porenbeton

Einbruchsichere Industriehallen aus Hebel Porenbeton

Ein neuer Beitrag ist auf dem MIT-Blog erschienen: http://mit-blog.de/einbruchsichere-industriehallen-aus-hebel-porenbeton/

External image

Ein Firmengebäude wird schnell zur Zielscheibe von Kriminellen. Denn oft sind Industriegebiete abgelegen und am Wochenende menschenleer. Große Einkaufsmärkte sind heute meist freistehend – eine Einladung für nächtliche Einbruchstouren.

Hallen aus Hebel Porenbeton bieten allerbesten Schutz:

Die vollmassive Bauweise, bei der auch das Hallendach aus Porenbeton verarbeitet wird, sorgt für optimale Sicherheit für teure Rohstoffe, Endprodukte und sensible Daten eines Unternehmens. Andere Bauweisen können da mitunter nicht mithalten und machen es den Einbrechern oft sehr einfach. Schon mit im Einzelhandel erhältlichem Werkzeug lässt sich in nur wenigen Minuten ein Loch in manche Wände schneiden.

hebelHALLE ist der Spezialist für den vollmassiven Hallenbau aus Porenbeton für mittelständische Unternehmen. Das standardisierte Baukastensystem ermöglicht eine kostengünstige und wertstabile Realisierung jedes Bauvorhabens. Mit einem erfahrenen regionalen Partnernetzwerk entstehen Werkstätten, Produktions- und Lagerhallen mit oder ohne Verkaufs- oder Büroräumen – für jede Branche die richtige hebelHALLE.

Weitere Informationen zu hebelHALLE: www.hebel-halle.de

http://www.hebel-halle.de/start.html

Disclaimer:
„Für den oben stehenden Beitrag sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Nutzer verantwortlich. Eine inhaltliche Kontrolle des Beitrags seitens der Seitenbetreiberin erfolgt weder vor noch nach der Veröffentlichung. Die Seitenbetreiberin macht sich den Inhalt insbesondere nicht zu eigen.“

New Post has been published on HASSELWANDER-PR

New Post has been published on http://www.hasselwander.co.uk/porit-das-system-zum-energiesparen/

PORIT - das System zum Energiesparen

Mauerwerk ohne Wärmebrücken

External image
Bauen für die Zukunft mit energiesparenden Gebäudehüllen aus PORIT Porenbeton. (Bildquelle: PORIT/Daniel Vieser)

Effektives Energiesparen beginnt mit der Reduzierung des Energiebedarfs bei gleichzeitiger Vermeidung von Energieverlusten. Für die Gebäudehülle heißt das: Erstellen eines gut gedämmten Rohbaus aus nur einem Wandbaustoff ohne Schwachstellen in der Dämmebene.

Schwachstellen wie Wärmebrücken entstehen überall dort, wo das Mauerwerk unsachgemäß ausgeführt wird. Nicht selten liegt es an dem verwendeten Materialmix für das Außenmauerwerk. Besonders an den Außenseiten der Geschossdecken sind häufig Wärmebrücken auszumachen.

In der Praxis hat sich gezeigt, dass die Verwendung von nur einem Wandbaustoff, der sowohl die Anforderungen an Außen- wie auch an Innenwände ausreichend erfüllt, Baumängel weitgehend verhindert. Hier hat sich das PORIT Porenbeton-System aufgrund seiner produktspezifischen Eigenschaften in der Baupraxis bestens bewährt. Dank der umfassenden PORIT Produktpalette von Plansteinen, Planelementen und Planbauplatten für tragendes und nichttragendes Mauerwerk sowie passenden Sonderbauteilen wie Stürzen, Höhenausgleichssteinen, U-Schalen und Deckenrandsteinen lassen sich auch die kritischen Bereiche der Gebäudehülle zuverlässig erstellen.

So ermöglicht die Kombination aus bewährtem PORIT Porenbeton und dem hochwärmedämmenden EPS Neopor® einen wärmebrückenfreien Übergang von Geschossdecken zum Außenmauerwerk. Denn auf einen 50 mm starken und entweder 599 mm oder 624 mm langen sowie 180 mm, 200 mm, 220 mm 240 mm oder 250 mm hohen PORIT Porenbetonstein ist eine 40 mm dicke Dämmschalung aus EPS Neopor® aufgeklebt. Eine zweite Ausgleichsdämmschicht, ebenfalls aus EPS Neopor®, ist mittels einer speziellen Profilierung mit der verklebten Dämmschalung verbunden. Dieses zweischalige Dämmelement ermöglicht eine fugenlose und sichere Elementverbindung, da der hintere Teil der Dämmung flexibel verschiebbar ist. So lassen sich neben der fugenlosen Verarbeitung in der Fläche auch Eckverbindungen sicher und einfach ausführen.

Zugleich erweist sich die neue PORIT Porenbeton-Dämmschalung als Multitalent. Neben den hochwärmedämmenden Eigenschaften dient die besondere zweiteilige Dämmstruktur zugleich als integrierter Schwingungsdämpfer für Schubkräfte aus der Decke.

Die Verbindung zwischen dem PORIT Porenbetonstein und der EPS Neopor®-Dämmung der WLS 032 erzielt bei einer Gesamtelementstärke von 150 mm einen U-Wert von 0,277 W/(m2 K) und bei einer Gesamtelementstärke von 180 mm einen U-Wert von 0,236 W/(m2 K).

Mit dem PORIT Porenbeton-System inklusive der umfangreichen Sonderbauteile lassen sich wärmebrückenfreie monolithische Gebäudehüllen erstellen, die zugleich aufgrund des hochdämmenden PORIT Porenbetons energetisch besonders wirksam sind.

PORIT ist die Marke von fünf mittelständischen Herstellern von Porenbeton, die ihre Produkte im gesamten Bundesgebiet und den angrenzenden europäischen Nachbarländern vertreiben. Jedes Unternehmen für sich ist ein Kompetenzzentrum mit einer umfangreichen, aufeinander abgestimmten Produktpalette, die zudem einer permanenten Qualitätskontrolle unterliegt. Dank regionaler Nähe zum Kunden werden Marktbedürfnisse erkannt und Produkte für die Zukunft entwickelt. Die Positionierung im mittelständischen Bereich macht den stetigen Erfolg der PORIT Gruppe aus.
Fotohinweis: PORIT

Firmenkontakt
PORIT GmbH
Birgit Voigt
Am Opel-Prüffeld 3
63110 Rodgau
06106 280921
b.voigt@porit.de
http://www.porit-kann-das.de

Pressekontakt
Flüstertüte – Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Sven-Erik Tornow
Entenweg 15
50829 Köln
0221 2789004
0221 2789009
sven.tornow@fluestertuete.de
http://www.fluestertuete.de