rapid

“Rapid” - LokixReader

Prompt :: “Hey hey 😊 if it’s okay, could you do a Lokix reader where she likes him but refuses to tell him but one day he hears her heart race when she’s helping him with his injuries after a rough mission? Thank you xx”

Features :: Female reader, Avenger reader, mutant reader,  Avenger Loki, Loki isn’t a bad guy, slight AU/the gang is together in the tower with less death/suffering

Warnings :: swearing, blood

Word Count :: 2906

Additional Notes ::  Anonymous request!  I tried to make the writing style a bit more… humorous, I suppose.  The request felt a bit more lighthearted to me, so I tried to reflect that in the writing.  I was stuck about half way through this for ages, but I finally got it done!

Keep reading

3

13.10.2017 Wacker Innsbruck - WSG Wattens:

14.10.2017 SK Rapid Wien - SKN St. Pölten:

Die Vertreibung von wohnungslosen Menschen aus öffentlichem Raum ist ein trauriges Thema was leider in immer mehr Städten zur gängigen Praxis wird. Am vergangenen Wochenende befassten sich gleich zwei der wichtigsten österreichischen Fanszenen damit. Beim Heimspiel von Wacker Innsbruck gegen die WSG Wattens wurde in der Heimkurve gefordert: “Lösungen statt Verbote - Schlafverbote kippen!!!”. Seit letzter Woche ist das sogenannte Nächtigungsverbot in der Innsbrucker Innenstadt in Kraft getreten, welches das Übernachten im öffentlichen Raum unter Strafe stellt. 2000€ Strafe drohen bei Zuwiderhandlung, für Betroffene wird dies gleichbedeutend mit einer Ersatzfreiheitsstrafe sein.Auch im Block West von Rapid Wien machte man beim Heimspiel gegen St. Pölten auf unhaltbare Zustände gegenüber Wohnungslosen aufmerksam. Wie die Tornados Rapid in ihrem Spieltagsflyer “Grantler” kommunizierten steht ein szenekundiger Beamter im Verdacht einen wohnungslosen Menschen misshandelt zu haben und deshalb suspendiert worden zu sein. Dem suspendierten Polizisten, der auf Facebook durch Likes für Seiten wie “Odin statt Allah” oder “Gewalt ist eine Lösung” auffiel wurde das Spruchband “Bei uns akribisch Fackeln zählen, an spielfreien Tagen Obdachlose qäulen” gewidmet.