relayr

Josef Brunner wird CEO bei relayr

Berlin (ots) -
- Internet of Things as a Platform Provider relayr baut B2B-Geschäft aus
- International erfolgreicher Internet-Unternehmer Josef Brunner leitet die bevorstehende US-Expansion des mehrfach preisgekrönten jungen Unternehmens
- Mit Harald Zapp stehen damit zwei erfahrene Internet-Entrepreneure an der Spitze des Unternehmens
Josef Brunner (33) weitet sein Engagement bei relayr aus und übernimmt als CEO den Aufbau des weltweiten Geschäfts des Internet of Things (IoT) as-a-Service Providers. Nach fast dreijähriger Geschäftstätigkeit setzt das Management-Team um Josef Brunner und Gründer Harald Zapp auf operative Exzellenz und eine Stärkung des Business-to-Business (B2B)-Vertriebs.
Brunner war bisher als Gründer und Geschäftsführer der AFT-Gruppe mit Sitz in München, Frankfurt am Main und New York City aktiv, die in aussichtsreiche Start-ups investiert und auch relayr von Beginn an unterstützte. Davor gründete er mehrere Unternehmen auf dem Gebiet der IT- und Finanzsicherheit, bevor er mit JouleX ein Energiemanagement-System auf den Weg brachte, das 2013 von Cisco für 107 Millionen Dollar gekauft wurde und seitdem weltweit als Cisco Energy Management Suite vertrieben wird.
relayr ist einer der ersten Anbieter, der schnell und einfach die physische Welt mit der virtuellen Datenwelt verbindet. Mit seiner End-to-End-Entwicklungslösung, bestehend aus der relayr IoT-Cloud, einem Software Development Kit und einem Sensor-Kit, beantwortet relayr die zentrale Herausforderung des Internet der Dinge: physische Objekte zu digitalisieren. Der rasche Erfolg kam mit dem mehrfach preisgekrönten IoT-StarterKit “WunderBar” für Produktentwickler, der innerhalb kürzester Zeit das Entwickeln von Anwendungen für das Internet der Dinge (Rapid Prototyping) ermöglicht.
Josef Brunner sieht vor allem im Cloud-Angebot für Unternehmen enormes Wachstumspotenzial für das Unternehmen. “Unternehmen müssen sich mit der Digitalen Transformation beschäftigen. Hier liegen große Chancen. relayr verfügt über alles, was ein Unternehmen in einem sich neu entwickelnden Markt braucht: erfahrene Experten, eine nachvollziehbare Vision für die Weiterentwicklung des Internet, Agilität und leidenschaftliche Mitarbeiter. Dass ich nun als CEO meine Erfahrungen und Netzwerke in das Unternehmen einbringen kann, ist eine logische Konsequenz meines Engagements von Beginn an”, erklärt Josef Brunner.
Gründer und Managing Director bei relayr, Harald Zapp, wird künftig die Position des Chief Operating Officer begleiten und Josef Brunner in operativen Angelegenheiten und beim Ausbau des B2B-Geschäfts unterstützen. “Mit der relayr Cloud und dem ganzheitlichen Lösungsportfolio zur Digitalisierung der physikalischen Welt haben wir fantastische Möglichkeiten, eine entscheidende Rolle in der nächsten industriellen Revolution zu spielen”, beschreibt Harald Zapp die Chancen der erweiterten Zusammenarbeit mit Josef Brunner. “Nicht nur Deutschland, sondern die ganze Welt wird in den nächsten Jahren einen großen Bedarf an vernetzten Geräten, Prozessen und den daraus entstehenden Daten haben. Mit unseren Partnern Cisco, BearingPoint, A.T. Kearney und vielen anderen Unternehmen sind wir bestens gerüstet, um weiter eine führende Rolle in der neuen Internet der Dinge-Welt zu spielen”.
Über relayr
Im April 2013 in Berlin gegründet, unterstützt relayr Unternehmen mit Software, Hardware und Beratungsleistungen dabei, die Herausforderungen der industriellen Digitalisierung zu meistern. Dafür entwickelte das Unternehmen mit der WunderBar ein offenes Hardware-Kit, das eine Sammlung frei programmierbarer Sensoren, Mess- und Funkmodule für die Weiterverwendung in nahezu allen technischen Geräten enthält. Dank direkter Anbindung an die relayr Cloud inklusive Software Development Kit können Entwickler diese Sensoren mit geringem Aufwand adressieren und programmieren und erhalten dadurch maximale Flexibilität bei der Umsetzung eigener vernetzter Ideen. Die Quelloffenheit und ständige Weiterentwicklung des Systems ermöglichen die Integration weiterer Hardware und Dienste etwa von SAP, salesforce.com oder Cisco. relayr ist Gewinner der Cisco IoT Challenge im Oktober 2014, des Focus Digital-Star Award im Januar 2015, des CeBIT CODE_n Awards März 2015 und des FINAKI IT Innovation Awards im Juni 2015.
OTS: relayr newsroom: http://www.presseportal.de/nr/118041 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/pm_118041.rss2
Pressekontakt: Fink & Fuchs PR AG Alexandra Groß Email: alexandra.gross@ffpr.de Phone: +49 (0)611 74131-84

techcrunch.com
"relayr Gets $2.3M To Foster An Internet Of Things App Ecosystem"

Busy space though.

But the hardware dev kit [Wunderbar] is just one part of relayr’s vision; the larger play is a cloud services platform (that will be hardware agnostic), called the OpenSensor Cloud (OSC). In essence it wants its cloud to become a unifying platform for developers building IoT apps — acting as a central hub for data flows to and from connected sensors and the apps that leverage this data.