nutzfahrzeug

New Post has been published on HASSELWANDER-PR

New Post has been published on http://www.hasselwander.co.uk/nutzfahrzeugmiete-man-financial-services-aktualisiert-fahrzeuguebergabe-und-ruecknahmeprozesse/

Nutzfahrzeugmiete: MAN Financial Services aktualisiert Fahrzeugübergabe- und -rücknahmeprozesse

Elmar Fünfer, Dachser-Einkaufsleiter

Sittensen, 11. Februar 2015 (newshub.de) – Mit ihrem neuen TransFair-Konzept bietet MAN Financial Services (http://www.euro-leasing.eu/home) nicht nur eines der flexibelsten Miet- und Full-Service-Konzepte im Nutzfahrzeugbereich. Das System steht laut EURO-Leasing-CEO Marco Reichwein auch für eine absolut transparente und faire Fahrzeugabwicklung vor, während und nach der Nutzung. Die Vermietgesellschaft hat nach eigenen Angaben in den letzten Jahren viel investiert, um die transparente Übergabe und Rückgabe, Schadengutachten und Minderwertgutachten transparent und fair nach den Kundenbedürfnissen zu gestalten.

Reichwein: “Wir haben unseren Schadenkatalog zur Unterscheidung von Gewalt- und Gebrauchsschäden überarbeitet und sind detaillierter auf Materialeigenschaften und Nutzungsbedingungen unserer Kunden eingegangen. Dabei haben wir auch neue Reparaturkonzepte wie Smart Repair eingebunden. Außerdem verbessern wir mit einer kompetenten Fahrzeuganalyse die Produktqualität der Hersteller.”

Bestandteil der Fahrzeugübergabe sind eine detaillierte Aufnahme des Fahrzeugzustandes anhand des Übergabeprotokolls, Abholung der Fahrzeuge und technische Einweisung in einem der zahlreichen MAN-Center (optional MAN ProfiDrive), der Online-Schadenkatalog sowie ein automatischer und kostenloser Telematik-Login für jedes Fahrzeug.

Das Flottenmanagement während der Mietzeit beinhaltet Telematik für proaktive Wartung, Fahrzeugverfolgung und Einsatzoptimierung. Hinzu kommen Übernahme und Koordination von Reparatur und Wartung für Zugmaschinen/Sattelauflieger sowie eventuelle Ersatzfahrzeuggestellungen. Die Mautabrechnung erfolgt im Zweiwochentakt. Für Notrufe und Pannenhilfe steht rund um die Uhr eine Info-Hotline zur Verfügung. Optional sind ReifenCare und Fleet Consulting (Gesamtkostenoptimierung).

Besonderes Augenmerk wurde laut Reichwein auf die in der Branche häufig für Diskussionen sorgende Rückgabeprozesse gelegt. Diese umfassen folgendes:

– Detaillierte Aufnahme des Fahrzeugzustandes anhand des Rückgabeprotokolls.
– Rückgabe der Fahrzeuge in einem der zahlreichen MAN-Center.
– Transparente und faire Berechnung gemäß Schadenkatalog.
– Optionale Möglichkeit der Eigenreparatur vor Rückgabe.
– Einbindung neuer Reparaturkonzepte wie Smart Repair.

Matthias Szupories, EURO-Leasing-Leiter Sales & Marketing, ist sich sicher: “Mit dem Transfair-Konzept sind wir richtig im Markt unterwegs. Das bestätigen uns auch Kunden.”

Kai-Jörg Bode, Geschäftsführer der Spedition Bode GmbH & Co. KG (Reinfeld): “Von der Fahrzeugübergabe bis zur -rückgabe verläuft alles reibungslos und gerecht. Die Fahrzeugrückgabe erfolgt kompetent, objektiv und mit einer nachvollziehbaren Schaden- und Fotodokumentation. Jede einzelne Beschädigung wird fotografiert und detailliert protokolliert. Nach eindeutigen Bewertungskriterien wird neutral beurteilt, welche Spuren für Fahrzeug und Laufleistung üblich sind und was über den normalen Verschleiß hinausgeht. Dies wird auch bei Fragen und kritischen Beratungen offen zwischen Key-Account-Betreuern, Technikern und Kunden diskutiert, um eine adäquate Lösung zu finden.”

Elmar Fünfer, Prokurist und Leiter technischer Einkauf beim Logistikdienstleister Dachser (Kempten): “Mit diesem System haben wir positive Erfahrungen gemacht. Vor der Fahrzeugübergabe und während der Mietzeit stehen wir im engen Kontakt mit MAN Financial Services, die uns kompetent und ausführlich berät. Den Rückgabeprozess haben wir gemeinsam definiert, so dass er spezifisch auf unsere Bedürfnisse abgestimmt ist. Ein bebilderter, online abrufbarer Schadenskatalog sorgt für Transparenz. Die komplette Abwicklung erfolgt im Dialog, fair und ohne Komplikationen.”

Die EURO-Leasing GmbH wurde 1997 gegründet und ist seit 1. Januar 2014 ein Teil der Volkswagen Financial Services. Diese ist Europas größter automobiler Finanzdienstleister und mit über 12.000 Mitarbeitern in 50 Ländern aktiv. Die neue Marke “MAN Financial Services” bietet in diesem Rahmen ein weltweites Dienstleistungsportfolio für die Kunden von MAN Truck & Bus.

EURO-Leasing vermietet unter der Marke “MAN Financial Services” rund 13.000 Zugmaschinen, Sattelauflieger/Anhänger und Spezialfahrzeuge. Als einer der führenden europäischen Full-Service-Provider für Fuhrparkmanagement beschäftigt das Unternehmen in seiner Zentrale direkt an der A1 in Sittensen sowie in 60 deutschen Niederlassungen, Depots und Auslandstöchtern mehr als 160 Mitarbeiter. Die Dienstleistungspalette reicht vom Neufahrzeugeinkauf über die Vermietung bis zur professionellen Gebrauchtfahrzeugvermarktung im In- und Ausland.

www.manrental.eu

Firmenkontakt
EURO-Leasing GmbH
Bernd Karpfen
Postfach 67 04 30
22344 Hamburg
+49 40 60 90 07 14
pr@mbwa.de

http://www.mbwa.de

Pressekontakt
MBWA Public Relations GmbH
Bernd Karpfen
Postfach 67 04 30
22344 Hamburg
04060900714
pr@mbwa.de

http://www.mbwa.de

Nutzfahrzeug IAA 2014: Opel Vivaro

Nutzfahrzeug IAA 2014: Opel Vivaro

Weltpremiere des Vivaro Combi

Auf der IAA für Nutzfahrzeuge feiert der Opel Vivaro als Kombi-Version seine Weltpremiere. Die zweite Generation des Kastenwagens bietet deutlich mehr Platz und zusätzliches Ladevolumen. Darüber hinaus kommt der praktische Wagen auch mit Doppelkabine und Plattform-Fahrgestell. Kastenwagen, Combi und die Doppelkabinen-Variante sind in jeweils zwei Karosserielängen,…

View On WordPress

youtube

Ford Transit: Variabler Lastenesel - Test & Fahrbericht

Mit der Entscheidung Anfang der 1960er-Jahre, eine neue Transporter-Generation zu kreieren, die den wachsenden Bedarf an höherer Ladekapazität, Nutzlast, Flexibilität und Fahrleistung in der Zeit sich erholender und boomender Volkswirtschaften bedient, gelang Ford ein großer Schachzug. Der 1965 erstmals auf den Markt gebrachte Transit konnte sich zur rechten Zeit am rechten Ort positionieren und profitiert noch heute von seinem Pionier-Image. Inzwischen ist er weltweit mehr als sieben Millionen Mal verkauft worden, und die nächste Generation steht am Start. Quelle: news2do.com

New Post has been published on HASSELWANDER-PR

New Post has been published on http://www.hasselwander.co.uk/flottenmanagement-euro-6-mietfahrzeuge-als-clevere-sparvariante/

Flottenmanagement: “Euro-6-Mietfahrzeuge als clevere Sparvariante”

Marketing- & Vertriebsleiter Matthias Szupories

Sittensen, 23. Januar 2014 (newshub.de) – Aufgrund der neuen Mautsituation ergeben sich für Spediteure, Transporteure und Logistikanbieter seit 1. Januar 2015 veränderte, bei der Investitionsplanung zu beachtende Rahmenbedingungen. Das betont die zu MAN Financial Services gehörende EURO-Leasing GmbH. Dank der neuen Mautsätze können Flottenbetreiber laut Marketing- & Vertriebsleiter Matthias Szupories in der Praxis sofort bares Geld sparen und ihre Wettbewerbssituation verbessern. Im Fokus stünden wichtige Kosteneinsparungen durch den Wechsel von Altfahrzeugen (Euro-3 bis Euro-5) auf neueste Euro-6-Technik. Durch diese sei aufgrund der neuen Mautspreizung monatlich ein finanzieller Vorteil von bis zu 400 Euro pro LKW erreichbar. Der Nutzfahrzeugexperte: “In jedem Fuhrpark steckt definitiv noch bares Geld.”

Szupories: “Effizienz, Wirtschaftlichkeit und Wettbewerbsfähigkeit entscheiden über den erfolgreichen Fuhrparkeinsatz. Immer kurzfristiger erteilte Transportaufträge und generell kürzere Vertragslaufzeiten erschweren allerdings ein gezieltes Handeln und die Zukunftssicherung. Grund: Das Investitionsrisiko in neueste Technik ist bei der gegenwärtig volatilen Marktlage extrem hoch.”

Das Vermietportfolio von MAN Financial Services fokussiert ausschließlich auf effiziente MAN-Euro-6-Technik, die nachweislich bessere Verbrauchswerte erzielt als ältere Modelle. Um die kraftstoffsparende Technik effizient einsetzen zu können, verfügen alle Zugmaschinen über ein Telematik-Basispaket. Dadurch kann die Effizienz jedes einzelnen Mietfahrzeuges nachhaltig kontrolliert und gesteuert werden.

“Auf Basis der Euro-6-Modelle von MAN lässt sich finanzielle Sicherheit als clevere Investitionsalternative kurz-, mittel- und langfristig ganz einfach mieten”, betont Szupories. Moderne Servicekonzepte kombinieren dabei Premiumfahrzeuge der neuesten Generation mit flexiblen Miet- und Ausstattungsoptionen, einem unschlagbaren Komplettservice und prämierten, zeitgemäßen Telematik-Bausteinen.

Mit MAN Financial Services können Flottenbetreiber ihren gesamten Fahrzeugbedarf individuell planen und gestalten. Und gleichzeitig Finanzen und Nerven schonen. Prozessoptimierte Leistungspakete bieten absolute Wirtschaftlichkeit, zuverlässigen Service mit Mobilitätsgarantie, volle Kostentransparenz und eine feste Kalkulationsbasis. Und auch das Wiedervermarktungsrisiko der Fahrzeuge entfällt für jeden Mieter komplett.

Die EURO-Leasing GmbH wurde 1997 gegründet und ist seit 1. Januar 2014 ein Teil der Volkswagen Financial Services. Diese ist Europas größter automobiler Finanzdienstleister und mit über 12.000 Mitarbeitern in 50 Ländern aktiv. Die neue Marke “MAN Financial Services” bietet in diesem Rahmen ein weltweites Dienstleistungsportfolio für die Kunden von MAN Truck & Bus.

EURO-Leasing vermietet unter der Marke “MAN Financial Services” rund 14.000 Zugmaschinen, Sattelauflieger/Anhänger und Spezialfahrzeuge. Als einer der führenden europäischen Full-Service-Provider für Fuhrparkmanagement beschäftigt das Unternehmen in seiner Zentrale direkt an der A1 in Sittensen sowie in 60 deutschen Niederlassungen, Depots und Auslandstöchtern mehr als 160 Mitarbeiter. Die Dienstleistungspalette reicht vom Neufahrzeugeinkauf über die Vermietung bis zur professionellen Gebrauchtfahrzeugvermarktung im In- und Ausland.

www.manrental.eu

Firmenkontakt
EURO-Leasing GmbH
Bernd Karpfen
Postfach 67 04 30
22344 Hamburg
+49 40 60 90 07 14
pr@mbwa.de

http://www.mbwa.de

Pressekontakt
MBWA Public Relations GmbH
Bernd Karpfen
Postfach 67 04 30
22344 Hamburg
04060900714
pr@mbwa.de

http://www.mbwa.de

Tachographenpflicht ab 3,5 Tonnen

Digitale Fahrtenschreiber ab 100 Kilometer Pflicht

Die Gesetzgeber in Brüssel sind sich einig: Handwerksunternehmen, die über einen Radius von 100 Kilometer hinaus Kunden betreuen, müssen künftig bei Fahrten mit Fahrzeugen von mehr als 3,5 Tonnen Gesamtgewicht einen digitalen Fahrtenschreiber einsetzen. Darauf haben sich jetzt in Brüssel nach langem Gezerre die EU-Gesetzgeber geeinigt.

Was das für Unternehmer bedeutet, welche Fahrzeuge von der Tachographenpflicht ausgenommen sind und wann mit der Einführung zu rechnen ist, unser DHZ-Korrespondent in Brüssel hat sich umgehört.
http://www.deutsche-handwerks-zeitung.de/bruessel-fahrtenschreiber-ab-100-kilometer/150/3097/201928/

Vom Schrottplatz


Ich bin ein Auto, Ja ich weiss!
An mir klebt seit langem weder Russ noch Schweiss.

Du stehst da rum und starrst mich an.
Weisst doch das ich nicht mehr fahren kann. 

Du drückst mich, zerrst, schlägst auf mich ein.
Dabei lass ich schon lange keinen mehr rein.

Nutzfahrzeug so nennst du mich.
Du kannst mich mal, dass sage ich.

Hach, ich wusste ja, mehr wolltest du nicht.
Aber ich, ich war verliebt in dich.

Nun stehe ich tag aus, tag ein.
Liebe das alleine sein.

Raste und Roste Fein
Ohne dass ich jemals wein’

youtube

Opel Movano: Wandlungs-Champion unter den Lasteseln - Test & Fahrbericht

Einkäufer leichter Nutzfahrzeuge sollten schon genau wissen, was sie wollen. An Varianten mangelt es zumindest bei Opel nicht. Allein der Movano bringt es auf 188 unterschiedliche Karosserie- und Ausstattungsmöglichkeiten. Das soll ihm erst mal einer nachmachen. Hier wird in Höhen, Längen, Aufbauten, Radständen, Antrieben, Ausstattungen und und und unterschieden. Da ist keiner wie der andere. Ein Verwandlungskünstler schlechthin. (news2do.com/lh)

8

DAF Trucks -Fahrzeugübergabe bei Glomb in Bremerhaven

Für DAF Trucks war ich Anfang Februar in Bremerhaven gebucht, um die Fahrzeugübergabe von neuen “DAF XF440 Euro 6” durch die Fricke Nutzfahrzeuge GmbH an die Spedition Glomb zu fotografieren.

Nach einem gestellten Bild mit “shake hands” und der Übergabe eines großen Gipsmodells der Trucks habe ich die Fahrzeuge noch im Bremerhavener Überseehafen mit mehreren Blitzen und während der Fahrt aus dem Heck eines Transporters heraus in Szene gesetzt…

News: Gewerbewochen bei Ford

News: Gewerbewochen bei Ford

Ford startet eine neue „Gewerbewochen“-Initiative. Vom 1. bis zum 31. März 2015 können sich Gewerbekunden sowie die Betreiber kleiner und mittelgroßer Fuhrparks beim Kauf eines neuen Pkw der Marke einen Bonus von 1000 Euro sichern. Dazu gibt es Sonderfinanzierungskonditionen der Ford-Bank mit einem effektiven Jahreszins von 0,0 Prozent, die auch für die Nutzfahrzeug-Baureihen erhältlich sind.

So…

View On WordPress

New Post has been published on HASSELWANDER-PR

New Post has been published on http://www.hasselwander.co.uk/positiver-trend-bei-erdgasfahrzeugen-haelt-an/

Positiver Trend bei Erdgasfahrzeugen hält an

Initiativkreis Stadtwerke Nordbayern unterstützt umweltfreundliche Mobilität

Auch 2014 ist die Zahl der Neuzulassungen von Erdgasfahrzeugen gegenüber dem Vorjahr gestiegen: Pkw und Nutzfahrzeuge mit Erdgasantrieb verzeichnen ein Plus von 2,3 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Die umweltfreundliche Technologie wird auch in Nordbayern bei Verbrauchern und Unternehmen immer beliebter. “Wir regionalen Energieversorger begrüßen diese positive Entwicklung und unterstützen sie nach Kräften”, betont Stephan Pröschold, Sprecher des Initiativkreises Stadtwerke Nordbayern.

Im vergangenen Jahr wurden laut Kraftfahrtbundesamt deutschlandweit rund 9.100 Erdgas-Pkw und -Nutzfahrzeuge neu zugelassen. “Wenn die Steuerermäßigung für Erdgas als Kraftstoff wie angekündigt über 2018 hinaus fortgeführt wird, gehen Experten davon aus, dass sich die Zahlen auch in diesem Jahr weiterhin positiv entwickeln werden”, erklärt Pröschold. Zuletzt hatte die Bundesregierung im Dezember bei der Präsentation des “Aktionsplans Klimaschutz 2020″ nochmals bestätigt, dass es diesen Nachlass an der Zapfsäule auch künftig geben wird. Pröschold: “Damit können Autokäufer die Preisvorteile für den umweltschonenden Kraftstoff langfristig einkalkulieren.” Außerdem werden seitens der Hersteller stetig neue Modelle auf den Markt gebracht: “Die passenden Fahrzeuge werden angeboten. Es liegt nun auch an den Autofahrern, diese anzunehmen und so einen persönlichen Beitrag zur Energiewende auf der Straße zu leisten”, so der Initiativkreis-Sprecher.

Energieversorger setzen bei eigener Flotte auf Erdgas als Kraftstoff

Klimaschonend und günstig – das sind die Vorzüge, die viele Energieversorger in Nordbayern dazu bringen, selbst erdgasbetriebene Fahrzeuge anzuschaffen. Besonders weit ist man bei der SWN Stadtwerke Neustadt GmbH: Hier besteht der gesamte Fuhrpark aus Erdgasfahrzeugen. Initiativkreis-Mitglieder, die auch mit dem ÖPNV betraut sind, wie zum Beispiel die Stadtwerke Bayreuth GmbH, ersetzen sukzessive Diesel- durch Erdgasbusse. Besonders im Stadtgebiet sind die lärmreduzierenden und klimaschonenden Eigenschaften von Erdgas als Kraftstoff von Vorteil: “Dank hervorragender Verbrennungseigenschaften ist das Compressed Natural Gas, kurz CNG, nicht nur effizienter als herkömmliche Kraftstoffe, die Motoren stoßen auch bis zu 25 Prozent weniger Abgase aus als die vergleichbare Benzinkonkurrenz”, erklärt Pröschold. Diese Vorzüge wissen auch andere Unternehmen zu schätzen: Wie die Statistik offenbart, werden zwei von drei Erdgasfahrzeugen von Gewerbetreibenden zugelassen.

Einige Stadtwerke bezuschussen Wechsel

Für den Initiativkreis ist Erdgas als Kraftstoff ein wichtiger Baustein eines zukunftsfähigen Mobilitätskonzepts, das die Bedürfnisse der Menschen erfüllt und zugleich einen klimafreundlichen Verkehr realisiert. Daher haben es sich viele Versorger zur Aufgabe gemacht, die Attraktivität von CNG-Fahrzeugen bei den eigenen Kunden zu erhöhen. So fördern einige Initiativkreis-Mitglieder den Umstieg auf den alternativen Antrieb mit einem Zuschuss beim Kauf oder mit Tankgutscheinen. Mit rund 20 Erdgas-Zapfstationen im Versorgungsgebiet des Initiativkreises ist damit flächendeckend für bequemes Betanken gesorgt. In Wertheim, Bamberg, Bayreuth oder Hof beispielsweise betreiben die Stadtwerke Erdgastankstellen.

Umfangreiche Palette der Hersteller

Am anhaltenden Aufwärtstrend für Erdgasfahrzeuge sind auch die zahlreichen neuen Erdgasmodelle renommierter Hersteller beteiligt. 2014 war laut der Initiative erdgas mobil der VW eco up! das mit 2.000 Exemplaren meistverkaufte Erdgasauto. Ebenfalls besonders gefragt seit Auslieferungsstart im Herbst: der Skoda Octavia, der im November und Dezember gleich zum meist verkauften Erdgasfahrzeug avancierte. 2015 wird eine neue Version des VW Caddy in der Erdgasvariante auf den Markt kommen, die ab März bestellbar ist. Sowohl bei Gewerbetreibenden als auch Familien dürfte das Modell mit viel Stauraum auf reges Interesse stoßen: Es ist äußerst sparsam und verbrennt auf 100 Kilometer lediglich 4,1 Kilogramm Erdgas.

Ansprechpartnerin für die Presse: Fröhlich PR GmbH, Angela Esterer, Tel. +49 (09 21) 7 59 35-56, E-Mail a.esterer@froehlich-pr.de

Dem Initiativkreis Stadtwerke Nordbayern gehören rund 20 lokale und regionale Energieversorger an. Der Zusammenschluss dient der Bündelung von Kompetenzen und Erfahrungen sowie der Koordination gemeinsamer Aktivitäten im Interesse der Kunden. Internet: www.initiativkreis-stadtwerke.de.

Presseinformation des Initiativkreises Stadtwerke Nordbayern,
V.i.S.d.P.: Detlef Fischer, VBEW e. V., Akademiestraße 7, 80799 München

Dem Initiativkreis Stadtwerke Nordbayern gehören rund 20 lokale und regionale Energieversorger an. Der Zusammenschluss dient der Bündelung von Kompetenzen und Erfahrungen sowie der Koordination gemeinsamer Aktivitäten im Interesse der Kunden. Internet: www.initiativkreis-stadtwerke.de.

Firmenkontakt
Initiativkreis Stadtwerke Nordbayern
Angela Esterer
Akademiestraße 7
80799 München
0921 75935-56
a.esterer@froehlich-pr.de

http://www.initiativkreis-stadtwerke.de

Pressekontakt
Fröhlich PR GmbH i. A. des Initiativkreises Stadtwerke Nordbayern
Angela Esterer
Alexanderstraße 14
95444 Bayreuth
0921 75935-56
a.esterer@froehlich-pr.de

http://www.initiativkreis-stadtwerke.de

Steuerberater Karlsruhe Gabriel: Elektromobilität lohnt sich

http://steuerberaterinkarlsruhe.com/gabriel-elektromobilitat-lohnt-sich/

Gabriel: Elektromobilität lohnt sich

image

Schon heute können elektrische Pkw und leichte Nutzfahrzeuge in gewerblichen Fuhrparks wirtschaftlich betrieben werden. Das ist eines der zentralen Ergebnisse einer vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) geförderten Studie, die heute dort vorgestellt wurde. Die Studie vergleicht erstmals die Wirtschaftlichkeit von Elektrofahrzeugen mit der von konventionellen Fahrzeugen, für unterschiedliche Fahrzeugkategorien und gewerbliche Anwendungsfälle bis zum Jahr 2020. Weiterlesen…

Steuerberater Frankfurt Gabriel: Elektromobilität lohnt sich

New Post has been published on http://steuerberaterinfrankfurt.com/gabriel-elektromobilitat-lohnt-sich/

Gabriel: Elektromobilität lohnt sich

image

Schon heute können elektrische Pkw und leichte Nutzfahrzeuge in gewerblichen Fuhrparks wirtschaftlich betrieben werden. Das ist eines der zentralen Ergebnisse einer vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) geförderten Studie, die heute dort vorgestellt wurde. Die Studie vergleicht erstmals die Wirtschaftlichkeit von Elektrofahrzeugen mit der von konventionellen Fahrzeugen, für unterschiedliche Fahrzeugkategorien und gewerbliche Anwendungsfälle bis zum Jahr 2020. Weiterlesen…

Steuerberater Mainz Gabriel: Elektromobilität lohnt sich

http://steuerberaterinmainz.com/gabriel-elektromobilitaet-lohnt-sich/

Gabriel: Elektromobilität lohnt sich

Schon heute können elektrische Pkw und leichte Nutzfahrzeuge in gewerblichen Fuhrparks wirtschaftlich betrieben werden. Das ist eines der zentralen Ergebnisse einer vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) geförderten Studie, die heute dort vorgestellt wurde. Die Studie vergleicht erstmals die Wirtschaftlichkeit von Elektrofahrzeugen mit der von konventionellen Fahrzeugen, für unterschiedliche Fahrzeugkategorien und gewerbliche Anwendungsfälle bis zum Jahr 2020. Weiterlesen…