salatgurke

Sommersalat

[vc_row parallax_image=”” columns_type=”default” section=”” full_screen=”” vertical_centering=”” full_width=”” full_height=”” background=”” bg_color_info=”” img=”” parallax=”” parallax_bg_width=”110″ parallax_reverse=”” video=”” bg_type=”” parallax_style=”” bg_image_new=”” layer_image=”” bg_image_repeat=”” bg_image_size=”” bg_cstm_size=”” bg_img_attach=”” parallax_sense=”” bg_image_posiiton=””…

View On WordPress

Green Power. Heute blieb die Küche kalt. Warum sollte man auch bei diesen Temperaturen auch noch innerlich schwitzen. Das Ergebnis seht ihr. Aber kommen wir zu den inneren Werten.


1 Apfel
1 halbe Salatgurke (ungeschält)
1 Banane (geschält :-))
1 halbe Tasse Petersilie
1 Schuss Orangensaft

Den Rest könnt ihr euch denken. Ab in den Mixer und zügig genießen.

Guten Appetit.

2

Ein kleiner Snack zum Abend. Gemüsesticks aus Salatgurke und Möhren. Einfach in kleine Sticks schneiden. Aus der Salatgurke schneide ich das innere, weiche Fruchtfleisch mit den Kernen raus.

Am besten, Ihr habt ein paar Kräuter im Tiefkühlfach. Die könnt Ihr immer gebrauchen. Ihr nehmt eine Packung Quark, ordentlich viele Kräuter rein + Salz und Pfeffer. Fertig ist der Dip.

Im Kampf gegen die angefutterten Feiertagspfunde ist das ein wirksames Abendessen.

Hm. Das Wetter ist so triest. Das lockt keine Katze vom Ofen hervor. Naja manchmal geht es aber auch nicht anders. Das Leben geht schließlich weiter. Bei so einem Wetter könnt ich nämlich wie ein Bär Winterschlaf halten. Heute gibt es daher eher etwas schnellere Kost. Wir hatten noch Fischstäbchen im Gefrierschrank, die verbraucht werden mussten. Normale Fischstäbchen mit Reis und Gurkensalat ist aber langweilig, daher machte ich Sandwiches daraus. Mengenangaben kann ich hier schwer machen, da jeder andere Sachen in sein Sandwich geben mag.

Zutaten:
Toastbrotscheiben,
Fischstäbchen,
Öl zum Braten,
Sauerrahm u. Créme fraîche,
1 Ei,
saure Gurkerl und Salatgurke,
Frühlingszwieberl,
ev. scharfer Senf
roter Paprika und/oder Tomaten;

Zubereitung:
Zuerst das Ei in einem Wasserbad hart kochen und abkühlen lassen (oder gleich hartgekochte Eier kaufen).

Danach die Fischstäbchen mit Öl in eine Pfanne geben und auf beiden Seiten gut durchbraten.

In der Zwischenzeit die Remoulade zubereiten. Dazu den Sauerrahm und das Créme fraîche in einer Schüssel verrühren. Für 4 Sandwiches reichen insgesamt 200g. Danach das hart gekochte Ei schälen und in kleine Stücke schneiden (mit einer Eierharfe bekommt man super tolle kleine Würferl). Dann noch ein paar saure Gurkerl, ca. ¼ Salatgurke und Frühlingszwieberl ebenfalls in kleine Würferl bzw. Ringerl schnippeln. Alles zum Sauerrahm geben und gut verrühren. Mit Salz und Pfeffer gut abschmecken. Wer mag, kann noch 1 Esslöffel scharfen Senf dazu geben. Die Remoulade darf ruhig intensiv gewürzt sein, denn das Gemüse im Sandwich bekommt ja sonst keine Extrawürze.

Nun das Toastbrot toasten. Das ist ganz wichtig, sonst saugt sich das Brot mit der Remoulade voll und dann ist das Sandwich sofort matschig.

Jetzt noch das restliche Gemüse in Scheiben oder Streifen schneiden.

Für den Turmbau zu Babel zuerst eine Toastbrotscheibe auf das Brett/Teller legen, dann 2 Esslöffel Remoulade darauf verteilen. Gemüse nach Wunsch darauf platzieren. Pro Sandwich 3 Fischstäbchen darauf legen. Wieder mit Gemüse belegen. Die zweite Toastbrotscheibe ebenfalls mit Remoulade bestreichen und mit der Remouladeseite auf das Sandwich geben. Wer möchte kann noch in Streifen geschnittene Gurke auf das Sandwich legen und mit einem kleinen Spießchen fixieren.

Das sieht doch hübsch aus, oder? Zumindest isst meine Familie so auch etwas Gemüse :-) Gewusst wie.

Fischstäbchen hübsch verpackt – Fischstäbchen Sandwich Hm. Das Wetter ist so triest. Das lockt keine Katze vom Ofen hervor. Naja manchmal geht es aber auch nicht anders.

Tofu-Gurken-Salat
mit süßsaurem Pesto

Zutaten :
150 g Sprossen (am besten Bohnensprossen)
150 g Zuckerschoten
Salz
1 Salatgurke
1 rote Paprikaschote (200 g)
2 rote Zwiebeln
3 EL Cashewkerne
4 Stiele Thai-Basilikum
1 Stück Ingwer (ca. 12 g)
3 Schalotten
2 rote Chilischoten
1 EL Palmzucker
2 EL Sojasauce
2 EL Tamarindenpaste
Pfeffer
4 EL Öl
250 g schnittfester Tofu

Zubereitung :

1.Sprossen waschen und in einem Sieb abtropfen lassen.

2.Zuckerschoten putzen, waschen, längs in feine Streifen schneiden und kurz in kochendes Salzwasser tauchen. In einem Sieb kalt abspülen und abtropfen lassen.

3.Die Gurke waschen, trockenreiben und längs halbieren. Kerne mit einem Löffel herauslösen und die Gurke in sehr dünne Scheiben schneiden.

4.Paprikaschote halbieren, entkernen, waschen und in schmale Streifen schneiden.

5.Zwiebeln schälen, halbieren und in dünne Spalten schneiden. Mit Sprossen, Zuckerschoten, Gurken und Paprika in einer Schüssel mischen.

6.Cashewkerne in einer Pfanne ohne Fett bei mittlerer Hitze goldbraun rösten. Etwas abkühlen lassen. Inzwischen Basilikum waschen, trockenschütteln und die Blätter abzupfen. Cashewkerne grob hacken.

7.Ingwer und Schalotten schälen und fein hacken. Chilischoten waschen, längs halbieren, entkernen und ebenfalls fein hacken. Ingwer, Schalotten und Chili in einem Mörser zerdrücken.

8.Cashewkerne zugeben und zerstoßen. Palmzucker zufügen und alles zu einer feinen Paste zerreiben. Sojasauce, Tamarindenpaste und 3 EL warmes Wasser untermischen und gut verrühren. Das Pesto mit Salz und Pfeffer würzen.

9.Öl in einer Pfanne erhitzen. Tofu trockentupfen und in 4-5 Minuten goldbraun braten. Auf Küchenpapier abtropfen lassen und in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden. Gemüse und Basilikum daraufgeben, mit dem Pesto beträufeln und servieren.

Salaaat

Nix Spezielles, aber trotzdem immer wieder gut: eine Salatgurke mit einer Avocado mixen und dann über den bunt gemischten Salat geben… Läääggaaaaa!

Ein Paket.

Heute habe ich Post bekommen. Ich freue mich im normal Fall immer über Post, auch wenn es wie dieses ein Paket ist, dass ich bestellt habe. In diesem Paket was ein normaler Umschlag mit einem kleinen Chip, den ich verschenken möchte.

Auf dem Foto wirken die Größenverhältnisse gar nicht so heftig wie im Original. Wie kann das sein? Es gibt in unserem Land für alle eine Vorschrift oder eine Norm. Es wird geregelt wie viel Abstand zwischen den Stäben eines Grillrostes sein dürfen, damit er noch ein Grillrost ist (20 mm). Es wird geregelt, wie krumm eine Gurke maximal sein darf, damit sie eine Salatgurke ist. (maximal 1 cm auf 10 cm Länge) Da muss doch auch geregelt werden, wann eine Umverpackung nicht mehr zulässig ist, weil das Verhältnis von Verpackung und verparktem Gegenstand nicht stimmt.

Müsste nicht eigentlich schon die Firma aus ihrer ökologischen Verantwortung für die Gesellschaft kleinere Umverpackungen benutzen? Dazu müsste ein Umschlag zusätzlich auch noch günstiger sein als ein großer Karton.

Das verstehe ich nicht.

Grüße vom Postkasten, Stefan! 

Heute, 14.5.15

Gewicht: 62,4kg

Morgens/Mittags:
1 Mehrkornbrötchen
½ Avocado
1/3 Salatgurke
10 Cherry-Tomaten
½ Stück Apfelkuchen

Nachmittags:
Gummibärchen

Abends:
1 mittlere Pizza Magherita

Getränke:
1 Glas Eistee
1 Glas Apfelschorle
~1,2l Wasser

Heute, 12.5.15

Gewicht: 62,6kg

Morgens/Mittags:
1 Mehrkornbrötchen
2 Scheiben Salami
1 Apfel
1/3 Salatgurke
10 Tomaten
3 Radieschen
1 Pick up
1 Kogutki
1 Stück Kuchen

Nachmittags:
1 1/3 Stücke Kuchen

Abends:
Nudeln mit Tomatensoße

Getränke:
~1,3l Wasser