rot stern

All die Jahre
Hätte sie nur
Eines gebraucht

Sie wünschte es sich
Zu Weihnachten
Zum Geburtstag

Aber bekommen hat sie
Puppen, Fahrräder
Und leere Versprechen

Bei jeder Sternschnuppe
Wünschte sie es sich
Und betete jede Nacht

Flehte Gott an:
“Bitte, lieber Gott
Mehr brauche ich nicht

Nimm mir alles
Denn mehr
Will ich nicht”

Doch Gott schien
Sie nie gehört zu haben
Und Jahre vergingen

Ihr Bedürfnis erstickte
Und das kleine Mädchen
Mit den vollen Lippen

Versuchte, die Leere zu füllen
Mit Rauch in den Lungen
Und vollen Gläsern

Doch das Einzige,
Was sich je füllte,
Waren ihre Augen

Und sie begriff,
Dass Narben bluten können
Und Jahre vergingen

Ihre Augen waren trocken
Weil sie die Leere
Nun gefüllt hatte

Dabei wusste sie nie,
Dass Rosen auf kaltem Stein
Andere Augen füllen würden

—  MS // Sie waren so rot wie ihre Lippen