#NetzfragtMerkel zur Ehe für Alle
  • LeFloid:Wie fühlen sie sich persönlich wenn sie dann konfrontiert werden - beispielsweise mit so einem offenem Brief der CDU, der die gleichgeschlechtliche Ehe so vehement ablehnt ?
  • Merkel:Ich bin erstmal jemand der sehr stark dafür ist, dass wir alle Diskiminierung abbauen. Wir haben ja viel geschafft . Vor 25 Jahren da haben sich viele noch nichtmal getraut zu sagen wenn sie schwul oder lesbisch sind - Da sind wir Gott sei Dank drüber hinweg. Man kann eine eingetragene Partnerschaft eingehen. Für mich persönlich ist Ehe das Zusammenleben von Mann und Frau. Das ist meine Vorstellung aber ich bin für eingetragene Partnerschaften, ich bin dafür, dass wir im Steuerrecht keine Diskriminierung haben - und wo immer wir noch Diskriminierung finden werden wir die auch abbauen.
  • LeFloid:Aber ist das im Prinzip nicht ein bisschen Wortklauberei ? Wenn man sich tatsächlich nur davor scheut, dass homosexuelle Menschen etwas wollen, dass nur gleich IST, aber nicht gleich benannt wird ? Weil das ist für mich immer noch ein Unterschied. Es ist nicht das Gleiche. Sie wollen einfach das Gleiche. Alles Andere ist für mich ein Ausschluss von etwas.
  • Merkel:Ich glaube, dass man das akzeptieren muss, dass es dazu verschiedene Meinungen gibt. Ich sage meine - und ich sage für mich ist Ehe das Zusammenleben von Mann und Frau. Ich möchte keine Diskriminierung und wenn möglich Gleichstellung aber mache dann an einer Stelle einen Unterschied da haben sie Recht und darüber gibt es halt in der Gesellschaft unterschiedliche Meinungen - selbst bei mir in der Partei in der CDU gibt es unterschiedliche Meinungen, in der Regierung gibt es unterschiedliche Meinungen. Das muss man dann einfach aushalten.
  • LeFloid:Also kann man sagen; Diskriminierung Nein aber ein Unterschied soll nach wie vor gemacht werden ?
  • Merkel:Keine Diskriminierung. Ehe als ein Zusammenleben von Mann und Frau.