saaletal

External image
Trimburg Mondaufang
Wieder so eine Geschichte bei der viel Glück im Spiel war. Eigentlich wollte ich an dem Abend mir irgendwo im Saaletal einen Platz suchen, um meine neue astronomische Nachführung auszuprobieren. Kaum von zuhause weg gefahren bemerkte ich jedoch nahe Trimberg einen dunkelroten Schein am nächtlichen Himmel. Ganz verdutzt fuhr ich weiter in die Richtung und sah nach der nächsten Kurve einen, aufgrund eines Wolkenschleiers, tiefroten Mond neben der Trimburg leuchten.

External image
Sofort war alles klar. Ich wußte wo ein guter Standplatz wäre und flog buchstäblich dort hin. In windeseile war mein Stativ aufgebaut und so konnte ich, in unzähligen Bildern, festhalten wie der, erst noch blutrote, dann gelbe Mond den Waldkamm an der Trimburg emporstieg. Ein wirklich tolles Schauspiel. Technisch allerdings ist dies nicht so einfach mit der Kamera festzuhalten und die Bilder, die ich später stolz präsentieren konnte, bedurften einiger Nacharbeit am PC. Die Herausforderung waren der sehr helle Mond und die stark beleuchtete Trimburg. Bei einer normalen Aufnahme wären diese beiden Objekte in einer dunklen Fläche ertrunken und der mystisch anmutende Bergkamm wäre überhaupt nicht zu sehen gewesenen. Also fertigte ich jeweils mehrere Aufnahmen mit unterschiedlicher Belichtungszeit an. Bei diesen Aufnahmen sind dann z.b. einmal der Mond und die Burg richtig belichtet, dafür der Rest dunkel. Bei anderen ist dann der Bergkamm gut zu sehen, dafür überstrahlen die beiden Hauptobjekte total und sind nur noch leuchteden Flächen ohne Struktur. Mit Hilfe einer HDR-Software werden dann diese verschiedenen Aufnahmen miteinander verrechnet und ermöglichen es, nach einem weiteren Feinschliff, die Szene so darzustellen wie es unser Auge auch wahrnimmt. Es gibt einige Puristen die nicht viel von der Nachbearbeitung am PC halten. Ich bin der Meinung, wenn mir der PC hilft die Unzulänglichkeiten der Technik auszugleichen und so zu fotografieren wie ich es auch gesehen habe, dann ich es gerechfertigt.

Mondaufgang über der Trimburg was originally published on Alex Preyer Fotografie

Ein traumhafter Herbst brachte mir einen fototechnisch sehr ertragreichen Sonntag ein.

Ein Wahnsinn mit welchem großen Farbreichtum die Natur sich geschmückt hat. Auf meiner Tour über den Dreistelz bis ins Schondratal konnte ich eine Vielzahl großartiger Motive einfangen. Der Nebel in den Tälern verschaffte mir so manch mystisches Bild. Einen Teil der riesigen Bilderflut habe ich nun bearbeitet und in die Galerie unter „Jahreszeiten“ gestellt: Hier gehts zur Galerie In den nächsten Tagen folgt noch mehr.

Traumherbst 2012 in der Rhön und im Saaletal was originally published on Alex Preyer Fotografie

Dies hier ist eine Aufnahme in der sehr viel Arbeit steckt. Eigentlich versuche ich meinen Fotos nicht zu sehr mit Bildbearbeitungstools zu Leibe zu rücken, aber manche Aufnahmen sind ohne, mit der heutigen Technik, nicht möglich.

So wie auch bei den Bilder des Mondaufgangs über der Trimburg, habe ich auch hier mit mehreren Belichtungen gearbeitet (5 Stück). Das Problem stellt aber dann das Zusammenfügen der Einzelaufnahmen dar. Das hellste Foto, also das mit der längsten Belichtungszeit zeigt einen Mond der den halben Himmel überstrahlt. Sie ist aber nötig um die Strukturen der Bäume im Dunkel erkennbar zu machen. Die dunkelste Aufnahme schließlich zeigt außer einem, in der Struktur gut erkennbaren Mond, kaum etwas anderes, denn bei der kurzen Belichtungszeit versinkt der Rest des Motivs in Dunkelheit. Das alles ist eine Situation die HDR Programme, die ich sonst für das Zusammenfügen von Belichtungsreihen verwende, an ihre Grenzen bringt. Auch hier führte letztlich eine Kombination aus einem HDR Programm und der Bearbeitung mit Hilfe von Masken in Photoshop zum Ergebnis. Das allerdings hat mich, wenn es auch etliche Anläufe und mehrere Stunden gebraucht hat, vom Hocker gehauen. Denn genau so haben meine Augen die Szenerie an diesem Abend wahrgenommen.

Wer mehr über die Bearbeitung wissen möchte kann mich dazu gerne kontaktieren.

Mond über der Trimburg was originally published on Alex Preyer Fotografie

Auf den Feldern überwintert: Dutzende Schwäne lassen sich den Raps im Saaletal schmecken

See on Scoop.it - Agrarforschung

External image

Wer das Saaletal zwischen Uhlstädt und Rudolstadt – egal ob mit dem Zug oder auf der Straße – mit offenen Augen passiert, dem werden sie aufgefallen sein: Dutzende Schwäne überwintern auf den Feldern.


See on otz.de