schikeria

Die bayrische Polizei und Presse drehen mal wieder völlig frei: wegen Aufkleber!
   

Ultras des FC Bayern Schmier-Aktion:

Verkehrszeichen, Stromkästen und Geschäfte haben Mitglieder der Schickeria, der Ultras des FC Bayern, hinter dem Münchner Rathaus beschmiert. Es gab Festnahmen. München - Die verdächtige Gruppe von fünf jungen Männern fiel der Polizei sofort auf. Die fünf Männer im Alter zwischen von 15 und 21 Jahren standen erst zusammen, steckten sich dann offensichtlich gegenseitig etwas zu und entfernten sich danach in unterschiedliche Richtungen.
Dieser Vorgang wiederholte sich mehrmals am Dienstagabend kurz nach Mitternacht am Marienplatz. Die Polizei sah genau zu. “Bei einer genauen Nachschau konnte festgestellt werden, dass an unterschiedlichsten Objekten, wie z.B. Verkehrszeichen, Stromverteilerkästen und Geschäften, frische Beschmierungen und Aufkleber mit Fußballbezug zum FC Bayern München angebracht worden waren”, berichtet die Polizei.

Daraufhin wurden alle fünf jungen Männer durch die eingesetzten Beamten festgenommen. Bei einer Durchsuchung konnten insgesamt 650 Aufkleber und zwei Lackstifte aufgefunden und sichergestellt werden. Die aufgefundenen Aufkleber haben ausschließlich Fußballbezug. Zwei der Täter gehören einer Ultragruppierung des FC Bayern München an. Bei einer Absuche der Umgebung konnten insgesamt über 50 Tatorte ermittelt werden, die beschmiert oder beklebt wurden. Alle fünf Tatverdächtigen wurden nach Durchführung der polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen.

Zeitungsbericht des Abendzeitung München vom 30.05.2012, Quelle: Abendzeitung München