meinen posts

Heeeey

Also hier ist endlich der zweite CSD Post. :D

Hier mal ein paar Fragen an alle die auf meinen ersten Post geantwortet haben:

 Wie findet ihr die Idee sich dann an den jeweiligen CSDs zu treffen und gemeinsam hin zu gehen? (btw ihr könnt gerne auch Freunde mitbringen wenn ihr wollt!!)

Sollen wir dann eine Whatsapp Gruppe zum Planen machen? Wenn ja jetzt gleich oder ist es noch etwas früh dafür?

Sollen wir getrennte Gruppen machen für den jeweiligen CSD?

Ich hoffe es ist okay euch alle hier zu taggen damit ihr den Post seht weil ich im Moment echt Probleme mit dem Messenger und Asks in der App habe und momentan nur mobile online sein kann :( 

@itsybitsywidow, @sherlockian-gleek, @itsoundslikemystory, @isitadiary, @theunitedcabrio @baetrunken, @wrathofnaturalselection404 , @provozierendesmaedchen

Und hier nochmal der Link zum ersten Post falls noch wer interessiert ist!

Zuletzt häufig gelesen:

“Und dann wundert man sich über Hate.”
Ja, finde ich tatsächlich immer verwunderlich und nie gerechtfertigt, egal auf was es sich bezieht.

“Das solltest du lassen, wenn du doch eh schon dafür gehatet wirst.”
Wie etwas von anderen aufgenommen wird beeinflusst nichtmal ansatzweise, was ich weiterhin posten werde.

“Sowas privates solltest du nicht posten.”
Ich allein entscheide was ich posten will und was nicht, was zu privat ist und was nicht, ich ziehe meine Grenzen selbst, schließlich betrifft es auch mich.

“Wenn du nicht willst, dass es Gerüchte gibt, solltest du das nicht tun.”
Mir ist scheißegal ob es Gerüchte gibt, das hat nichts damit zu tun, dass ich es generell affig finde, seinen Kopf über Belanglosigkeiten (die einen nichtmal betreffen) zu zerbrechen.

“Ich dachte du äußerst dich nicht dazu?”
Wenn ich über etwas nicht rede, bedeutet das nicht, dass ich es auch verstecken will/muss.

“Hör auf zu provozieren!”
Was dich provoziert ist nicht mein Bier, wenn du dich von meinen Posts gestört fühlst, würde ich dir empfehlen, sie nicht weiter zu verfolgen, anstatt einfordern zu wollen, dass ich Rücksicht darauf nehmen soll.

Um es nochmal in einem Satz zusammenzufassen: Ich entscheide was ich poste und schulde niemandem Erklärungen, wenn du das nicht raffst dann raffst du es wohl einfach nicht; der Fehler liegt da nicht bei mir.

Naziblogs Teil 2

Gestern war die Resonanz auf meinen Post super, macht weiter so. Wir müssen den Nazis weiterhin zeigen, dass für keinen von ihnen hier Platz ist. Deswegen rebloggt das hier bitte weiterhin und ganz wichtig, schreibt den Nazis auch Nachrichten.

11. Blog: bdm-88 ( bdm-88.tumblr.com )

12. Blog: miss-socialista ( miss-socialista.tumblr.com )

13. Blog: pretty-prewar ( pretty-prewar.tumblr.com )

14. Blog: mead530 ( mead530.tumblr.com )

15. Blog: domine-rex ( domine-rex.tumblr.com )

16. Blog: sturmfurie ( sturmfurie.tumblr.com )

17. Blog: fascist-eagle ( fascist-eagle.tumblr.com )

18. Blog: l-v-t-g ( l-v-t-g.tumblr.com )

19. Blog: empresschutzstaffel ( empresschutzstaffel.tumblr.com )

20. Blog: hitlerwasfun ( hitlerwasfun.tumblr.com )

anonymous asked:

Warum willst du eigentlich aufhören mit dem schneiden?Ich hab das auch mal gemacht aber hatte nie ein schlechtes Gefühl danach oder ähnliches. Weil das ja viele immer sagen.wenn man sich schneiden will und sich dadurch besser fühlt soll man es machen

Ich will aufhören weil gerade das einen Menschen innerlich tötet & weil ich auf etwas hoffe. Ich habe mir vor einem Jahr Gedanken gemacht, wie es früher war. Bevor ich damit angefangen habe, habe ich irgendwie voll viel gefühlt. Das verstehen glaube ich die wenigsten. Wenn ich mich jetzt mit früher vergleiche merke ich einfach, dass ich heute einfach tot bin. Innerlich tot. Als wäre ich schon gestorben aber mein Körper lebt weiter. Früher hatte ich so viel Emotionen & heute ist mir alles scheiß egal. Die einzigen Emotionen die ich noch spüre sind Hass, Wut & Angst. Ich kann meine Gefühle nicht erklären. Wer sich meinen aller ersten Post durchgelesen hat, weiß ungefähr wie ich mich fühle. Ich fühle sogut wie garnichts mehr. Viele denken sich jetzt, “Oh das hat auch eine gute Seite. Dann kann dich doch nichts mehr verletzen. Ich will auch nichts fühlen.” Diesen Satz habe ich schon so oft gehört. Aber es ist nicht so! Ich breche fast jede Nacht in Tränen zusammen. Das weiß keiner. Ich spüre so viele Schmerzen, auch das wissen nicht viele. Es sind eben die guten Emotionen die völlig abgestorben sind. Das heißt jetzt natürlich nicht, dass ich nicht mehr glücklich sein kann. Doch ich bin manchmal glücklich, kann lachen & alles. Aber im Vergleich zu früher ist es nicht mehr das selbe. Heute kommt es mir eher so vor, als könnte ich jede Scheiße machen mit dem Motto, dass wir sowieso irgendwann alle sterben. Ich tue Sachen, die ich noch nie getan habe. Sachen, wo ich früher dachte, ich würde sowas niemals anfangen. Es ist traurig was aus mir & anderen Leuten geworden ist. & wenn man zurückblickt kommt man immer auf diesen einen Punkt, warum man heute so ist. Wegen dem Schneiden! Damit hat alles angefangen. & Was ich damit erreichen will aufzuhören, ist das ich hoffe meine richtigen Emotionen wieder zu bekommen. Mit den Sachen aufzuhören, die ich nach ner Zeit angefangen habe. Einfach das alles wieder besser wird. Ja es wird nicht mehr wie früher aber besser kann es immer werden! & so wie es jetzt ist, so will & kann ich einfach nicht leben..

irgendwann schreibe ich meinen letzten Post.
irgendwann sage ich meinen letzten Satz.
irgendwann schlägt mein Herz das letzte mal.
Irgendwann hör ich meine Musik das letzte mal.
Irgendwann Atme ich das letzte mal aus.
Irgendwann werde ich das letzte mal Bluten.
irgendwann werdet ihr euch das erste mal fragen: Warum?

und dann gibt es kein ‘Irgendwann…’ mehr.

Gefunden

Mein Bruder wurde jetzt gefunden und liegt im Krankenhaus. Er lebt und wird jetzt erst mal für einige Tage im Krankenhaus verweilen.
Danke an alle die meinen Post ernst genommen- und ihn gerebloggt haben. Ich bin sehr froh, dass er so schnell wieder aufgetaucht ist. Und danke auch an alle, von denen ich Nachrichten bekommen habe. Ich bin wirklich gerührt, dass es vielen nicht an Empathie und Humanität mangelt.
Einen ganz herzlichen Dank an euch alle, denn ohne eure Hilfe wäre der heutige Tag für mich mit Sicherheit viel schlimmer gewesen, als er sowieso schon war.

Hallihallöchen❤

Wie ihr vielleicht bereits gesehen habt, hab ich aus meiner Blogbeschreibung herausgenommen, dass ich euch mit Problemen helfen werde. Es tut mir leid, dass ich nicht so richtig für euch da sein kann. Ich bin momentan ziemlich beschäftigt und so ganz gut geht es mir auch nicht. Ich würde gerne helfen, aber da sind so viele Nachfragen von euch und ich komme echt nicht mehr hinterher. Es werden immer mehr und gerade wenn es mir ein wenig besser geht kommen solche Fragen wie: “Ich bin kurz davor mich umzubringen“ oder “Alles ist falsch an dieser Welt“. Klar werde ich bei extremen Sachen zurück schreiben, weil ich das einfach mit meinem Gewissen nicht vereinbaren kann, aber mich trifft das schon ziemlich hart. Ich weiß auch, dass man mit niemanden so richtig darüber sprechen kann den man kennt oder überhaupt und dass das schon eine ziemlich große Überwindung ist, aber ich bin auch nur ein Mensch und zwar noch dazu ein ziemlich kaputter. Vielleicht könnt ihr euch jemand anderen öffnen oder bei extremen Sachen wie Suizid auch einen Arzt aufsuchen. Das sagt sich immer so leicht aber ich werde euch weniger helfen können als irgendwer anders den ihr kennt, denn ich bin ja nicht wirklich bei euch. Vielleicht werdet ihr mich auch hassen dafür oder verachten, aber ich kann das einfach nicht mehr. Ich hoffe ihr findet ein wenig Trost in meinen Post oder seht euch darin verstanden, denn das soll mein tumblr auch bewirken und nicht das Gegenteil. Ich wünsche euch alles Liebe und ein wenig Verständnis!:)

wieso-lebst-du.tumblr.com
Und wieso lebst du?
Erzähl mir, wieso es sich für dich lohnt, zu leben, was dich motiviert, wieso du jeden Morgen...

Manche von euch werden’s vielleicht mitbekommen haben, andere nicht. Auf jeden Fall ist das hier das Projekt, von dem ich vor ein paar Tagen gesprochen habe. Das ist ein Blog, auf dem ihr mir erzählen könnt, wofür ihr lebt. Der Blog heißt wieso-lebst-du. Dieser Blog soll zur Motivation da sein und manche, die vielleicht nicht mehr so viel Gutes in ihrem Leben sehen, werden durch diesen Blog vielleicht wieder positives in ihrem Leben entdecken. 

Ich war mir nicht sicher, ob ich sowas machen soll oder nicht, aber viele hatten auf meinen Post positiv reagiert, deshalb starte ich das Projekt jetzt einfach mal und wenn es nicht gut ankommt (sprich, wenn mir nichts mehr eingesandt wird), dann wird der Blog zwar noch bestehen, aber es wird halt nix mehr gepostet werden. 

Ja, also dazu kann man sagen, der Blog funktioniert im Prinzip genau so, wie der Geheimnis-Blog. Ihr sendet mir Sachen ein und ich poste sie. Das was ihr mir auf wieso-lebst-du einsendet, sollte aber positiv sein, nicht so, wie viele Geheimnisse hier. wieso-lebst-du ist also quasi das Gegenteil zu was-ist-dein-geheimnis. 

Ich wollte noch sagen, dass der Geheimnis-Blog immer Priorität haben wird, das heißt: Zuerst poste ich Geheimnisse und wenn ich dann noch Zeit habe, mach ich was für den anderen Blog. Ich denke aber, wieso-lebst-du weniger Zeit kostet, als der Geheimnis-Blog, weil ich ja keine Bilder mach, sondern das direkt poste. 

So, genug gesagt, ich hoff, der Blog gefällt euch. Traut euch ruhig, mir einzuschicken, was euch motiviert, egal, wie absurd es ist! Kann ja auch anonym sein.