nasa-the-mixtape

LGoony & Crack Ignaz - Album: Aurora

Bereits auf dem Song NASA auf LGoony’s erstem Mixtape Space Tape Vol. 1: Goonyverse haben LGoony & Crack Ignaz, dass sie ein sehr harmonisches Duo bilden und auch auf ihrem am 19.01.2016 veröffentlichten Album Aurora zeigen sie genau das.

Was mir besonders auffällt ist, dass die Tracks insgesamt musikalisch ein wenig mehr nach vorne gehen, das heißt also intensivere Drums und schnellerer Flow bei beiden Rappern als gewohnt.

Außerdem sind die Songs vom Klang her sehr vielfältig, fallen dabei jedoch nicht aus dem Rahmen des Album-Konzept’s. Mir scheint, dass die Songs sehr auf Live-Aufritte ausgelegt, was ja auch nur logisch scheint, wo die beiden jetzt ja zusammen auf Tour unter der Überschrift NASA Universe Tour 2016.

Zwar Passen Crack Ignaz & LGoony sehr gut in das ( leider etwas schwer zu definierende) Bild von Cloud-Rap passen, dennoch den Einsatz von Autotune nicht zu sehr überziehen. Stattdessen sind mehr Local-Spuren geschickt gedoppelt, bzw. übereinander gelegt, wodurch ein sehr zu den Trap-Beats passender Vibe entsteht. Dieser Vize bekommt natürlich auch durch den österreichischen Akzent von Crack Ignaz seine ganz eigene Note.

Ein weiterer Punkt, der zu diesem Cloud-Rap typischen Bild passt, ist die fehlende Relevanz des Inhaltes der Texte, was nicht heißt, dass diese unbewusst geschrieben wurden. Stattdessen sind die Reime stärker auf einen guten Klang ausgelegt und mit extremen Übertreibungen und abstrusen metaphorischen Bildern oder Geschichten geschmückt… und das können Crack Ignaz und LGoony wirklich!

Für alle die, die sich immer noch nichts darunter vorstellen können, es gibt auch ein Musikvideo zu dem Song Oida WOW der von DJ Heroin produziert wurde, der auch den unglaublichen Track Ultraviolett produziert hat. (Im Video zu Oida WOW hat sich auch unser lieber LGoony-Fan Casper eingeschlichen… achtet mal darauf (und wenn es mich nicht täuscht auch die anderen Jungs der Glommy Boyz, aber da bin ich mir nicht sicher).

Typisch für LGoony ist das Album in alter Mixtape-Manier natürlich über einen Gratis-Download verfügbar. Ich verlinke es euch: HIER.

Wer meinem Blog aufmerksam folgt, sollte wissen, dass ich LGoony und Crack Ignaz sehr feiere. Aber Aurora legt tatsächlich für mich noch einen drauf und ich freue mich sehr die Songs live zu sehen. Sieht man am 29.01.2016 irgendwen beim Konzert in München und was ist eure Meinung zu dem Album?

Originally posted by err-deka