nie wieder faschismus

Gerade zufällig dieses alte Bild gefunden und da sich die Befreiung des Konzentrationslagers Mauthausen ohnehin bald wieder jährt, wollte ich es noch eben posten. Das Konzentrationslager Mauthausen wurde am 5. Mai 1945 befreit. Dieses Bild wurde auf der Befreiungsfeier 2016 aufgenommen, vor dem sowjetischen Mahn-/Denkmal.

Hoch die SowjetsoldatInnen! Hoch die internationale Solidarität! Nie wieder Faschismus!

“Nie wieder Faschismus” - ein Traum?

Während immer mehr rechte Parteien an Macht gewinnen und Länder zurück zum Faschismus finden scheint es wirklich nur ein Traum zu sein.
Alles was nicht zur rassistischen Norm gehört wird verteufelt, nicht nur in Sachsen! Wieder wird die Bedrohung in linken Bewegungen gesehen und wieder brennen Häuser. Rostock-Lichtenhagen begegnet uns mittlerweile fast tagtäglich. Doch wo bleibt der Aufschrei? Es werden Reden geschwungen und Schilder hoch gehalten die kundtun: wir sind bunt!
Hier und da eine Lichterkette gegen rechts während Menschen verfolgt werden.
“Was ist mit der bürgerlichen Mitte?” jammert man in Dresden. Ja, wo ist diese bürgerliche Mitte? Sie sitzt daheim und hofft, dass das Problem von alleine geht oder feiert sich auf Image-Festen. Wie auch im Dritten Reich!

In den nächsten Wochen oder Monaten wird die sächsische SS (Sächsische Schutzwacht war glaube ich der korrekte Name) auf die Straße losgelassen. Und was dann? Rechte Hooligans laufen mit scharfen Waffen durch die Straßen, nur so wird die Polizei entlastet. Wer’s glaubt!
Dann gibt es wahrscheinlich die ersten Toten. Dann müssen auch wir uns fürchten, wir die jeden Tag Gesicht gegen Rassisten zeigen. Wir wenigen, die in Dresden und Umgebung auf die Straße gehen. Wir die euch immer zuriefen: seht ihr nicht wo wir hinsteuern?

Ich weiß, dass der Großteil meiner Follower aktiv ist und darauf bin ich stolz. Ich bin aber unsagbar enttäuscht von denen die nur auf die Straße kommen, wenn Prominenz vor Ort ist.

Bewegt euren Hintern sonst ist es zu spät!