norditalien

Green City Energy kauft erstes Wasserkraftwerk in Italien

München, Treviso 16.10.2013. Mit dem Erwerb des Wasserkraftwerkes „Vallesina“ im venetischen Valle di Cadore wurde bereits der Grundstein für die zukünftige Zusammenarbeit mit dem italienische Wasserkraftprojektentwickler En&En gelegt. Green City Energy wird das Druckleitungskraftwerk mit 480 kW Leistung voraussichtlich in den Kraftwerkspark II, der ab Herbst angeboten werden wird, integrieren. Mit der Unterzeichnung eines Kooperationsvertrages zur gemeinsamen Umsetzung von Kleinwasserkraftprojekten sind Green City Energy und En&En eine langfristige Partnerschaft eingegangen. Ziel ist die Errichtung von bis zu drei Kleinwasserkraftanlagen mit einem Leistungsspektrum von 0,5 bis 1 MW jährlich. Green City Energy bündelt die Kraftwerke, allesamt Neubauten in der norditalienischen Alpenregion, in Bürgerbeteiligungsmodellen.

Nach dem erfolgreichen Markteintritt in Frankreich betritt Green City Energy nun auch den italienischen Wasserkraftmarkt. So konnte mit dem neu errichteten Kraftwerk Vallesina, in der in den Dolomiten gelegenen Provinz Belluno, ein erstes Projekt erworben werden. Rund 140 Liter Wasser pro Sekunde strömen durch eine 1,8 Kilometer lange unterirdische Druckleitung und die angeschlossen Pelton-Turbine und erzeugen so rund 2,4 Mio. kWh Ökostrom jährlich. Für die Errichtung der Anlage waren nur minimale Eingriffe in die Natur notwendig, die Druckleitung mit einer Fallhöhe von 230 Metern wurde größtenteils unter einer Straße verlegt, Fische sind in dem Gebirgsfluss auf einer Höhe von knapp 1.000 Meter ü. NN nicht existent. Durch die vorliegenden Wasserrechte und die Einspeisevergütung nach Conto Energia sind über 20 Jahre garantierte Erträge gesichert.

Green City Energy betritt den italienischen Markt für Kleinwasserkraftanlagen

„Durch die Zusammenarbeit mit unseren Partnern von En&En erschließen wir den hochinteressanten Kleinwasserkraftmarkt in Norditalien“, sagt Green City Energy Vorstand Jens Mühlhaus. Ziel des Unternehmens ist der Erwerb von mehreren Kleinwasserkraftwerken, die vom italienischen Projektpartner schlüsselfertig errichtet wurden. „So schaffen wir weitere internationale Standbeine im attraktiven Geschäftsfeld Wasserkraft und reagieren auf das zunehmende Zusammenwachsen des europäischen Strommarktes“, erklärt Mühlhaus. Der Geschäftsführer von En&En, Angelo Caneve, ist ebenfalls von der langfristigen Zusammenarbeit überzeugt. „Wir haben in Green City Energy einen starken Partner zur Finanzierung unserer Kraftwerksprojekte gefunden“, so der Familienunternehmer. „Uns war wichtig, mit einem Unternehmen zusammenzuarbeiten, das den Ausbau von Erneuerbaren Energien aus Leidenschaft und Überzeugung betreibt.“ En&En ist auf den Neubau von Kleinwasserkraftwerken in der Alpenregion spezialisiert, so ist in der Kooperation mit Green City Energy auch die räumliche Nähe für eine fruchtbare Zusammenarbeit gegeben.

Neben der Kooperation mit En&En hat Green City Energy mit namhaften Banken und Beratern vor Ort ein schlagkräftiges Netzwerk für die Markterschließung aufgebaut. Auch der Erwerb von Solar- und Windkraftwerken ist in Zukunft denkbar. Green City Energy beobachtet den Markt intensiv und prüft kontinuierlich spannende Projektansätze.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.greencity-energy.de und Tel. 089/890 668-850.


Weitere Informationen und Angaben finden Sie unter http://www.prseiten.de/pressefach/green-city-energy-ag/news/2277 sowie http://www.greencity-energy.de.

Über Green City Energy AG:
Die Green City Energy AG mit Sitz in München wurde 2005 als Tochter der Münchner Umweltschutzorganisation, Green City e.V., gegründet und steht für den dezentralen Ausbau der Erneuerbaren Energien auf 100 Prozent. GCE projektiert Erneuerbare Energieanlagen in den Bereichen Windenergie, Wasserkraft und Photovoltaik und bietet sie als ökologische Geldanlagen zur privaten Beteiligung an. So wurden bisher Investitionen von rund 220 Millionen Euro in Erneuerbare Energieprojekte ermöglicht. Außerdem unterstützt die Kommunale Energieberatung Landkreise und Kommunen auf dem Weg zur lokalen Energieunabhängigkeit. Für seine wegweisenden Angebote und hohen Nachhaltigkeitsstandards wurde GCE wiederholt ausgezeichnet, z.B. mit dem renommierten Sustainability Award als „Nachhaltigstes Unternehmen 2011“ sowie dem Energy Globe Award 2013 für die „Revitalisierung von bestehenden Wasserkraftwerken in Frankreich“. Weitere Informationen zum Unternehmen finden Sie unter www.greencity-energy.de.

Pressekontakt:
Green City Energy AG
Laura Rottensteiner
Zirkus-Krone-Straße 10
80335 München
Deutschland
089/890 668-800
laura.rottensteiner@greencity-energy.de
http://www.greencity-energy.de

Marta, 24, from Italy, now in Hamburg

“Ich habe nie wirklich geplant, in Deutschland zu bleiben, aber letztendlich hat alles ganz gut geklappt. Ich habe einen guten Arbeitsplatz gefunden, obwohl ich noch relativ jung bin. Hamburg ist eine sehr vielfältige Stadt. Es gibt einige sehr reiche Viertel, aber es gibt auch eine große alternative Szene. Einige Menschen hier helfen zum Beispiel den Flüchtlingen aus Syrien, mit ihrer neuen Situation klarzukommen. Es ist wirklich schön, zu sehen, wie sozial engagiert einige Viertel in Hamburg sind. In Norditalien, wo ich herkomme, sind wir nicht so offen gegenüber Fremden.”

“I never really planned to stay in Germany, but it all worked out quite well for me. I found a good place to work despite my young age. Hamburg is a diverse city. There are some very rich districts, but there is a big alternative scene as well. Some people here are helping refugees from Syria to cope with their new situation, for instance. It’s really refreshing to see how socially involved some districts in Hamburg are. In northern Italy, where I come from, people are not that welcoming towards foreigners.”