love-is-all-we-need

I hold myself to a pretty firm set of ethics and morals

And as someone who is 23 and still on a website filled with a lot of teenagers and younger people in general, I find it really socially, morally, and ethically irresponsible to make jokes and memes about suicide and depression.

Because I remember how I was as a teenager, forced into a deep, deep depression that saw me attempt (obviously and thankfully unsuccessfully) suicide on several occasions and those “lmao I want to die” memes were how I coped back then.

Depression is something that I still deal with, albeit better managed, to this very day and I cannot even begin to stress how much it absolutely breaks my heart to see 15/16 year olds on here fall into those same toxic coping mechanisms that absolutely ruined my own teenage years and instead of facing my problems head on and tried to better myself I succumbed, like so many others on social media, to hiding behind the mask of “lmao im heckin sad”

I know this is going to sound ridiculous because this is a ridiculous website but if you’re in your 20s like me, and suffer from depression or other mental illnesses please think about what you post on here. I want to uplift the really young people on here out of that void that is depression before it consumes them like it consumed me, not to be the ones that give them the fuel to sink deeper and deeper

Blurryface
  • Heavydirtysoul: "this is not rap" ARE YOU SURE TYLER?! ARE YOU REALLY SURE?! + street poetry lyrics I'm crying
  • Stressed out: insecurity + anti-capitalist vibes
  • Ride: reggae-techno-emo-rap
  • Fairly local: that one high note. You know what I'm talking about.
  • Tear in my heart: the cutesy love song we all need TBH
  • Lane boy: remember when you thought the ode to sleep rap was hard? AHAHAHAHAHA
  • The judge: weird ass noise in the beginning + ukulele + freeeeEEEEEEEE
  • Doubt: k but the beginning part sound like cats meowing really fast
  • Polarize: low key makes it feel like you're in a rap video
  • We don't believe what on tv: JOSHHHHHHHHH + YEYEYE
  • Message man: chill af + dat bassline tho
  • Hometown: supercool alt-rock vibes
  • Not today: "this ones a contradiction because of how happy it sounds" LIKE ALL YOUR FUCKIN MUSIC?!?! THIS IS WHY IM SO EMOTIONALLY CONFUSED
  • Goner: I'm crying AGAIN + the tiNY BEAN IS SCREAMING AGAIN
Τα αγόρια δεν πρέπει να ντρέπονται να πουν ότι αγαπάνε ένα αγόρι.
Τα κορίτσια δεν πρέπει να ντρέπονται να πουν ότι αγαπάνε ένα κορίτσι.
Είναι αγόρι και ένα κορίτσι δεν πρέπει να ντρέπονται να πουν ότι αγαπάει ο ένας στον άλλον.
Η αγάπη δεν είναι ντροπή.
Είναι συναίσθημα που πρέπει να λέγεται γιατί μόνο η αγάπη θα κάνει τον κόσμο μας καλύτερο.
—  Love Is All We Need.

anonymous asked:

Ist vielleicht eine komische Frage, aber ich habe gerade darüber nachgedacht, was im Umgang mit anderen Menschen Dinge sind, die mich stören und bin auf die Idee gekommen, dich zu fragen, was es bei dir ist? Wann hattest du in letzter Zeit den Gedanken "das mag ich nicht"?

Ich mag es nicht, wenn…

….man glaubt, man könne mich manipulieren und ich würde die Herangehensweise nicht durchschauen. Ich habe oft Menschen beobachtet und mein Gefühl arbeitet gut mit meinem Verstand zusammen.
…nicht die Ideen und Inhalte, sondern Fassaden und Oberflächen das Interesse wecken.
…manche sich meine Expression aneignen / sie stehlen wollen, obwohl sie sie nicht verstehen (und auch niemals vollkommen begreifen könnten, weil es mein Innerstes ist).
…man mich dazu bringen will, über Dinge zu sprechen, die in mein Herz gehören und von niemand Außenstehenden berührt werden wollen.
…nichts genug zu sein scheint, wenn manche Menschen einfach alles von einem haben wollen und nicht verstehen, dass man dann kaputt gehen würde.
…ich auf etwas reduziert werde und man das dann versucht zu imitieren / zu kopieren (oder man mich bloß für das mag, auf was ich reduziert werde, dementsprechend nur noch das sehen will und den Rest ausblendet).
…in irgendwelchen Fangruppen angebliche Songs von Ardy geleakt werden, die von jemandem kommen, der einfach bloß den Style der Beats und Ardy’s Wortwahl, Betonung und Stimmlage versucht 1 zu 1 nachzuahmen.
…man versucht den Zauber von anderen nachzuäffen, anstatt ihnen dafür Probs zu geben und seinen eigenen Zauber zu erschaffen.
…sich manche versuchen wichtig zu machen, indem sie vorgeben persönlich Kontakt zu uns zu haben und private Informationen oder Gerüchte verbreiten. (Und das dann auch funktioniert und sie unter ‘Fans’ dadurch eine ‘höhere Position’ haben.)
…Leute es immer wieder schaffen, sich über Umwege in unsere privaten Bereiche oder allgemein unser Leben reinzusneaken, egal wie sehr man sich zurückzieht.
…Menschen 'love is all we need’ mitsingen und gleichzeitig anderen Ellenbogen in die Rippen rammen, um sich besser vordrängeln zu können.
…man auf die Konzerte der Jungs geht und sich noch in der Schlange mit Burgern von McDonald’s den Bauch voll schlägt.
…Augen Bewunderung ausstrahlen. Ich mag es nicht Blickkontakt zu Augen zu haben, die mir nicht auf einer Ebene begegnen.
…Reichweite nur auf dieser unangenehmen Konsumebene Beachtung geschenkt wird und Leute im Umfeld von meiner leiblichen Familie diese mit meinen Zahlen belästigen und sie zu 'Verwandten eines Stars’ machen, was nur für noch mehr Distanz zwischen mir und allen anderen sorgt. (Ich habe gemerkt, dass besonders die, sie selbst keine Follower haben, einen auf einer höheren Ebene betrachten und auch so behandeln.)
…andere sich nicht bemühen, verstehen zu wollen. Alle sind so schnell im verurteilen aber viel zu wenige können sich in die Lage der anderen versetzen (die wenigsten versuchen es und schließen bei allem von sich auf andere).
…ich nicht dem gerecht werden kann, was jeder einzelne da draußen auf mich projiziert, aber ich weiß, dass jeder es insgeheim von mir erwartet.
…Menschen einem nicht die Wahl lassen, ob eine Konfrontation grad gewünscht ist, oder nicht. Sie warten auf einen und ein 'nein’ wird selten direkt als ein 'nein’ akzeptiert.
…manche uns vormachen, es zu checken (nur um jemand zu sein, der es checkt); und dann am Ende doch komplett entgegengesetzt handeln.
…so viele probieren, das wonach sie sich sehnen zu bekommen, indem sie versuchen alles möglichst genau so wie wir zu machen.
…man in uns die einzige Möglichkeit auf echte Freundschaft sieht und seine Ausgeglichenheit dadurch erreichen will, Teil unserer Gruppe zu sein. (Deshalb dann an uns klammert und sich selbst die Chance auf Glück verwehrt.)
…ich etwas anderes machen muss, als Kunst.
…ich keine Möglichkeit hab, mich zurückzuziehen, allein zu sein und nachzudenken.
…so viel irrelevanter Quatsch drumherum passiert, den wir nicht unter Kontrolle haben und von dem wir in den meisten Fällen nichtmal was mitbekommen.

Das waren ein paar Dinge, die mir in letzter Zeit im Kopf herumgeschwirrt sind. :) Aber bei den meisten Punkten konnte ich bereits ergründen, wieso es so ist und mache niemandem deswegen einen Vorwurf (oder nehme es ihnen übel), oderso. Ehrlich wollte ich trotzdem sein, weil deine Frage wie eine Challenge war, das mal rauszulassen ^.^