sag mir warum du so zu mir bist

  • Sohn: „Papa, kann ich Dich mal was fragen?"
  • Vater: „Klar, mein Junge. Was ist los?"
  • Sohn: „Papa, wie viel Geld verdienst du in der Stunde?"
  • Vater: „Nun, ich denke solche Dinge haben dich noch nicht zu interessieren. Warum fragst du so was?
  • Sohn: „Ich möchte es einfach nur wissen. Bitte bitte, sag mir, wie viel du in der Stunde verdienst."
  • Vater: „Na gut, wenn du es unbedingt wissen möchtest, Ich verdiene 100 Euro in der Stunde."
  • Sohn: „Oh." (Er senkt den Kopf)
  • Sohn: „Papa, kannst du mir vielleicht 50 Euro leihen?"
  • Vater: „(äußerst verärgert) So so! Deshalb fragst du also. Du willst dir Geld von mir leihen, um dir irgendein dämliches Spielzeug oder anderen Blödsinn zu kaufen. So nicht mein Freund. Marschier in dein Zimmer und ab ins Bett! Du solltest mal darüber nachdenken, wie egoistisch du eigentlich bist. Ich arbeite jeden Tag extrem hart und muss mir dann abends so dreiste Fragen anhören!"
  • Der kleine Junge geht still und leise in sein Zimmer und schließt die Tür.
  • Der Vater setzt sich erst mal hin, wird jedoch umso wütender, je mehr er über die Frage des Jungen nachdenkt.
  • „Wie durchtrieben mein Sohn nur ist! Stellt mir solche Fragen, nur um an Geld zu kommen!"
  • Über eine Stunde vergeht bis der Vater sich beruhigt hat und anfängt Nachzudenken.
  • „Vielleicht gibt es da wirklich etwas, dass mein Sohn dringend braucht. Er fragt sehr selten nach Geld. Eigentlich hat er noch nie gefragt.
  • Vielleicht braucht er die 50 Euro tatsächlich. Vielleicht habe ich ihm Unrecht getan."
  • Der Vater geht zum Zimmer des kleinen Jungen, öffnet die Tür und betritt das Zimmer.
  • Vater: „Schläfst du schon, Sohnemann?"
  • Sohn: „Nein, Papa, ich bin noch wach."
  • Vater: „Schau mal, ich habe noch mal über alles nachgedacht. Vielleicht war ich tatsächlich ein bisschen zu streng zu dir. Es war ein langer Tag, eine Menge hat sich angestaut und du hast alles abbekommen. Hier sind die 50 Euro um die du mich gebeten hast. Es tut mir leid."
  • Der kleine Junge lächelt.
  • Sohn: „Danke, Papi!"
  • Der kleine Junge greift unter sein Kopfkissen und holt ein paar weitere zerknitterte Euro-Scheine hervor. Der Vater sieht, dass der Junge unter seinem Kissen bereits Geld gebunkert hat und wird erneut wütend. Langsam und ruhig beginnt der kleine Junge das Geld zu zählen und schaut danach seinen Vater an.
  • Vater: „Warum zum Teufel fragst du nach Geld, wenn du schon welches hast?"
  • Sohn: „Weil ich noch nicht genug hatte. Jetzt aber reicht es!"
  • Vater: "Papi, jetzt habe ich 100 Euro. Darf ich hierfür eine Stunde deiner Zeit kaufen? Bitte komme morgen früher von der Arbeit nach Hause. Ich möchte gerne mit dir zusammen Essen."
  • Der Vater sinkt auf den Boden. Er hat mit solch einer Antwort nicht gerechnet. Er ist erschüttert, gerührt, überwältigt. Er schließt seinen Sohn in die Arme, und bittet ihn um Entschuldigung.

Kontra K - Glaub mir


Ich glaube dir nichts,
von dem was du von dir gibst,
ist nicht mehr als ein Fick wert für mich,
Also tu’ mir den Gefallen, behalt dein Mitleid für dich,
gestorben ist was du für mich bist,
mich fickst du nicht,

doch ich konnte nie den Teufel sehen in deinem Blick, dein Spiegelbild bleibt gefangen
und das letzte bisschen erstickt,
sag mir, welchen deiner Worte kann ich wirklich trauen,
der Blick in deinen Augen sagt nichts mehr aus, und jede neue Lüge staut leider nur auf,
weil der Hass in meinem Bauch will irgendwann noch raus - also chill - ich lieber mit Abstand von dir denn ich raste bald aus,
lebe dankbar, mit dem was ich hab und weil ich nie wieder den falschen vertrau,
also komm mir nicht damit, ich seh nur schwarz oder weiß,
denn jedes mal wenn du dich für die anderen verbiegst wird etwas in mir kalt,
deine schönheit so rein, ich war jahrelang high,
aber irgendwann endet sie wie die anderen da draußen in Mittelmäßigkeit und,
glaube mir lieber wenn ich dir sage, dass ich auch noch weiß wovon ich schreib, mit jeder lüge wird dein Herz nur noch mehr zu einem Block aus Eis.


Sag mir warum geht’s mir schlechter, wenn du wieder bei mir bist?
(Verdammt nochmal und wann vergess ich dein Gesicht?)
Und warum fühl’ ich mich besser, wenn die Engel nicht mehr sind?
(Gottverdammt und ich vergess’ dich einfach nicht)
Ich will dich nur so sehr hassen, wie du es verdienst, egal wie tief du auch kniest, glaub mir diesmal bringt es nichts, denn ich schließe meine Augen, dreh mich um und vergesse dein Gesicht
(Und zurück nehm’ ich dich nicht)

Es gab kein Platz für mich selber, da warst nur du in meinem Hirn,
doch was bleibt, nur damit du weißt, wird wie ein Tumor entfernt,
alle Gedanken und Bilder verbrannt, alle deine Worte werde ich verdrängen,
und so wie ich dich, vergisst du mich, bis du mein Gesicht nicht mehr kennst,
dein Fluch auf mir wurde aufgelöst, wie Brot in Wasser,
ich schließ wieder meinen Panzer,
und wenn du dich noch dran erinnerst, dann weißt du, dass ich mit dem Rücken zur Wand am meisten Kraft hab, also mach mal,
und teste deine Grenzen bitte woanders,
zu wertvolle Zeit verschwendet, dreck unter deiner weißen Weste, und in deinen kalten Händen kann ein Herz nur einfrieren,
Mein Kopf zu weich und geblendet, denn er musste die Scheiße beenden,
In der Hölle soll es warm sein, aber mir wurde leider nur kalt bei dir,
es liegt leider nicht an mir,
jeder kriegt nur was er verdient, alle deine Lügen, die du von dir gibst,
kommen sicher wieder doppelt zurück zu dir,
Karma bedeutet viel, aber du glaubst ja nie,
was man dir sagt,
aber wer nicht hören will muss leider fühlen.

Sag mir warum geht’s mir schlechter, wenn du wieder bei mir bist?
(Verdammt nochmal und wann vergess ich dein Gesicht?)
Und warum fühl’ ich mich besser, wenn die Engel nicht mehr sind?
(Gottverdammt und ich vergess’ dich einfach nicht)
Ich will dich nur so sehr hassen, wie du es verdienst, egal wie tief du auch kniest, glaub mir diesmal bringt es nichts, denn ich schließe meine Augen, dreh mich um und vergesse dein Gesicht
(Und zurück nehm’ ich dich nicht, oder?)

Hör auf dein Herz, doch schalt deinen Verstand nicht aus,
tu mir nur einen Gefallen und mach deinen Panzer nicht zu weit auf, und mach deinen Panzer nicht zu weit auf,
der Teufel mit Haaren wie Gold reißt es zu leicht raus.

Für Ihn ♥

Hey, wunderschöner Junge, sag’, wie soll ich dir das sagen, jetzt..
Es gibt so viele Dinge, die ich dir auch jetzt verraten will 
Zum Beispiel gäb’ es keine Luft, bist du der mich gut atmen lässt 
Der mir täglich schöne Träume für den Abend schenkst 
Sieh dich an, du bist das größte Wunder dieser Welt ! 
Versuch an nichts zu denken, bist du der an den ich wieder denk’ 
Bist der der mich begleitet, scheiß-egal ob ich grad’ schalfe.
Ich träume das ich dich grad’ küss. Sieh mir in die Augen, will dir sagen was ich grade fühle.  Wieder der Beweis, denn heute tragen Engel keine Flügel !! 
Sie haben dein Lächeln 😇 ich will dir meins schenken. Du bist der wundervollste Mann, der mir die Zeit schenkte. Ich mach morgens das Handy an, wenn du gerade nicht bei mir bist und hoffe du hast geschrieben, dass du in Gedanken bei mir bist  Nach jeder kurzen Zeile hast du mir dann auch ein Herz geschrieben ♥ Komm endlich wieder her, gerade schreit mein Herz nach Liebe !  Ich will ein Kuss von dir, du würdest mir auch zwei geben ..
Wenn’s mir manchmal scheiße geht brauch ich nur an dein Lächeln denken ♥ Ich seh’ dich an und ich weiß, dass du das Beste bist !! Wenn du lächelst geht die Sonne auf Es fühlt sich an, als wenn dort tausend Engel in mir sind und wenn du mit redest, ist es so als würden Engel sing’ 
Denn du bist dieser Eine, der bei Nacht auch meine Sonne ist 
Das ist mein voller Ernst, du bist was ganz besonderes !!

Jetzt eine Frage :
Kennst du das Gefühl, du willst dem Menschen deiner Träume
so unheimlich gerne sagen können was du fühlst ? 😧
Du willst ihr sagen, dass du diese Person von ganzem Herzen lieb hast,
und dass es keinen anderen Menschen in deinem Herzen gibt ?!  Du willst dieser Person sagen was du denkst, doch du traust dich nicht…  Weil du jetz denkst “ach dieser Mensch braucht mich nicht” … 
Ich fass den Mut zusamm, nehm die Sache bei der Hand,
ich habe Angst, …dieser Mann raubt mir mein Verstand 🙋
Ich habe Angst nach all den Jahrn wieder verletzt zu werden..
Du machst es mir nicht leicht, Hase ich will bei dir sein! 
Was passiert, wenn diese Sache scheitern wird?!
Glaub mir, du bist die Person, die mich erheitern wird. ♥ Ich habe Angst, dass ich schon wieder tief entäuscht werd 
denn für mich ist dieser Mann noch viel mehr als Gold wert 
Ich denke nur an dich, jeden Tag, die ganze Zeit… 
Schaue die Sterne an und frage mich was du grad machst …
lass uns glücklich bleiben, streiten will ich mit dir nicht !
und du kannst mir glauben, wenn ich sag “Ich hab dich lieb” … 
Worte reichen nicht mehr aus, wie kann ich es beschreiben, Hase? ..
Du machst mich so glücklich, deshalb schreib ich diese Zeilen :Alle Leute werden sagen, warum wieder so ein Text?
Und ich sag es ihnen, weil ich ihnen zeigen will, dass es dich gibt  ! Ich will ihn´n zeigen, wer mich wieder lächeln lässt ! ♥
und ich will ihn´n zeigen, wer in mir die neuen Grenzen setzt :* Vor langer Zeit hab ich mir selber mal gesagt “Für
liebe kämpf ich nich mehr, weil man selber nur verarscht wird” 
Und jetz bist du hier, und ich bin total verwirrt -.- 🙋und ich habe Angst was du zu diesem Text hier sagen wirst… Ich denke nur an dich, jeden Tag, die ganze Zeit  Doch du hast Angst davor, Angst davor was dann passiert … 
Du bringst mich dazu, dass ich mein Verstand verlier  Und jetz frag ich mich, was du jetz denkst und was du dazu sagen wirst .. 😧

Erinner dich an damals an das Duo du und ich, denk an alles was du sagtest und was heute so zerbricht
Denk zurück an die Vergangenheit, an all diese versprechen und guck auf heute, ja guck hin, dann siehst du alle brechen

Ich war immer für dich da egal wer alles um dich ging, mir war egal wie viel es waren, für uns beide wars nicht schlimm
Wir waren alleine in dieser Welt, wir brauchten nichts mehr außer uns und am enden war das alles nur ein naiver wunsch

Ich hab alles dran gesetzt um mich für dich zu ändern, um uns beide hier zu halten also musste sich was ändern
Da fing es an dir fiehl nichts auf egal wie viel ich dafür gab, wie hart das für mich war das hab ich nie gesagt

Doch egal ich schau nach vorne und mach weiter, was ich tat doch du hast mich nichtmal angesehen, Fuck ich brauche Rat.
Doch egal wie sehr es blutet dass ich kämpfe ohne Ziel, ist es mir wert, weil dies war ein wunsch von dir

Ich war am ziel, hab alles gegeben was ich kann, es war mein Beweis an dich “ich bin DEIN Mann”

Doch heute blicke ich zurück auf all die worte die wir riefen
All die Nächte wo wir nichts hatten, Hauptsache zusammen einschliefen
Da gab es nur ein dich und mich und bei dem waren wir so sicher
Da lag mein Herz in deiner Hand und es fühlte sich da sicher

Doch beute blicke ich zurück auf all die dinge die wir taten
Uns war egal was Menschen sagten und wir stellten keine Fragen
Wir hatten niemand außer uns, was uns festigte wie stein
Doch heute fliegst du mir davon um alleine frei zu sein

Ich check das nicht - verdammt ich wollt doch alles geben, dass es nur ein dich und mich gibt und wir gemeinsam zum Glück streben
Sag mir warum - du bist kalt obwohl ich Wärme, du siehst wolken, ich die Sterne
Denk mal zurück - auf all meine guten Taten, auf diese worte die wir sprachen, an all das wir mal waren

Verdammt du siehst ja nichtmal hin, du sagst für dich ist das nicht schlimm
Ich nehm die Antwort einfach hin, weil ich es langsam gewohnt bin
Du bist mein leben, meine liebe, meine freunde, mein Zuhause
Du bist alles was ich wollte, was ich will und was ich brauche
Erkennst du diesen satz, das waren mal deine worte, das war die zeit wo keiner von uns sich mit anderen Dingen sorgte

Heute steh ich vor deiner Tür, keiner macht auf, du bist nicht da
Denn heute flüchtest du mit anderen ich komm darauf nicht klar.
Damals war ich deine sonne. Egal wie schlimm ich brachte dich zum lachen
Heute ist es nichts besonderes, heut können andere es genauso schaffen
Dieses wissen trifft wie waffen. Egal ich werd es packen

Ich will kein streit und will nicht reden, du willst bleiben, doch bleibst stehen, ich geh weiter dir fällt nicht’s auf, ich bin down und du gut drauf
Heute bringen andere dir ein Lächeln und das macht mich nicht mehr besonders für dich
Denn heute hast du Spaß mit anderen und die Silhouette die bin ich
Heute gibt es dieses Duo nicht, damals unsere kleine Welt
Und heute steh ich hier und sehe wie das alles zerfällt
Du sagtest dass du mich nie alleine lässt, doch dir fällt heut nichtmal auf wie du mich schleichend verlässt
Ich hab gesagt das ich da bin, lass dich nicht los egal wie wenig stark ich bin
Du bist alles was ich habe, aber ich bin nur einer in ner Schlange
Doch alles gut ich stell mich hinten an, ich bleib da stehn lass keinen an mich ran
Ich sing mein lied bis zu dem tag an dem du wieder kommst, lass dir mein Herz in jeder zeile meiner Songs
Ich will dich leben lassen, solange du nur glücklich bist und wenn du alleine mich dafür nicht mehr brauchst, wäre es nett wenn du hin und wieder auf mich schaust
Ich lass dich gehen, doch will nur ein Versprechen
Egal wie viel glücklicher du mit anderen bist, du sollst mich nie vergessen
Ich bin hier - ja ich warte hier auf dich, nimm keine Rücksicht auf mich, ich hab dich im blick, also finde dein Licht

Doch heute blicke ich zurück, auf all die Worte die wir riefen
All die Nächte wo wir nichts hatten, Hauptsache zusammen einschliefen
Da gab es nur ein dich und mich und bei dem waren wir so sicher
Da lag mein Herz in deiner Hand und es fühlte sich da sicher

Doch heute blicke ich zurück auf all die Dinge die wir taten
Uns war egal was Menschen sagten und wir stellten keine Fragen
Wir hatten niemand außer uns, was uns festigte wie stein
Doch heute fliegst du mir davon um alleine frei zu sein.

Ich lass dich fliegen - doch bitte komm auch bald zurück
Ich lass dich fliegen - ohne dich werd ich verrückt
Ich lass dich fliegen - doch bitte vergiss mich nicht
Ich lass dich fliegen - denn ich liebe dich - ich liebe dich..

—  Schinzo

Erkär es mir bitte. Ich versteh es nämlich wirklich nicht. Du sagtest immer, dass du nie gehen würdest. Du hast mir so oft versprochen, mich nicht alleine zu lassen und bei mir zu bleiben. Und trotzdem bist du gegangen. Warum? Warum bist du nicht bei mir geblieben? Bitte sag mir, was ich falsch gemacht habe. Du fehlst mir.

Die Richtung ungewiss
Und sogar mein Kompass dreht sich nur im Kreis
Da ist nichts um mich herum
Und diese Wüste ist so karg, weit und heiß
Da war doch vorhin was zu sehen
Und so bleib ich kurz stehen
Um auch mich selbst zu finden um dieses Ziel zu sehen
Doch ich seh wieder nichts
Es bleibt verschwunden und mir nur der Sand

Sag wo bist Du hin? Wo bist Du hin?
Sag wohin bist du?
Ich kann dich nicht finden
Sag mir wie und sag mir wann
Werde ich dich wieder sehen?
Sag wo bist Du hin? Wo bist Du hin?
Sag wohin bist du?
Kann nicht mal mich finden
Gib mir das Weshalb und das Warum
Wieso liest du mich stehen?
Oder weshalb ließ ich dich gehen?

Doch meine Wilde Flamme brennt
Sie lässt mich nicht im Stich
Ich finde den Weg
Auch ohne dich
Meine Wilde Flamme brennt
Sie zeigt mir meinen Weg
Durch alle Gezeiten
Solange ich leb

Meine Wilde Flamme brennt
Sie lässt dich nicht im Stich
Folg nur ihrem Flackern
Dann findest du mich
Sie ist ein Teil von mir
Auch du trägst sie in dir
Diese wilde Flamme
Brennt solange du lebst

Standen vor Felsen oder in Schluchten
Ohne Ausweg, ohne irgendwas zu sehen
Wir wollten Grenzen überwinden
Wollten es wissen, wie weit können wir gehen?
Wir scharrten mit den Hufen wussten
Da muss noch was sein
Jeder versuchte sein Glück
Doch nur für sich allein
Die Zeit, der Wind holten sich alles
Doch vor allem jede Spur

Sag wo bist Du hin? Wo bist Du hin?
Sag wohin bist du?
Kann nicht mal mich finden
Gib mir das Weshalb und das Warum
Wieso liest du mich stehen?
Oder weshalb ließ ich dich gehn?

—  Wilde Flamme - Gegen alle Gezeiten