pferden

Minecraft Desperado #03
  • Takaishii:Wo sind meine Pferde?
  • Delay:Von welchen Pferden sprechen sie jetzt genau?
  • Takaishii:Ja, ich hatte ihnen 3 meiner Pferde geliehen..
  • Delay & Herr Bergmann:Ach die Pferde!
  • Kedos:Ach die Pferde, auf denen man reitet!
  • Delay:Also im Prinzip kann man sagen, dass es denen ganz gut geht. So würde ich das jetzt runterbrechen.
  • Kedos:Prinzipiell... sind die in 'ner Verfassung.
  • Takaishii:Wo befinden sich die Pferde jetzt?
  • Kedos & Delay:Ja, das... Also...
  • Herr Bergmann:...ist jetzt ein dehnbarer Begriff.
3

Über 1500 Antifaschist_innen haben heute Vormittag versucht, den Parteiprogrammtag der AfD auf dem Stuttgarter Messegelände zu verhindern. Die Bullen setzen dabei auf ihr gesamtes Repertoire: von Wasserwerfern über Nato-Draht bestückte Absperrungen bis hin zu Pfefferspray, Knüppel und Reiterstaffel war ihnen jedes Mittel Recht. Ziel war es, den Rechten ihre Anreise so angenehm wie möglich zu machen. Rund um die Messe versuchten Antifas die Zufahrtswege zu blockieren und Spontis zu starten. Schon in den frühen Morgenstunden kesselten die Cops über 400 Aktivist_innen ein und nahm alle in Gewahrsam. Dabei ging die Polizei den ganzen Vormittag äußerst gewaltsam vor, die angemeldete Kundgebung auf der Messepiazza wurde zeitweilig gekesselt und mit Pferden und Wasserwerfern bedroht. Die anreisenden AfDler_innen wurden teilweise unter massiven Polizeischutz durch die Gegenkundgebung geknüppelt.
Nicht nur vor dem Hintergrund der massiven Repression ist es um so wichtiger, um 13 Uhr auf der Demo in der Stuttgarter Innenstadt ein kraftvolles und solidarisches Zeichen zu setzten! Ein Zeichen auch gegen die Festung Europa, den Rassismus der ‘Mitte’ und kapitalistische Verhältnisse!

Unsere Solidarität gegen ihre Repression!

Nationalismus ist keine Alternative!

Ich habe den Trainingsplan noch nicht. Wenn ich wieder zuhause bin, dann nehme ich erst mal meine Frau in den Arm, die Pferde und Hunde begrüßen. Dann geht es in den Stall zu den Pferden und ich kontrolliere, ob genügend Stroh und Heu vorhanden ist.
—  –Thomas Müller auf die Frage, was er als erstes macht, wenn er nach dem Trainingslager wieder zuhause ist–
Der Abschied

Marc hatte die letzte Nacht auch sehr genossen und versucht jeden einzelnen Moment mit seiner Frau zu genießen. Es war vorerst das letzte Mal, dass sie zusammen arm in arm aneinander gekuschelt schlafen konnten. Am nächsten Morgen war Marc schon früh wach. Auch wenn er es nicht zugeben wollte, er war vor dem anstehenden Feldzug gegen die Schotten schon sehr nervös und machte sich selbst natürlich auch Sorgen. Noch vor Sonnenaufgang war Marc auf den Beinen und war leise aus dem Bett aufgestanden und aus dem Zimmer gegangen um sich für den bevorstehenden Tag zu rüsten. Er zog schonmal Teile seiner Rüstung an, und ging in den Stall zu den Pferden um sich zu vergwissern, dass diese für die bevorstehenden Anstrengungen auch fit genug waren.

Constant Van Paesschen & Citizenguard Toscan de Sainte

Photographer : © Roxanne Legendre / www.pegasebuzz.com

07.12.2014

Gucci Paris Masters 2013 • Parc des Expositions de Villepinte [93 - France]