Onions: die Zwiebeln
  • Beer: das Bier
  • Coffee: der Kaffee
  • Carbonated Drink: die Limonade
  • Milk: die Milch
  • Red/white wine: der Rotwein, Weißwein
  • Tea: der Tee
  • Water: das Wasser

Eine Ausreißerin

Ich hatte sie auf der Straße aufgelesen. Sie trampte. Sie trug Jeans und Pullover und hatte lange braune Haare. Ein hübsches Mädchen mit klaren, wachen Augen und einem sehr blassen Gesicht. Sie war in Panik. Die Polizei verfolgte sie und sie mußte für einige Zeit untertauchen. Ich hatte keine Fragen gestellt und sie mitgenommen. Ich hatte nur gesagt, daß ich einen verschwiegenen Gast in meinem Ferienhaus bräuchte, der für mich da ist. Sie wäre in Sicherheit, wenn sie sich auf meine Bedingungen einließe und wirklich für mich da wäre und tun würde, was ich verlange. Sie hatte mich etwas verwirrt, verdutzt, verbissen angesehen und nachgefragt:

»Alles was sie verlangen?«

»Alles!« hatte ich geantwortet.

Und sie willigte recht zufrieden ein und wir sahen uns einig an, da wir das für ein gutes Arrangement hielten.

Ich schnaufte tief durch. Die Fenster waren geschlossen, sowie die Vorhänge und ich bekam kaum noch Luft. Ich setzte mich auf. Ich hatte nackt geschlafen, weil ich das für feinsinniger hielt, und bemerkte, wie die schlaflose Nacht warm an mir herunter perlte. Ich betätigte die Klingel ein viertes Mal. Endlich öffnete sich die Tür. Luise stand verschämt im Türrahmen. Sie bedeckte ihre nackten Brüste mit gekreuzten Händen, während eine Locke ihre Wange umspielte. Sie trug einen Jeansrock und schlichte, schwarze Pumps und weiße Strümpfe. Ihre Augen waren aufgerissen wie nie. Ich spürte ihr Herzklopfen bis zu mir ins Bett, wo es sich übertrug und ich ins Träumen geriet.

»Beruhige Dich Luise!« sagte ich und schnippte mit den Fingern.

Luise öffnete die Vorhänge auf der anderen Seite vom Bett und öffnete auch das Fenster. Ah, endlich Frischluft. Diese ständig schlechte Luft hatte mich verletzt. Aber dafür, daß ich wieder atmen konnte, hatte ich schließlich Luise. Sie warf tiefe Schatten durch den Raum und ihre fast jugendliche Silhouette brachte mädchenhafte Wärme hinein, auch wenn ich fand, daß sie recht dünn war. Ich hatte sie herzlich darum gebeten, daß sie mich immer oben ohne bedienen solle, da ich fand, daß sich ihr schöner Busen mit den rosigen Spitzen anregend machte für das Leben hier in die Tage hinein.

Ich setzte mich auf, hatte nur die Decke über den Beinen und sah noch etwas glasig in das neue durch das Fenster scheinende Tageslicht. Es war Zeit für das Frühstück. Luise brachte mir das Tablett mit Eiern, Schinken und frischen Brötchen.

»Setz Dich zu mir!« sagte ich zu Luise.

»Aber ich habe noch soviel zu tun im Haus!« entgegnete sie mit leiser heller Stimme.

Ich schüttelte mit dem Kopf. Sie setzte sich scheu an die Bettkante, ich fütterte sie mit einem Buttercroissant. Ein paar Krümel fielen auf ihre Haut. Dann brachte sie das Tablett fort und kam gleich wieder. Ich betrachtete diese kleinen süßen Dinger und knabberte die Krümel ab.

»Zieh den Rock aus, dann können wir besser reden!«

Sie tat es. Drunter trug sie nur einen rosanen String und rosa Strumpfhalter, die ihre Strümpfe stramm hielten. Das gefiel mir gut so, ihr schlanker, fester Po war somit vollkommen frei.

»Wollen Sie… Wollen Sie mit schlafen?«

»Du, sag Du!«

»Aber… Aber was willst Du?«

Ich sah sie vieldeutig an. Ich fragte mich, ob sie nur so tat, oder ob sie nicht wußte, daß ihr Ausflug am Abend davor, das Treffen mit einem anderen Mann gegen unsere Vereinbarung war? Und hatte sie nicht meinen bösen Blick erhascht, den ich ihr entgegenbrachte als sie sich in der Nacht über das Fenster hinein schleichen wollte?

»Fühlst Du Dich nicht wohl bei mir Luise?«

Sie nickte auffällig heftig, flüsterte ein ängstliches »doch«. Ich umspielte mit meinem rechten Zeigefinger eine Locke von ihr, überfuhr zärtlich ihre Tittchen. Ich streichelte ihre Wange, küßte sie. Zögerlich spitzte sie ihre Lippen, dann öffnete sie endlich bereitwillig ihren Mund. Ich ergriff zwischen Daumen und Zeigefinger beider Hände die Häärchen an ihren Schläfen. Ich zog daran.

»Au, das tut weh!« kiekste sie hoch.

»Das sollte es auch.«

Sie hatte sich schließlich nicht an unsere Abmachungen gehalten. Ich drückte ihren Kopf herab, damit ihr weicher Mund in meinem Schoß landete.

»Machst Du das gerne?« fragte ich.

Sie küßte meinen erwachten Drang und lächelte lieb. Dann öffnete sie den Mund und machte es gerne.

»Genug!« sagte ich nach einer Weile und schob die Bettdecke ganz beiseite.

Mir war warm geworden, ich war nun ganz erwacht. Ich legte mich hin, Luise hockte sich über mich und warf den Kopf mit ihren frisch gewaschenen langen Haaren zurück. Wieder streichelte, küßte ich sie vom Bauch bis zur Brust, verharrte aber immer intensiver auf ihren kleinen Nippeln. Ich umfuhr diese und gelangte schließlich dahin, sie mit meinen Fingerkuppen zu schlagen. Die Dingerchen waren enorm hart geworden. Luise reckte den Kopf in die Höhe und stöhnte tief. Ich schlug sie mit den Handflächen auf die Brüste und erhöhte den elektrisierenden Schmerzfaktor, bis die Haut rot gefleckt und heftig angegriffen aussah. Als es immer stärker weh tat, schützte Luise ihre Brüste wieder mit ihren Händen und sah mich sehr blaß an.

Ich schüttelte mit dem Kopf und meinte:

»Mädchen, Mädchen, was meinst Du, was Dir im Gefängnis widerfahren würde!?«

Ich ergriff ihren Schopf und sagte leise, aber mit entschlossener Kraft in der Stimme:

»Mädchen wie Du, gerade mal zwanzig und so abgezockt und schön, denen fehlt eine anständige Tracht Prügel!«

Luise tippte sich an die Stirne. Ich aber packte sie sogleich am Oberarm und zog sie wieder näher an mich heran. Ich setzte mich nun auf die Bettkante und drückte ihren Oberkörper entschlossen über meinen Schoß.

»Nein, nein!« bettelte sie sehr leise und zögerlich.

Ihr Busen lag auf meinem linken Oberschenkel, während ihr hübscher Po stramm von den Beinchen hingestellt automatisch empor gestreckt war. »Wirst Du mich jetzt verhauen?« flüsterte sie und versuchte dabei sinnlich zu klingen, dabei bibberte sie mit einer großen Furcht in der Stimme.

Ich tastete in langen Bahnen diesen süßen fälligen Arsch mit meiner rechten Handfläche ab. Nach ein paar zärtlichen Klapsen drückte ich meine Hand fest gegen die beiden Bälle und knetete sie tüchtig durch. Sie ächzte und jammerte durchgeschüttelt, als die ersten Schläge ihren Körper und besonders den süßen Popo durchzucken ließen. Ich sagte jetzt nichts mehr, ich konzentrierte mich nur noch auf die Haue, die ich Luise verabreichte, während das Mädchen immer wieder mit zurückhaltenden Kommentaren mich dazu zu bewegen versuchte, Einhalt zu gebieten. Das war lächerlich, denn ich hatte erst begonnen und Luise war ein so freches Ding, daß es eine richtige Tracht verdient hatte. Immer wieder veränderte ich ihre Position, warf die Beine über meinen Schoß, drückte ihren aufbäumenden Oberkörper nieder und versemmelte hurtig weiter ihre nackten Backen. Luise schluchzte bald kaum hörbare Flüche in sich hinein. Ihr Glück, daß ich diese nicht verstand, sonst wäre aber was los gewesen.

Es dauerte eine ganz Zeit und recht intensives Hauen, bis ich ihr befahl sich ganz auszuziehen. Sie sah zu Boden und wischte sich verstohlen eine Träne aus ihrem hübschen Gesicht.

»Leg Dich auf den Boden! Keine Bewegung!« sagte ich streng.

Sie legte sich auf den Boden, spreizte Beine und Arme von ihrem weißen Körper und ihrem roten Popo ab. Sie mußte nun eine halbe Stunde unbewegt so liegen. Ich beobachte dabei das zucken von jedem ihrer Muskeln. Nach einer halben Stunde beugte ich mich zu ihr herab, strich ihr wärmend über Rücken und Po, drückte meine Lippen auf ihren Nacken und spielte mit dem Glanz ihrer Haare.

»Noch zwölf mit dem Rohrstock, dann bist Du frei Mädchen!«

Luise erhob sich, sah mich nun tapferer an. Ich führte sie mit fürsorglicher Hand zur Wand. Hände an die Wand, Beine auseinander, Hintern raus!, befahl ich. Luise folgte mir, sah lächelnd über die zierliche Schulter zu mir zurück. Ich zog aus dem Bettkasten den Stecken für diesen und ähnliche Fälle heraus.

»Ich möchte mir Dir schlafen!« sagte ich, bevor ich ihr die Stockhiebe verabreichte.

Luise nickte stumm. Die Schläge bissen sich in ihren Hintern, sie sausten über das gerundete Feld und ließen Luise noch einmal laut ihren Schmerz raus schreien…

»Es war schön!« sagte sie, als sie mir an der Tür die Hand gab.

Ich war sogar ein bißchen traurig darüber, daß sie ging. Eine Stunde später stand sie wieder an der nächsten Autobahnausfahrt in Jeans und Pullover und setzte ihre Flucht fort.

Spargelzeit is upon us! If you’re in Germany, try the asparagus dishes popping up everywhere. Asparagus is in season - just as apples are the food of autumn, nothing epitomizes the German spring like flowers and Spargel. Elsewhere, green asparagus is the norm, but Germany prefers the seasonal white variety. White asparagus grows surrounded by earth which protects the stalks from sun exposure and thereby keeps it from turning green. This also affects the vegetable’s subtle flavor. Rich in nutrients and low in calories, asparagus is also a very healthy food. The most popular ways of enjoying white asparagus are deliberately simple so as not to overpower its delicate flavor: served with melted butter and new potatoes (Spargel mit Butter), with ham (Spargel mit Schinken) or with Hollandaise sauce (Spargel mit holländischer Sauce). For the more adventurous fans of this quintessential spring vegetable, Germany’s innovative chefs are constantly coming up with new ways to serve the tender stalks as an appetizer, entrée or even as part of dessert.

German special - Frühstück edition

Soha nem gondoltam volna, hogy a nemet nyelv valakit tenyleg erdekel, de ezek szerint igen, szoval tessek, reggeli közben összeszedtem mindent, ami a kajarol eszembe jutott. 

1. einen Brummschädel haben = fejfajas, leginkabb masnaposan. A brumm-ot nem kell magyarazni, a Schädel meg a koponya.

2. kaum drei Käse hoch sein = alig harom sajt magasnak lenni = X evszazaddal ezelött viccesen felhalmozott sajtban mertek a gyerek magassagat 

3. So ein Käse! = Micsoda / mekkora sajt! = a sajt ertelmetlen dolgot, hülyeseget jelent . ,,Ne beszelj mar sajtot!”

4. Das ist mir Wurst! = az nekem felvagott! = az nekem teljesen mindegy!

5. noch als Käse im Schaufenster gelegen haben = ,,amikor te meg sajtkent feküdtel a kirakatban” amikor valaki meg meg sem született

6. Käsefüße = sajtlabak. = büdös lab

7. Mit der Wurst nach dem Schinken werfen = az olcso felvagottal a sonka utan dobalozni. = kis befektetessel nagyot akarni

8. Es geht um die Wurst! = most a felvagottrol van szo! = amikor egy komoly döntes all fenn, amikor valami komolyra fordul

9. Jetzt ist der Ofen aus! = mostmar ki van kapcsolva a sütö! = valamihez mar tul kesö, elfogyott a türelem

10. Alles in Butter! = minden vajban! = Minden rendben van. 

Szoval remelem mindenkinel alles in Butter, jo hetveget.