rhythmische

27. Juli 2016 | Hamburg Underground

Hard Rock Hallelujah!

Ein weiterer arbeitsreicher Mittwoch wäre geschafft. Zeit für den wohlverdienten Feierabend. Zeit zum Feiern. Denkt sich wohl auch der korpulente junge Herr, der sich in den Vierersitz geworfen und mit Ohrstöpseln und geschlossenen Augen von der Außenwelt abgeschottet. Harte Mucke oder das, was man durch die Ohrstöpsel an Gitarrenklängen und Schlagzeug erkennen kann, dringt zu mir herüber. Niemand setzt sich zu ihm.

Auch meine Beine tragen mich misstrauisch eine Sitzreihe weiter. In diesem Moment zeigt sich auch, wieso. Denn dann kommt sein Part. Rhythmisch bewegt er seinen Kopf und zurück, erst langsam mit anmutig verzerrten Mundwinkeln, dann immer schneller und heftiger. Jetzt wird geheadbangt. Aber richtig. Mit Schmackes. Und natürlich mit stimmlicher Begleitung, Worte zwischen Grölen und Murmeln, fast schon wie Rülpsen. Mein Sitznachbar und ich sehen uns an. Ja, das war gerade tatsächlich ein ordentlicher Rülpser.

In meinem Rücken spüre ich, wie der Sitz unter seinen Bewegungen vibriert, dann wieder das unverständliche Grölen.

Am Hauptbahnhof erhebt er sich und torkelt, betrunken von der Musik auf seinen Ohren, auf den Bahnsteig, wo er weiter seinen Kopf hin und her wirft, sich mit zusammengekniffenen Augen orientiert und mystische Klänge von sich lässt.

In diesem Sinne frohen Feierabend!

youtube

RUSSLANDS KINDER: Moskaus Gymnastikmädchen über die RSG-Kaderschmiede