moldavien

german-foreign-policy.com
Moldawiens "europäische" Wahl
Nach ihrem von Unregelmäßigkeiten überschatteten Wahlsieg haben sich drei aus Deutschland unterstützte Parteien gestern auf die Bildung einer neuen moldawischen Regierung geeinigt. Die Organisationen, die jeweils mit einer parteinahen deutschen Stiftung kooperieren, kündigen nun eine weitere Annäherung Moldawiens an die EU an. Ihr Wahlsieg ist am vergangenen Sonntag nur mit Hilfe von Manipulationen zustandegekommen, die den Ausschluss einer rivalisierenden Partei von der Wahl und das Vorenthalten von Stimmzetteln in Wahllokalen beinhalten. Andernfalls hätten Parteien gewonnen, die der Annäherung an die EU ein Ende gesetzt hätten, räumt ein prominenter Politiker einer künftigen Regierungspartei ein. Für Berlin und Brüssel wäre das ein schwerer Schlag gewesen: Von den sechs Staaten, die sie mit ihrer “Östlichen Partnerschaft” in das deutsch-europäische Hegemonialsystem einbinden wollten, haben sich ihnen drei verweigert (Belarus, Armenien, Aserbaidschan). Die EU-Assoziierung ist bisher nur mit Georgien und Moldawien ohne tiefgehende Friktionen gelungen; die Ukraine hat sie in einen Bürgerkrieg gestürzt. Käme es nun zu Problemen mit Chișinău, würde der Expansionsschritt weiter zurückgestutzt.
youtube

loreen in chisinau moldavien

evening over the Carpathians #Flickrapp #Romania #Carpathian #sunset #mountains #landscape #Suceava #hilking #hike #outdoor #Moldavia #Rumänien #Landschaft #Wandern #Bergen #Sonnenuntergang #Karpaten #Roemenië #landschap #zonsondergang #wandelen #Moldavië #Moldavien #România #Moldova

Made with Instagram
Clemens Schelhaas berichtet über seine große Runde 2014

Clemens Schelhaas berichtet über seine große Runde 2014

Grevenbroich – In der Reihe Fernweh – Geschichten von Ländern und Menschen berichtet der weitgereiste Grevenbroicher Clemens Schelhaas am Donnerstag, 27.11.2014, 19.30 Uhr in der Stadtbücherei auf der Stadtparkinsel über seine Rundreise durch die Türkei nach Moldavien und ins Donaudelta in diesem Jahr. (more…)

View On WordPress

Made with WordPress

6. Mai 2016

“Sing, meine Gitarre”


Das Projekt startete im Frauentreff „Aktiv im Leben“ in Bernau- Süd.

Als ob der Zufall es so gewollt hätte, findet das Treffen im Gebäude neben unseren Projekträumen, von Kontext Labor Bernau, in der Orionstr. 8 – 9,  statt.

Fast alle Frauen, die regelmäßig am Treffen teilnehmen, haben einen Migrationshintergrund. Sie kommen unter anderem aus Moldavien, Georgien, Kasachstan, der Ukraine oder Russland.

Ich, als Neuling, wurde sofort herzlich von den Damen empfangen. Ich durfte das Filmkunstprojekt vorstellen und die Frauen zur Teilnahme einladen. Sie treffen sich regelmäßig um Neuigkeiten auszutauschen, gemeinsam russische oder deutsche Zeitungsartikel zu lesen, gemeinsame Konzertbesuche oder andere kulturelle Aktivitäten zu planen. Zum Abschied gab es, ich konnte es kaum verfassen, alte, deutsche und russische Lieder im Chor vereint. Manche deutsche Lieder wurden sogar noch in der deutsch-russischen Gemeinschaft zur Zeiten der ehemaligen UDSSR gesungen und “zurück” nach Deutschland gebracht.

Vielleicht wird diese Musik ein Teil des Films?  Die Damen jedenfalls, sind offen dafür! Das Lied handelt von der Gitarre, die ihren Zuhörer auf eine Reise mitnimmt und ein Symbol für das freie Leben darstellt.

Liedübersetzung:

(Interpret: Unbekannt)

Sing‘, meine Gitarre

Über mein Schicksal, erzähle mir

Alles neu zu beginnen

Die Geschichte, die „Leben“ heißt

„Leben“ heißt

Sing‘ meine Gitarre

Über ew‘ges Feuer der Liebe,

blaue Himmel, Kornblumenfelder

Über die Frische am Morgenrot

Morgenrot

Flieg‘, du meine Seele

Über blühende Felder

In der Zeit, wo das Gras noch träumt

Im Frühjahr es erwacht

Flieg‘, du meine Seele

zu meiner wartenden Hälfte

Und dem, der wartet,

wartet die Liebe im Laufe der Zeit

Sing‘, meine Gitarre,

die Wahrheit, erzähle mir

Alles neu zu beginnen

Die Geschichte, die „Leben“ heißt

„Leben“ heißt

(Wiederholung Strophe 3)

(Wiederholung Strophe 4)


Auch mein zweiter Besuch war toll. Alle Frauen waren schön gekleidet, ein liebevoll gedeckter Tisch mit bunten Eiern, Kuchen, Kaffee, Wein und süßen, russischen Osterspezialitäten, erwarteten mich bei meiner Ankunft.

Mir war die Situation etwas peinlich. Ich hatte ganz vergessen, dass der 1. Mai gefeiert wird. Auch haben die Frauen Ostern nach gefeiert. Daher wurde besonders bei diesem Treffen  viel gelacht, gemeinsam gesungen und getanzt.

Einige Damen haben sogar an mich gedacht und mir für mein Filmprojekt alte Fotos mitgebracht. Das Foto zeigt die einzigen Taschen, die bei der Überfahrt nach Deutschland mitgenommen werden konnten.

Ich freue mich, dass sich jetzt schon TeilnehmerInnen für das Filmprojekt interessieren.

Reportage1

Dagens Nyheter har vunnit ännu en prestigefull, internationell utmärkelse. Denna gång är det DN:s utgåva i surfplattan som prisas för sitt innehåll, form och användarvänlighet.

Det är organisationen World Association of Newspapers and News Publishers som vid en gala i London i kväll gav Dagens Nyheter första pris i kategorin “Publicering i surfplatta”.

– Det är roligt att vår journalistik syns och uppskattas i flera kanaler. Vår utgåva i surfplattan har kommit ut i två år och fortsätter att göra det varje dag, året runt, säger DN:s chefredaktör Peter Wolodarski.

Annons:

Från och med i år kommer DN ut varje dag i surfplattan – även de dagar då prenumeranterna inte får en papperstidning i brevlådan.

72 publiceringsföretag från hela världen tävlade i kategorier som sociala medier, mobilpublicering samt magasin- och nyhetswebb.

– För oss är det ett kvitto på att vi har en unik produkt. Otroligt roligt att vår digitala tidning inte bara uppskattas av läsarna utan också av branschen internationellt, säger Mats Odéen och Daniel Nantell som var med och startade Dagens Nyheter i surfplattan.

DN:s annonsdirektör Dan Morén betonar vikten av att erbjuda läsarna tidningens innehåll via flera olika plattformar.

– Var man än vill läsa DN ska man kunna göra det. Surfplattan erbjuder nya möjligheter, både för läsare och annonsörer. Det försöker vi utnyttja.

Förutom den dagliga utgåvan gör DN en rad specialsatsningar för surfplattan. För några veckor sedan kom ett fotbollsmagasin om Allsvenskan, i helgen uppdaterades hälsosatsningen “Kom i form” och nyligen gavs e-dokumentet “Spelet bakom SAS” ut. Den första specialsatsningen som DN lanserade, om det kriminella nätverket ”Black Cobra”, fick ett särskilt omnämnande av juryns Randy Covington, som sa att specialnumret var det ”mest imponerande” med utgåvan.

Andra i juryn, som designkonsulten Hans Peter Janisch och Peter Ong, omnämnde särskilt utgåvans design som en huvudanledning till varför DN tilldelades det prestigefulla priset.

Förutom specialsatsningarna finns magasinet DN Världen samt artikelserier som Maciej Zarembas uppmärksammade granskning av sjukvården i Dagens Nyheters app.

– Fördelen med surfplattan är att vi, förutom text och bild, även använda interaktiv grafik samt video- och ljudklipp för att berätta en historia eller förklara ett skeende. Det tillför ett nytt djup i journalistiken, säger Anna Åberg, chef för DN.se