reise ins nichts

Äußerlich lach ich darüber, gezwungen. Innerlich hab ich mir schon oft die Pulsadern aufgeschltitzt. Außerlich 'nur' in meine Arme geritzt. Innerlich hab ich schon oft Meere aus Tränen geweint. Äußerlich gelacht, damit alles wunderbar scheint. Innerlich hab ich mich schon oft in diesen Meeren ertränkt. Äußerlich die Tränen anderen geschenkt. Innerlich hab ich mir schon oft das Messer ins Herz gestoßen. Äußerlich war ich zufrieden mit den, mir von Leben gegebenen Losen. Innerlich bin ich schon eingeschlafen und nie wieder aufgewacht. Äußerlich hab ich es doch immer wieder gemacht. Innerlich hab ich schon oft die Reise ins Jenseits gebucht. Äußerlich nicht mal das Reisebüro gesucht. Innerlich starb ich in Trance. Äußerlich gab ich dem Leben eine weitere Chance. Innerlich starb ich schon so oft. Aber äußerlich, nur äußerlich, hab ich wieder gehofft.