psychedelische

detailverliebt.de
Psychedelische GIFs von David Skazaly - detailverliebt.de

Das hier sind GIFs von David Skazaly aus Budapest. Die sind richtig cool und nicht so nervig, wie die Sachen, an die man erstmal denkt, wenn man GIF hört. Vielleicht habt ihr sogar schonmal GIFs von David gesehen, denn er macht das schon seit 2008 und ist unter dem Namen Davidope dafür bekannt geworden. Daher sind seine Arbeiten inzwischen auch ganz schön perfektioniert. Seine GIFs sind im Gegensatz zu den meisten anderen da draußen irgendwie beruhigend. Man kann in jedes einzelne davon eine ganze Weile reinstarren und es wird einem kein bisschen langweilig dabei. Es lohnt sich, mal auf seinen Tumblr dvdp zu gucken, dort veröffentlicht er auch regelmäßig neue Arbeiten! Images Copyright by David Skazaly

Death Alley + Joy // Locatie: V11 on 7 Sep 2015

Location: Lichtschip V11

Het machtige, op het Amerikaanse Tee Pee Records uitgebrachte debuut ‘Black Magick Boogieland’ beschrijft in de titel al perfect waar onversneden Amsterdamse rock ‘n rollers Death Alley vandaan komen. Het is een duister en psychedelisch album, maar tegelijkertijd catchy en opzwepend genoeg om de heupen bij te wiegen en de wilde manen los te hangen. Wie de bandleden een beetje kent, snapt waarom deze som zo goed klopt. Snarenvreter Oeds Beydal speelde in de Satanistische rockband The Devil’s Blood, terwijl de andere drie bandleden vakkundig herrie maakten als protopunkmeesters Gewapend Beton. In korte tijd is Death Alley al behoorlijk goed op dreef, met o.a. een toer door Duitsland en Oostenrijk, dus verwacht ook in V11 niets minder dat een spetterend optreden.

Klinkt als: MC5, Hawkwind, Black Sabbath
Zaal open: 20.00 uur. Aanvang: 20.30 uur. Entree: €8 (excl servicekosten)
http://www.deathalley.nl | https://www.facebook.com/JOYBANDOFFICIAL

Concerten waarvan de kaarten in de voorverkoop verkocht worden, zijn online [ https://www.rotown.nl ] te verkrijgen (e-tickets ontvang je in je mailbox en print je zelf uit), alsmede bij Rotown, Plaatboef Rotterdam (Nieuwe Binnenweg 81a), Velvet Music Rotterdam (Oude Binnenweg 121a), Velvet Music Delft (Voldersgracht 3) en Velvet Music Dordrecht (Vriesestraat 110).

Google veröffentlicht Quellcode seiner künstlicher Intelligenz "DeepDream" und das Netz halluziniert

Google veröffentlicht Quellcode seiner künstlicher Intelligenz “DeepDream” und das Netz halluziniert

Neulich hat Google gezeigt, was ein künstliches neutrales Netz beim “Halluzinieren” in Bildern erkennt. Inzwischen gibts den Quellcode als Open Source bei GitHub und im Netz wird seither unter dem Hashtag #deepdream psychedelische Inception-Art veröffentlicht, u.a. bei Reddit, Twitter oder Facebook. Eine schöne Auswahl hat auch der Telegraph zusammengestellt. Wer ohne technischen Aufwand selbst…

View On WordPress

Psychedelische muziek en relaxen bij het kampvuur

De laatste dag van Down The Rabbit Hole beginnen met een paar druppels, maar dat drukt de pret weinig voor de bezoekers van het festival. Ondanks dat een deel van de bezoekers het naarmate de dag vordert, een eind zal maken aan het festival, zijn er nog genoeg festivalgangers die doorgaan. En terecht. Er staat nog genoeg moois op het programma.
(more…)

View On WordPress

GUIDO

To do:
-Working on visual form -Next animations -Learn modelling, and how to make the objects less heavy -Distribution - app, online, download -New ways of moving around, Kinect? -New way of showing

Nocturne -evolutie van de ervaring van muziek -psychedelische reis -ruimte reis
Ideeën -Laten zien wat ik kan leren uit Nocturne -combineren met dakendagen, Nocturne toepassen en testen op de dakendagen -Een nieuw concept bedenken waarin ik de onderdelen die ik moet leren voor Nocturne kan toepassen in dit project

tagesschau.de
Private Raumfahrt ftw
By tagesschau.de

Der dritte Raumfrachter seit Herbst ist abgestürzt – erst eine russische Proton-M; dann ein Frachter von Orbital Sciences; jetzt der Dragon von SpaceX.

Was haben sie nochmal versprochen? Private Raumfahrt würde alles billiger und zuverlässiger machen. Die können das besser als die NASA. Das sehen wir ja.

Zumindest sieht das Auseinanderbrechen der Rakete echt psychedelisch aus … die Kondenswolken sind schon heftig.

Joanna Russ - Und das Chaos starb

Da Dietmar Dath Autorin und Buch in Interviews als für ihn prägend erwähnte, las ich den Roman. Ansonsten wäre ich nicht darauf gekommen, “Man sehe sich nur einmal dieses Cover an!”, hätte ich mir gedacht und mit “man” mich gemeint. Möchte ich mich von so etwas angesprochen wissen? Nein, und doch bin ich es. Es ist so ähnlich wie mit den reißerischen Schlagzeilen einer Boulevardzeitung, die ja auch ziehen, ob man mag oder nicht. Allerdings sollte man Werke der Sci-Fi nach Cover oder Klappentext beurteilen, sondern muss ein Buch lesen. Keine große Erkenntnis, aber dennoch etwas, das ich lernen muss, sonst nimmt der Dünkel überhand.

Hier half mir jedenfalls das Wissen, Dietmar Dath sei hierdurch beeinflusst, über oberflächliche Abneigung hinweg. Und das ist erfreulich, vermute ich zumindest, da mir nicht gänzlich klar wurde, was genau ich hier las. Psychedelisch geht es zu, surreal und abstrakt, Szenen werden wie Gemälde knapp beschrieben, aber es wird keine Geschichte erzählt, Personen verschwinden und Motive bleiben unklar. An Daths Bücher erinnern dabei die weit übers menschliche hinausgehenden Fähigkeiten einiger Personen, die keine oder eine Art “verwirklichte” Menschen sind, die Andeutungen zurückliegender Ereignisse und die Konflikte zwischen verschiedenen Formen des Zusammenlebens. Was fehlt, ist eine Handlung, womit ich aber gut leben kann, ich mag ja auch Paul Scheerbart. Wie auch er scheint Russ nicht alles mitteilen zu wollen, was ihr beim Schreiben durch den Kopf ging, größtenteils fühlte ich mich etwas alleingelassen und konnte Ideen nur erahnen. Das passt zu einem Werk phantastischer Literatur recht gut, alles ist anders, unbekannt, irritierend und eher herausfordernd als unterhaltsam. Nur schade, dass die Aufmerksamkeit mit nicht mehr als Verwunderung belohnt wird, andererseits: Belohnen, warum sollte ich belohnt werden? Ziemlicher Quatsch, dieses Denken. Lesen an sich ist schon Gewinn genug.

5 von 10