instagram

"But Jax eating healthy is gross" 😱it is if ya don’t know how to cook for yourself. Tonight I modified my spinach wraps right after a massive gym session. THESE WERE BOMBSKIS 😍Dudes and dudettes and for people wondering where I got the recipe I skulked around @angeloidnora ‘s tumblr recipe page. Always find something tasty there 😉. This was filling, nutritious, and damn delicious 😎 #cooking #healthfood #nutrition #diet #healthyeating #fitness #training #food #wraps #meal #eatingclean #hoready #postworkout #ham #hoready

6

Veggie Quinoa Chili

Eines meiner All-Time-Favorites ist definitiv Chili con Carne. Wann immer ich mir damals Zuhause etwas zu Essen wünschen durfte, lief es in 90% der Fälle auf Chili con Carne hinaus. :-)

Seit einiger Zeit probiere ich aber immer häufiger Fleisch durch Alternativen zu ersetzen und oft ist dies gar nicht mal so einfach. Eine tolle Hackfleisch-Alternative sind beispielsweise kleine Sojaschnetzel, welche im angebratenen Zustand wirklich kaum von richtigem Hackfleisch zu unterscheiden sind. Meistens ist mir die Zubereitung aber zu langwierig (einweichen lassen, Wasser wieder ausdrücken…..) und auch geschmacklich hat es mich noch nicht so ganz vom Hocker gehauen.

Neulich habe ich mein Veggie-Chili mal mit Quinoa zubereitet und war hellauf begeistert. Quinoa ist bei Weitem keine Alternative zu Hackfleisch, denn Aussehen, Konsistenz und Geschmack sind völlig anders. Und doch hatte ich zum ersten Mal nicht das Gefühl, dass mir in meinem Chili irgendetwas fehlt.

Quinoa gehört übrigens zu den Fuchsschwanzgewächsen und ist ein sogenanntes “Pseudogetreide”. Es steckt voller wertvoller Ballaststoffen und Proteinen und enthält alle neun essentiellen Aminosäuren, was für ein pflanzliches Lebensmittel äußerst ungewöhnlich ist. Desweiteren ist es glutenfrei, was besonders für Leute mit einer Getreideunverträglichkeit äußerst wichtig ist.

Für mich ist die Quinoa Variante auf jeden Fall eine tolle Alternative zu einem Chili mit Fleisch und zudem ist das Rezept soooo einfach nachzumachen, da wir im Prinzip nur eine Pfanne benötigen, in die alles hinein geschmissen wird. ;-)

You need (ca. 4 Portionen)

  • 170 gr ungekochter Quinoa
  • 250 ml Gemüsebrühe
  • 1 Knoblauchzehe (gehackt)
  • 350 gr abgetropfte Chilibohnen
  • 175 gr Mais
  • 150 gr grüne Bohnen (TK)
  • 1 TL Chilipulver
  • 1 TL Cumin / Kreuzkümmel
  • 1 TL Paprikapulver
  • etwas Pfeffer
  • ein paar Spritzer Tabasco (je nach Geschmack)
  • 1 Dose gehackte Tomaten
  • Saft einer Limette
  • 1 TL Olivenöl

How to

  1. In einer großen Pfanne dünstet ihr zunächst den Knoblauch leicht an.
  2. Dann gebt ihr alle restlichen Zutaten (bis auf die Limette) mit in die Pfanne und lasst das Ganze circa 20 Minuten köcheln, bis der Quinoa gar ist.
  3. Zum Schluss gebt ihr den Saft einer frisch gepressten Limette hinzu.
  4. Besonders gut schmeckt das Veggie Chili, wenn es einen Tag durchgezogen ist. Ich bereite es deswegen meist schon am Vorabend zu.

Solltet ihr dieses Rezept mal nachmachen, sendet mir doch gerne bei Twitter oder Instagram unter dem Hashtag #iherzfood euer Ergebnis! Oder postet mir eurer Bild auf meine Facebook Seite! Ich würde mich riesig freuen <3