nach einem jahr

anonymous asked:

Nachdem mein Ex vor über einem Jahr mit mit Schluss gemacht hat, habe ich mir selbst gesagt, nie wieder mein Glück von einer Person abhängig machen zu wollen, da die Zeit danach echt schrecklich war. Nach über einem Jahr frage ich mich aber, ob das wirklich richtig ist? Ich meine wenn ich mich mit meiner Mutter oder meinem Bruder gestritten habe macht mich das doch auch unglücklich und ich bin dann davon abhängig? Ist es verwerflich Gefühlsäußerungen zu zeigen, weil man Personen liebt?

“Of course I’ll hurt you. Of course you’ll hurt me. Of course we will hurt each other. But this is the very condition of existence. To become spring, means accepting the risk of winter. To become presence, means accepting the risk of absence.” - Antoine de Saint-Exupéry

Deinen Verlust hab ich bis heute nicht verarbeitet. Im Gegenteil. Du fehlst mir, uns allen. Und wirklich wahr haben, dass du nie wieder kommen wirst, will ich auch nicht. Ich rede mir manchmal immernoch ein , du würdest wieder kommen. Aber das wirst du nicht, weil du deinen Frieden da oben hoffentlich gefunden hast. Heute. Vor genau einem Jahr. Das erste Weihnachten ohne dich, dein Platz war leer. Und er wird es immer bleiben. Mein erster Geburtstag, ohne dich. Keiner der sich die Mühe macht und mehr anruft. Wir hatten zwar manchmal Meinungsverschiedenheiten, aber sowas ist normal. Trotzdem hast du alles für mich gemacht, du hast mich 16. Jahre auf meinen Weg begleitet. Und ich hoffe, dass du meinen Weg von oben weiter verfolgst. Ich hätte dir alles so gerne persönlich gesagt, deine Freude gesehen. Ich kann und werde deine letzten Worte nie vergessen , wie du gesagt hattest “Kommt gut nach Hause , Tschüssi!”.. Du hast dich immer so gefreut wenn ich dich besuchen kam, doch ich hatte so wenig Zeit.. heute bereue ich es , dich nicht öfter besucht, dir mehr Zeit mit mir geschenkt zu haben.. Es tut mir leid. Und hätte ich gewusst, dass wir uns danach nie wieder sehen.. dann hätte ich dich länger umarmt. Was ich sagen will ist, dass auch nach einem Jahr du uns allen fehlst. Vorallem mir. Aber du lebst in unseren Herzen weiter.. ich hoffe, es geht dir gut da wo du bist und wir werden uns irgendwann wieder sehen. Du wirst für immer deinen Platz in meinem Herzen haben. Ich vermisse dich, Oma. 😔

anonymous asked:

Nasıl tanıştınız ? Warum seid ihr nicht mehr zusammen ?

Tumblr. Er hat diesen Blog vor ca. 2 Jahren verfolgt gehabt. Aufmerksam wurde ich erst, als er mehrmals hintereinander etwas von mir rebloggt hatte. Ich sah mir sein Blog genau an, und ich verlor mich, weil er den selben Feed wie ich hatte, deshalb folgte ich ihm zurück. Die Bilder von ihm selber sah ich aber nie. Nach ca. einem Jahr hatte er mir eine Frage mit ,,Kannst du mir Blogs empfehlen?“ gestellt gehabt. Ich nannte ihm drei, worauf er dann fragte, ob ich die Türkei vermissen würde, weil er wusste, dass ich in Deutschland wohne. Er selber wohnte in der Türkei. Am 01.01.2016 um 00:00Uhr landete ich in Istanbul/Türkei. Ich wusste nichts von ihm, aber als ich in Flughafen durch die verschiedenen Bereiche ging, dachte ich an ihn. Ich dachte an ihn, obwohl ich zuvor nichts mit ihm zutun hatte. Egal, es war ja nur für ein kurzen Moment. Monatelang Stille. Das ist normal, im Endeffekt kannten wir uns nicht, wir wollten voneinander nichts. In den Sommerferien dann, wo ich von der 9. zur 10. wechselte, flog ich in meine Heimatstadt, welches 1.097km von Istanbul/Türkei entfernt war. In der Türkei bekam ich kein Auge zu, deshalb wimmelte ich meine Zeit auf Tumblr. Er markierte mich auf seine Antwort mit seinen Empfehlungen von Blogs. Ich schreib kein Beitrag darunter, sondern schickte ihm direkt eine Nachricht mit ,,Danke”. Er fragte mich, wie ich die Türkei so finden würde. Nach dem kurzen Gespräch sagte er: ,,Tut mir leid, aber ich gehe jetzt schlafen, tschüss’’. Genau da merkte ich, was er für eine besondere Persönlichkeit hat, denn ich war nie der Typ, der darauf stand, dass man einem Aufmerksamkeit schenkt, sondern ich fand desinteressierte/kalte Menschen viel sympathischer. Nach dem Tag schrieb er mir nicht mehr. Er wusste nicht, wie ich aussehe und ich wusste nicht, wie er aussieht. Ich habe mir Sorgen gemacht, aber nur bei ihm, denn ich wusste wie er ist, ohne zu wissen, wie er ist. Ich kannte ihn ohne zu kennen, genau so wie er mich berührte ohne mich berührt zu haben. Er antwortete. Ich fragte ihn nach Instagram, er meinte, dass er es eh nicht so viel nutzt. Ich gab ihm trotzdem meinen Namen. Er gab meinen allen 84 Bildern einen Like. Er hatte nur 3 Bilder, aber da waren seine Freunde mit drauf, also wusste ich nicht, welcher von denen er ist, doch hoffte, dass er der wäre, der mir ins Auge gestochen ist. Das war er. Ich sah seine Augen, die waren so groß und hatte den Ton eines richtig schönes Braunes, welches in den Kombination seiner langen Wimpern sehr gut passte. Wegen diesem Grund nannte ich ihn ,,mein Rehäugiger’’. Im Türkischen (,,Ceylan Gözlüm’’) sagt man es zu Menschen, mit wunderschönen großen Augen. Kurz darauf meinte er, dass ‘Ceylan’ sein Nachname wäre. Dazu schickte er mir einen Link von einem türkischen Lied, welches sehr alt war. Ich war nicht so gut darin Türkisch zu sprechen, doch er brachte mir alles bei. Ich habe mir das Lied angehört, doch es war nicht mein Musikgeschmack. Nach der 0:38 Minute fing es dann an ,,…ey ceylan gözlüm neredesin sen..“.
,,…ey mein Rehäugiger wo bist du jetzt hin?..”. Der Mann erzählt von seiner Geliebten, die ihn verlassen hatte. Das Lied war meins, unsers. Wir sprachen immer darüber, dass das Lied zu uns gar nicht passt, denn wir waren in keiner Beziehung oder in einer Trauerphase, doch ich wollte das es unser Lied wird. Jeden Abend ging ich schwimmen und spazieren. Nach dem Ganzen telefonierten wir jedes Mal die ganze Nacht durch. Ich lag auf so einer kaputten Couch auf dem Balkon, wobei ich Kaffee trank und in den Himmel sah. Ich kam vom Duschen, denn davor betätigte ich mich an Sport. ,,Adde mich auf Snapchat’’ sagte ich, das tat er. Ich schickte ihm ein Bild von meinem Gesicht mit meinen Augen, er screenshottete dies, wie alle Bilder von mir. Er sendete ein kurzes Video, wo er Wasser auf dem Boden kippte, nur weil ich durst hatte und keine Lust hatte aufzustehen. Wir redeten über unsere vorherigen Beziehung und über unsere Probleme. Ich vertraute ihm, denn er war so anders. Anders, als jeder Mensch, den ich bis jetzt kannte. Kein Witz, er war wirklich besonders. Tage vergingen. Es wurde spät und dann fing es mit dem Putsch in Istanbul (Türkei) an. Ich hatte Angst um ihm, denn er wohnte da, was ich erst an dem Tag erfuhr. Er hatte mir Sprachnachrichten von Angriffflugzeugen geschickt. Ich war in Panik. Ich hatte Angst, er gar nicht. Und weißt du was an dem Tag passierte? Ich verliebte mich in diesen Jungen, weil er meine Angst genommen hat, obwohl er derjenige sein müsste, der Angst hätte. Er wusste noch von den Schmetterlingen in meinem Bauch nichts, doch er nannte mir von den Schmetterlingen, die er sah. Ein Tag, bevor ich zurückflog, fragte er mich, ob wir die Schmetterlinge zusammen fliegen lassen sollen. Monatelang. Sie flogen zusammen. Nicht unsere sondern er uns seine. Im Winter dann starben auch die Schmetterlinge. Nicht meine sondern nur seine, denn sie hielten die Kälte nicht aus. Er ging. Doch härter ist es, dass ich nie sagen konnte: ,,hey ab jetzt passt auch unser Lied zu uns’’. ,,Neredesin sen….“.
Ich schrieb auf deutsch, denn ich habe Angst, dass er auch meine Schmetterlinge tötet.

Genau vor einem Jahr hat es geendet. Genau vor einem Jahr hast du mich gehen lassen und bist aus meinem Leben gegangen. Genau vor einem Jahr habe ich den wichtigsten Menschen meines Lebens verloren und somit den Sinn für irgendwas weiter zu kämpfen und diesen Verlust spüre ich jeden Tag aufs neue, an dem du nicht mehr an meiner Seite bist.
1 fucking Jahr habe ich um dich gekämpft, hab dich angefleht und angebettelt zurück zu kommen und alles was du getan hast ist mir die kalte Schulter gezeigt. 1 fucking Jahr habe ich alles dafür gegeben wieder das Mädchen an deiner Seite zu sein. Bin zu dir gefahren, hab dir Briefe geschrieben, dich an unsere Zeit erinnert, aber nichts von alledem hat geholfen und dich zurück gebracht.
Alle sagten, dass es nach einem Jahr besser werden würde und der Schmerz nachlassen wird, aber warum wird es das nicht? Warum tut dein Verlust immer noch so weh? Und warum liebe ich dich immer noch so sehr? Warum kann ich nach einem fucking Jahr nicht einfach loslassen?

Es heißt, das erste Jahr nach einem schweren Verlust sei das schwerste. Das ist stark untertrieben. Trauer ist eine eigene Form von Geisteskrankheit, und es gibt keine Behandlung dagegen. Es gibt keine Abkürzungen. Man muss einfach jeden Tag aufstehen und abwarten, bis man wieder ins Bett gehen kann, um dann aufzuwachen und von vorne anzufangen. Bis man eines Tages landet.
—  Ka Hancock “Tanz auf Glas”

anonymous asked:

Meine beste Freundin war alles für mich. Ich weiß das klingt komisch aber icj habe sie über alles geliebt , weil sie alles für Micj getan hat, ich konnte ihr alles anvertrauen und trotzdem Spaß mit ihr haben. Vor einem Jahr hat sie wegen eines unnötigen Streits der etwas aus den Fugen gelaufen ist die Freundschaft gekündigt. Nach einem Jahr vermisse ich sie immer noch , versuche sie immer noch zu vergessen und kann niemand anderen lieben. Letzter Zeit schreibt sie mir immer , doch sie meint

anonymous asked:

ich liebe meinen ex.. aber er ist etwas anderes, anders als jeder mensch den ich jemals kennen gelernt habe. nach über einem jahr würde ich ihm blind vertrauen und mein leben für ihn riskieren. ich habe diesen menschen immer geliebt, auch wenn ich manchmal nicht so gehandelt habe. er bedeutet mir die welt, hat sie mir immer bedeutet und wird sie wohl auch immer bedeuten. wenn ich einen wunsch frei hätte, dann würde ich mir wünschen die zeit zurück zu drehen und alles besser zu machen. richtig.

es tut mir zwar leid dir das zu sagen, aber du wirst die zeit nicht zurück drehen können. Ich weiss ja nicht wie das verhältnis zwischen euch jetzt ist, aber entweder du versuchst offensiv (aber nicht zu lange) ihn zurückzugewinnen oder du musst lernen loszulassen und weiterzumachen. es tut dir nicht gut halb in der vergangenheit zu leben und ständig jemandem hinterher zu trauern. entscheide dich und dann tu alles um das auch zu erreichen. 💗

Als ich in der zweiten Klasse die Schule gewechselt habe war es nicht schwer für mich neue Freunde zu finden. Zwei Mädchen aus dieser Klasse kannte ich schon lange und diese Beiden haben mir geholfen. Anfangs war ich für die Jungs nur “die Neue” aber die hatten auch ziemlich schnell mit bekommen, dass mehr hinter mir steckt. Nach einem viertel Jahr kam das erste mal einer zu mir und sagte mir, dass ein anderer Junge aus unserer Klasse in mich verliebt war (diese kindliche “Liebe”, die sich eigentlich jede Woche änderte). Mir war es in dem Moment egal. Bis ich immer mehr mit ihm machte und wir uns immer besser verstanden. Er gefiehl mir aber ich war damals 8 Jahre und verstand nichts von dem Gefühl in meinem Bauch.
Als wir in die vierte Klasse kamen, hat er freiwillig die dritte Klasse wiederholt und ich merkte, dass mir was fehlt. Es war nicht mehr, dass ich mich auf die Schule freute und den ganzen Tag am Lachen war. Wir sahen uns nur noch in den Pausen, man lächelte sich nur noch an aber mehr hatte man nicht mehr miteinander zutun.
Dann war es soweit, ich hatte die vierte Klasse geschafft und wechselte auf’s Gymnasium. Ich hatte immer die Hoffnung er würde es auch schaffen aber er ging wo anders hin.
Meine damaligen Freundinnen wussten das natürlich alles und meine damalige beste Freundin hatte auch noch Kontakt zu ihm. Durch ein Dorffest sahen wir uns dann auch wieder und tauschten Nummern. Ich war inzwischen achte Klasse. Da wir uns immer noch super verstanden haben, fragte er mich ob wir zusammen sein wollen. Ich war damals über glücklich. Mein Wunsch seit der dritten Klasse wurde endlich wahr. Solches Kinderzeug kann man nicht Beziehung nennen aber es war einfach eine sehr schöne Zeit. Wir verstanden uns super mit den Freunden des anderen, wir unternahmen viel, wir lachten und es sind einfach schöne Erinnerungen entstanden.
Nach einem halben Jahr war auch dieses Glück vorbei und ich war unheimlich traurig. Er fehlte mir einfach, er hat mir immer die schönen Seiten von etwas gezeigt und dann war er einfach weg und wir hatten überhaupt keinen Kontakt mehr.
Die Jahre vergingen, wenn man sich mal in der Stadt sah kannte man sich nicht, bei Festen hatte er immer andere Freundinnen und auf meine Nachrichten antwortete er nie.
Inzwischen bin ich 11 Klasse und habe ihn noch nicht vergessen. Ich habe jedes Geschenk von ihm und die Erinnerungen sind unheimlich klar.
Am Freitag hatte meine Schwester Abschlussfeier, in einer Kanuanlage, genau in der er trainiert. Ich hatte gar keine Lust, musste aber wenigstens kurz hin, weil ich der Erzieherin helfen musste. Und dann sah ich ihn. Er hat sich unheimlich verändert. Tolle Muskeln, eine schöne Frisur aber das selbe Lächeln wie in der zweiten Klasse. Ich versuchte ihn so wenig wie möglich anzusehen aber es ging nicht. Dann wurde ich Heim gefahren und wusste nicht was mit mir los war. Eine Freundin machte mir Mut und sagte, dass ich ihm schreiben sollte. Ich tat es obwohl mir ein einfaches “Hey” echt schwer gefallen ist. Und siehe da, er antwortete. Seit diesem Tag freue ich mich über Nachrichten und lächel ständig.

Ich hab einen traummann. Er heißt david. Und ich möchte euch etwas über ihn erzählen. Ich lernte ihn in der Uni kennen. Wir beide studierten Psychologie aber er war ein Semester weiter als ich. Jedenfalls entscheiden wir uns ein Semester im Ausland zu verbringen. Nach dem wir zusammen gekommen sind. In Italien. Wir verbrachten dort ein halbes jahr. Dann wurde david etwas krank. Er hatte oft halsschmerzen und dann tat seine zunge weh. Er dachte erst, einer seiner spitzen Zähne würde an der zunge reiben und wir gingen zum zahnarzt. Der sagte ihm, er solle besser ins Krankenhaus. Dort fand man heraus, nach einet biopsi, wo ein stück zunge entfernt wurde ohne Betäubung, das er ein Tumor hatte. Auf der zunge. Er war zu der zeit 24 und es war sehr selten in diesem alter und trat eigentlich nur bei Männern über 50 auf und wenn sie viel alkohol trinken und rauchen. Aber david tat gar nichts von beiden. Wir beide reisten sofort nach Deutschland zurück. Und dort wurde er sofort behandelt und operiert. Nach einem halben Jahr tat sein hals weh. Die Ärzte dachten nur es wäre narbengewebe aber es war ein weiterer tumor an der halsschlagader. Und das war ein riesiges problem. Denn das war ziemlich problematisch. Er wurde oft bestrahlt hatte Verbrennungen deswegen, aber der Tumor trug keinen schaden davon. Man versuchte dann ihn weg zu operieren und es gelang auch wenn david danach enstellt aussah. Danach kam nach einiger zeit eine nachuntersuchung und man stellte einen weiteren Tumor fest. In der Gegend um den brustkorb/ lunge. Das war sein Todesurteil und das wusste er. Das einzige was er noch wollte, war zu hause zu sterben. Ich fasste mit ihm den plan ihn zu heiraten. Wir heirateten zu hause, nach dem ich alles geregelt hatte. Ich blieb bei ihm und hielt seine hand. Ich lag neben ihm, während er einschlief und friedlich starb. Vier tage bevor er starb hatten wir geheiratet. Und das war vor 2 tagen und 2 jahren und ich trage immer noch seinen ring am finger. Ich bin Witwe und ich liebe ihn immer noch. Auch wenn er tod ist. Er ist für mich immer noch mein traummann.
—  Sina -’ Unser coach in der projektwoche
Da ich öfters gefragt wurde,

möchte ich euch jetzt ein klein wenig über mich erzählen. Ich weiß gerade selbst nicht, wieso ich das schreibe - vielleicht habe ich die Hoffnung, meine zukünftige Traumfrau liest den Text und verspürt danach das verlangen, mich unbedingt kennenlernen zu wollen, vielleicht bin ich auf der Suche nach Bestätigung, dass ich so bleiben soll wie ich bin. Aber vielleicht ertrage ich die Langeweile gerade auch einfach nicht und schreibe über den Menschen, den ich nun mal am besten kenne. Nämlich mich.


Ich bin 22 Jahre alt und wohne in Nordrhein-Westfalen. Da ich ein sehr tiefgründiger, hilfsbereiter und aufrichtiger Mensch bin, habe ich mich entschieden Krankenpfleger zu werden. Check. Ich arbeite auf einer Intensivstation, auf der ich sehr vielen Menschen helfen kann. Sei es, sie am Leben zu erhalten, sie im wahrsten Sinne des Wortes zurück ins Leben zu holen oder sei es, die trauernden Angehörigen in den Arm zu nehmen und ihnen zu vermitteln, dass wir alles erdenklich Mögliche tun, um zu helfen.


In meiner Freizeit lebe ich für die Musik, weil ich die Musik liebe. Es ist meine kleine eigene Welt, in der ich immer Zuflucht finde. Musik an, Welt aus. Ich spiele akustische Gitarre, singe, rappe, schreibe Songtexte und sowas. Viele meiner Zitate auf meinem Tumblr sind auch aus meinen Texten. Ansonsten bin ich ein ganz normaler Kerl, der sich gerne mit Bekannten trifft (ich sage bewusst nicht Freunde, weil Freunde in meinen Augen Menschen sind, die alles über mich wissen - und das hat bisher noch niemand erreicht), sehr, sehr gerne verreist, Serien/Filme schaut, Auto fährt und den ganzen Tag mit seiner über alles geliebten Hündin verbringen kann. Meine Hündin. Chilli. Sie ist 1 Jahr und knapp 3 Monate alt, ist ein Mischling - Labrador, Schäferhund, Minicollie. Kaum vorstellbar, aber unendlich süß. Vermutlich das Beste, was mir passieren konnte. Für mich die “bessere Art Mensch”.


Jetzt wird es schwieriger. Zu erzählen, wie ich als Mensch so bin. Ich würde mich selbst als liebevolles Arschloch beschreiben, wobei Arschloch nicht unbedingt negativ gemeint ist. Ich bin ein sehr romantischer und einfühlsamer Typ, der immer sagt was er denkt und alles dafür tut, seiner Freundin oder seinen Freunden ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern. Sei es, dass ich meine Freundin bekoche (ja, ich kann kochen) wenn sie einen stressigen Tag hatte und sie danach an meinen Lieblingsort entführe, der echt romantisch ist, oder sei es, dass ich ihr die Augen verbinde und das Nächste was sie sieht das Flugzeug von innen ist auf dem Weg nach London für ein Wochenende, um sie einfach mal aus ihrem Alltag zu befreien, Ich bin ein sehr ehrlicher Mensch, sage grundsätzlich immer das was ich denke und fühle. Auch, wenn ich vermutlich der Inbegriff von “lieb sein” in einer Beziehung bin, beschütze ich meine Freundin. Ich bin nicht leicht aus der Fassung zu bringen, aber wenn jemand schlecht über meine Freundin redet oder sie dumm anbaggert, hat die Person definitiv ein gewaltiges Problem. Ich bin sehr liebevoll, teilweise etwas anhänglich. Ich bin kein Mensch, der seine Freundin tagelang ignoriert um sich interessanter zu machen. Wenn ich liebe, dann richtig. Und dann kriegt sie jeden Tag meine Aufmerksamkeit. Sie soll ja wissen, dass sie mein Ein & Alles ist. Ich bin sehr altmodisch denkend teilweise. Für mich gehört es sich nun mal einer Frau die Türe aufzuhalten, ihr meine Jacke anzubieten wenn ihr kalt ist oder zu bezahlen, wenn ich mit ihr essen gehe. Ich bin - dank meiner wundervollen Vergangenheit (Ironie off) - ein eher leicht verletzlicher Typ, was mich selbst oft nervt, aber so bin ich nun mal. Und da ich das Gefühl habe, wenn ich im Nachhinein über das Ganze hier nachdenke, dass ich ziemlich depressiv und langweilig klinge, muss ich das verbessern. Ich bin sehr humorvoll, unter Gesellschaft immer am lachen und für jeden Scheiß zu haben. Solange meine Freundin lächelt, ist meine Welt perfekt - und für ihr Lächeln sorge ich dann immer wieder aufs Neue.


Immer wieder aufs Neue. Ja. Das ist ein Stichwort. Ich habe ein ziemlich bescheuertes Motto für einen Kerl in der heutigen Generation. Aber meiner Meinung nach “kann eine Frau dir nicht gehören, du musst ihr Herz jeden Tag auf´s Neue erobern”. Und genau das versuche ich dann bei meiner Freundin und bei meinen Freunden auch, wenn es sie geben wird in meinem Leben.


Ich bin schon eifersüchtig, aber nicht zu übertrieben. Ich würde sagen - eine gesunde Mischung. Viele Menschen sagen ja, das Vertrauen muss da sein wenn man eine Beziehung eingeht. Ich sehe das etwas anders. Wenn ich eine Beziehung eingehe, dann kann ich die Person noch nicht so lange kennen wie nach einem Jahr Beziehung. Ergo ist die Eifersucht und das Misstrauen anfangs etwas größer und legt sich dann, desto mehr ich merke das die Person es ernst mit mir meint.


Und da auch ich nur ein Mann bin, bin ich ein verdammt zweideutig denkender Kerl der immer wieder perverse Späße macht - aber niemals geschmacklos.


Wieso ich das alles jetzt geschrieben habe, ich weiß es nicht. Und um ehrlich zu sein glaube ich auch gar nicht, dass sich das irgend jemand komplett durchliest. Wer will schon alles über einen fremden Menschen erfahren? Aber wer weiß, vielleicht hat es ja doch jemand gelesen, rebloggt es und hilft mir, Menschen kennenzulernen, denen ich ein Lächeln ins Gesicht zaubern kann - jeden Tag aufs Neue.


Also wenn du mich kennenlernen möchtest - auch wenn ich das nicht ganz nochvollziehen kann - dann darfst du mir gerne eine Frage stellen oder mich in KIK (fxkinglies) adden. Und sollte mich jemand aus dem echten Leben doch tatsächlich hier wieder erkennen, dann blitzdings dich und vergiss alles, was du gesehen und gelesen hast, andernfalls muss ich dich leider aufsuchen, dich einer Gehirnwäsche unterziehen und dich danach anzünden und verbrennen.


Wie verabschiedet man sich nach so einem Text? Danke? Ich weiß es nicht. Also danke für´s durchlesen, danke für´s nerven lassen und hab einen schönen Tag! ♥


Und falls du das sogar rebloggst - danke, dass du mir helfen möchtest, Menschen zu finden, mit denen ich mein Leben verbringen kann.


PS: ich suche auf Tumblr nach Menschen für mein Leben & es klingt verrückt, ich weiß - aber ich bin nun mal realistisch genug zu wissen, dass ich in der “echten Welt” niemals einem Menschen begegnen werde, der so wundervoll ist wie die Menschen auf Tumblr. Und vermutlich wird mich auch niemals jemand so gut kennenlernen können, wie ihr.

Heute möchte ich mal ein sehr wichtiges und ernstes Thema ansprechen, dass vermutlich sehr viele betrifft. 
BODY SHAMING!
Ich habe mich schon sehr oft mit diesem Thema auseinander gesetzt, stand oft vor dem Spiegel und dachte mir “Oh Gott wie siehst du bitte aus?”. Irgendwie versucht man immer perfekt auszusehen, vergleicht sich mit anderen…anstatt einfach man selbst zu sein.
Vor zwei Jahren habe ich viel Sport getrieben, wollte einen tollen Körper haben. Nach knapp einem Jahr habe ich das alles abgebrochen. ich habe gemerkt, dass es mir dadurch nicht gut ging, ich musste was ändern. Ins Fitnessstudio zu kommen und diese Menschen da zu sehen macht das alles quasi zu einem Wettkampf (in meinen Augen). Wer kann das schwerere Gewicht heben? Wer schafft mehr Kilometer auf dem Laufband? Ich habe auch sehr auf meine Ernährung geachtet. Salate gegessen, fast nur noch Wasser getrunken… nichts davon hat mich glücklich gemacht. Nichtmal die Resultate, die ich an meinem Körper gesehen habe. Seitdem Abbruch fühle ich mich um einiges wohler. Ich weiß selber nicht wie es genau dazu kam aber ich gebe meinem Körper einfach das, was er möchte. Wenn ich abends eine ganze Tafel Schokolade esse ist das eben so. Und wenn ich morgens mal ein super gesundes Frühstück brauche, dann mache ich mir das. Es gibt Tage, da liege ich nur faul rum und andere, an denen ich so einen Tatendrang habe, dass ich joggen gehe oder Gymnastik mache. Fühlt mein Körper sich wohl, bin ich glücklich. Das weiß ich jetzt. Ich schaue in den Spiegel und sehe einfach mich und kann lächeln. Ich sehe meine hervorstehende Rippe, die ich schon so viele Male verflucht habe, wenn ich einen Bikini an hatte. Jetzt denke ich mir “Mein Papa hat sie auch, mein Opa hatte sie auch…du kannst stolz darauf sein.” Meine blasse Haut, auf die mich ständig alle Leute ansprechen? Die ist eben so. Da kann ich nichts für. Da hilft kein Solarium, kein Sonnenbad…“Du solltest mal mehr in die Sonne gehen”, “Du bist aber blass”…Früher hat mich sowas richtig zur Weißglut gebracht. Heute sag ich nur noch “Das ist meine Haut. Die war schon immer so und die wird immer so bleiben.” Meine kleinen Brüste? Auch die sind eben so wie sie sind. Es gab Zeiten in denen ich mich am liebsten unters Messer gelegt hätte. Und jetzt finde ich sie toll. Ich kann Witze darüber machen, dass sie klein sind. Ich fühle mich wohl mit ihnen. Mit allem an mir. Ich bin wie ich bin. Das was man im Spiegel sieht ist nicht das, was man wirklich ist. Es ist viel leichter in den Spiegel zu schauen und sich anzulächeln und somit zusehen was in einem steckt, anstatt seinen Körper zu mustern und nach Fehlern zu suchen. Mittlerweile bin ich an einem Punkt an dem ich von mir selbst sagen kann, dass ich eine starke Frau bin, die mit sich und ihrem Körper, mit all ihren Fehlern und Macken zufrieden ist und ich kann schaffen, was ich schaffen möchte. Jeder sollte morgens aufwachen und sich gut fühlen, sich schön fühlen…
Jeder ist wertvoll und jeder ist wunderschön, auf seine ganz eigene Art und Weise und jeder sollte an sich glauben.


Instagram: sprotte_slaettberg

Hallo liebe tumblr Menschen.
Ich weiss nicht wieso aber ich muss euch jetzt allen was ueber meine ganz grosse liebe erzaehlen einfach unsere gesamte Geschichte.
Den jungen den ich liebe sah ich zum ersten mal am 6.08.2012 .
wir hatten sport ich war total angekotzt von der neuen schule und alle jungs auf der schule sahen scheisse aus…. Bis ich mit meiner besten freundin die fussball Schuhe der jungs angeguckt habe. Ich sah pinke schuhe. Ich sagte zu ihr “ welcher typ trägt pinke fussballschuhe? Hahahah” dann ging ich mit meinen augen von den füssen bis hoch zu seinem Gesicht. Und dann blickte ich in diese blauen augen. Als ich ihn ansah wusste ich sofort , dass ich mit diesem jungen mein leben verbringen wollte. Es war als ob die welt in diesem moment stehen geblieben wäre. Ich konnte meinen Blick einfach nicht von ihm reißen. Wir starrten uns minuten lang an. Ich hatte in meinem ganzen leben noch nie so etwas schönes gesehen. Ab diesem Moment war ich diesem jungen verfallen , seit dem geht er mir nicht mehr aus dem kopf und schon gar nicht aus meinem herz.

Eines tages ging ich so durch Facebook.
Aufeinmal eine Freundschaftsanfrage. Vollkommen genervt ging ich darauf , von wem war die anfrage? Von diesem jungen. Total übermütig klickte ich auf bestätigen.
Ich hoffte auf eine Nachricht von ihm. Doch es kam tagelang keine.
Als ich schon die Hoffnung aufgeben hatte , bekam ich eine nachricht.
Sie war von ihm.
Mein grinsen ging gar nicht mehr aus meinem gesicht raus , es war wie eingenäht.

Nachdem wir monate lang geschrieben haben , wollten wir uns endlich mal treffen . Ja wir haben uns jeden tag in der schule gesehen aber wir wollten nicht damit auffallen.
Dann war es so weit. Wir trafen uns. Ich kam zum vereinbarten Treffpunkt und sah ihn . Oh gott er sah so gut aus. Elyas M'Barek ist nichts dagegen leute!
Erst als er mir hallo sagte merkte ich , dass er seine 2 besten kumpels mitgenommen hatte. Begeistert war ich davon nicht gerade. Aber das treffen hatte sich gelohnt. Denn nachdem “Gruppentreffen” , sind wir sogut wie jeden tag raus gegangen.
Jede sekunde war unbezahlbar und wunderschön. Ich verliebte mich immer mehr in ihn.
Dann hatte ich einer freundin von mir erzaehlt was ich fuer ihn empfand.
Sie sprach ihn darauf an.
Und er schrieb mich an.
“ du hast Gefühle für mich?”
Aber bevor ich antworten konnte, meinte er wir sollten das morgen nach der schule bereden und das taten wir auch.
Er sagte mir , dass er mich liebt und daraufhin küsste er mich. Es war nebenbei gemerkt mein erster kuss.
Aber ich hatte das gefühl , es gäbe kein schöneres gefühl , als seine lippen fest und doch so sanft auf meinen zu spüren.
Ab dem Tag an waren wir als DAS TRAUMPAAR bekannt.

Es lief alles perfekt. Bis wir uns nach einer weile veränderten und uns öfter stritten wegen kleinigkeiten und eifersucht und sowas halt. Aus perfekt wurde wunderschoen aus wunderschön wurde gut und aus gut wurde das ende.
Unsere wege trennten sich.
Er wechselte die schule und wir hatten monate lang keinen kontakt mehr.
Ich weinte mich ueber ein jahr lang in den schlaf. Ich fing an mich leicht zu ritzen. Ich rauchte ab und zu mal. Früher machte ich mir nichts daraus doch als er ging nahm er mir mein ganzes Dasein , mein leben einfach alles. Seitdem er ging war nichts mehr wie damals. Ich ging kaputt und das immer mehr. Aus leicht ritzen wurde bis zum fett reinschneiden. Aus ab und zu rauchen wurde dauerraucher.

Nach einem jahr , schrieb er mich an.
Grade als ich dabei war ihn zu vergessen.
Er wollte mit mir reden und meinte ich fehle ihm.
Wir schrieben wieder jeden tag , tag und nacht und es kam mir wieder vor wie frueher.
Wir trafen uns und ab da an bekam ich wieder meine wunderschönen küsse.
Eines tages wurde er ganz komisch , zickig und eiskalt.
Ich fragte so oft was los sei und er meinte nur ich nerve. Also lies ich ihn ein halbes jahr lang inruhe was mir mehr als schwer fiel.
Dann meldete er sich erneut als ich dabei war ihn zu vergessen . Und das war vor einer woche. Seitdem schreiben wir wieder und ich hab das gefuehl unsere liebe hat bis jetzt fast 3 jahre ueber standen und alles was uns in den weg kam .

Jetzt entschuldigt mich mein junge hat mir grade geschrieben . ♡

Und jetzt sitze ich hier. Alleine.
Die einzige Frage, die ich mir stelle ist, wie es wohl jetzt zwischen uns laufen würde, wären wir damals keine getrennten Wege gegangen. Bald ist es ein Jahr her, dass wir zusammen gekommen sind und es fühlt schon wie eine Ewigkeit an. Naja, zumindest nicht nach einem Jahr. Wären wir glücklich oder nur fest gefahren, in dem was wir tun? Was wären wir wohl für ein Paar, eines welches sich gegenseitig auf die Nerven geht oder eines welches seinen Mitmenschen auf die Nerven geht? Was hätte ich dir wohl alles schon anvertraut und wie oft hättest du mich weinend ertragen müssen? Und wie oft hättest du die Worte ‘’Du bist so anstrengend’’ wohl in deinem Mund genommen oder es dir einfach nur gedacht? Wäre es damals nicht so weit gekommen, dann würde ich heute nicht hier sitzen. Weinend. Vielleicht würde ich in deinen Armen liegen und wir beide wären einfach nur glücklich. Und es hätte Sie nie gegeben.