lieferkette

New Post has been published on HASSELWANDER-PR

New Post has been published on http://www.hasselwander.co.uk/shell-startet-weltweites-materialwirtschafts-programm-mit-e2open/

Shell startet weltweites Materialwirtschafts-Programm mit E2open

“Track & Trace”-Programm ermöglicht umfassende Transparenz, um bei Shell Kosten und Anlageverfügbarkeit zu verbessern

Freut sich über die Zusammenarbeit mit Shell: Mark Woodward, President & CEO von E2open.

Ab sofort erhält Shell Transparenz in seine Material-Lieferketten inklusive Transportaktualisierungen durch die Prozess-Management Lösung von E2open (NASDAQ: EOPN), dem führenden Spezialisten für Supply Chain Management in der Cloud.

Das globale “Track & Trace”-Programm ermöglicht eine umfassende Transparenz des Materialstroms vom Einkauf über den Transport bis hin zum Einsatzort und stellt so sicher, dass die richtigen Teile zur richtigen Zeit am richtigen Produktionsstandort sind. Die Lösung von E2open verfolgt dabei entlang der komplexen Supply Chain von Shell das benötigte Material vom Auftrag bis zum Einsatzort. Daraus ergeben sich zahlreiche operative Vorteile, wie effektivere Wartungsarbeiten, optimierte Bestände, reduzierte Materialkosten und weniger Ausschuss.

“Wir freuen uns, dass wir als Technologie-Plattform für das “Track & Trace”-Programm von Shell ausgewählt wurden”, sagt Mark Woodward, President & CEO von E2open. “Durch unsere Cloud-Technologie kann dieses geschäftskritische Programm nicht nur die gegenwärtige Position eines bestimmten Materials anzeigen, sondern auch seinen bisherigen Verlauf. Dies erlaubt unseren Kunden eine deutlich bessere Planung, Kostenkontrolle und Übersicht über die Materialströme – alles durch eine vereinfachte Koordinierung, von der alle Beteiligten profitieren.”

Grundlage für das “Track & Trace”-Programm ist E2opens Lösung “E2 Process Management”, die durch die Analytics-Funktionen und die Cloud-basierten Anbindungen des E2open Business Netzwerks ergänzt wird. Durch die Erfassung von geplanten und ungeplanten Ereignissen in der Supply Chain, verbesserte Such-Möglichkeiten, Fast-Echtzeit-Informationen und umfassende Reporting- und Analyse-Funktionen ist Shell in der Lage, bessere und schnellere Entscheidungen zu treffen.

“Verschiedene Studien über kapitalintensive Projekte haben immer wieder auf den Mangel eines effektiven Materialmanagements als Hauptquelle für Kostenexplosionen und Verzögerungen hingewiesen”, erklärt Ray Topping, Director von Fiatech, einer internationalen Gemeinschaft globaler Unternehmen im Bereich der Großprojekte. “Aus diesem Grund ist für unsere Mitglieder eine effektive integrierte Materialwirtschaft eine strategische Priorität und sie entwickeln entsprechend Strategien und Lösungen, um die Transparenz, Vorhersehbarkeit und Kontrolle zu verbessern.”

Mehr als 41.000 Handelspartner mit über 140.000 registrierten Nutzern sind derzeit an das E2open Business Netzwerk angeschlossen. Dadurch erhalten die Teilnehmer Zugang zu Daten und Informationen, können diese austauschen und ihre Prozesse sicher und in Echtzeit steuern. Das E2open Business-Netzwerk verfügt außerdem über Kollaborations-Werkzeuge und Analyse-Funktionen, mit deren Hilfe die Kunden schnelle, fundierte und effiziente Entscheidungen treffen können.

E2open (NASDAQ: EOPN) ist ein führender Anbieter von strategischen, Cloud-basierten On-Demand Lösungen zur Steuerung dynamischer Wertschöpfungsnetzwerke. Der Collaborative Planning & Execution-Ansatz ermöglicht ganzheitliche Transparenz und Kontrolle über die Beschaffungs-, Fertigungs-, Logistik- und Distributionsprozesse mit Lieferanten und Partnern. E2open bietet kontinuierliche Steuerungsinformationen in Echtzeit, die es Partnern ermöglichen, gemeinsam potenzielle Abweichungen und Engpässe zu identifizieren, Szenarien intelligent zu analysieren und Lösungen schnell umzusetzen. Zu den Kunden von E2open zählen Avnet, Celestica, Cisco, IBM, Kuehne + Nagel, Lenovo, L\\\\’Oreal, LSI, Motorola Solutions, Seagate und Vodafone. Vier der Top fünf Unternehmen auf der Supply Chain Top 25-Liste von Gartner (www.gartner.com) sind Kunden von E2open. Der Hauptsitz von E2open befindet sich in Foster City, Kalifornien, mit Niederlassungen weltweit. Die Geschäftsstelle für DACH befindet sich in Karlsruhe. Weitere Informationen unter www.e2open.com.

Firmenkontakt
E2open
Nadjya Ghausi
An Der Raumfabrik 31a
76227 Karlsruhe
+1.650.645-6572
nadjya.ghausi@e2open.com

http://www.e2open.com

Pressekontakt
Weissenbach PR
Bastian Schink
Nymphenburger Str. 86
80636 München
089-5506 7775
E2open@weissenbach-pr.de

http://www.weissenbach-pr.de

Sustainability Lecture I

An meiner Uni lädt die Fakultät Nachhaltigkeit regelmäßig Gastredner ein, die über ein übergreifendes Thema öffentlich referieren sollen. Dies wird dann Sustainability Lectures genannt, deren diesjähriges Thema die „Nachhaltige Chemie“ ist.

Ich möchte - wenn es die Zeit hergibt – über einzelne Vorträge berichten. Leider habe ich Ulrich Grober („Die Entdeckung der Nachhaltigkeit“) verpasst, werde aber in einem späteren Post auf ihn und sein Werk eingehen.

Dr. Ludwig Metz: Gedanken zur Nachhaltigkeit in der pharmazeutischen Industrie

Die hervorgebrachten Gedanken waren allerdings nicht (nur) seine eigenen, sondern laut Metz einem Brainstormingprozesses von European PharmaNet zu verdanken. Anzumerken ist dabei, dass die Namen Metz und PharmaNet bei Google nur einen wenig aussagekräftigen Treffer hervorbrachte, auf der Homepage war nach oberflächlicher Recherche außer einem üblichen CSR-Sprech nichts zu finden.

Was sich dieses PharmaNet nun unter einer nachhaltigen pharmazeutischen Industrie vorstellt, präsentierte Metz in Lüneburg.

Keep reading

La Strada: Firmen und Konsument_innen für Menschenhandel sensibilisieren

La Strada: Firmen und Konsument_innen für Menschenhandel sensibilisieren

Dieser Artikel wurde ursprünglich im Rundbrief 55 vom Dezember 2014 der FIZ – Fachstelle Frauenhandel und Frauenmigration (Zürich) veröffentlicht. Im Rundbrief geht es um Arbeitsausbeutung und Menschenhandel. 

Autorin: Rebecca Angelini

Ein neues europäisches Projekt unter dem Titel „NGOs & Co – NGO-Business Engagement in Addressing Human Trafficking“ versucht den privaten Sektor für die…

View On WordPress

Cloud-Lösung für eine transparente Lieferkette
Hallbergmoos-München, 19.03.2015. Firmen wie Ingram Micro, Tech Data oder zooplus haben die Cloud-Lösung ONE TRACK von EURO-LOG im Einsatz. ONE TRACK kann sowohl zur durchgehenden Kundenbetreuung von der Warenbestellung bis zur Auslieferung als auch zur Performance-Evaluierung der Dienstleister g…
http://aussenden.com/cloud-la%c2%b6sung-fuer-eine-transparente-lieferkette/ | http://k.ht/l0t

New Post has been published on HASSELWANDER-PR

New Post has been published on http://www.hasselwander.co.uk/e2open-wird-von-insight-venture-partners-uebernommen/

E2open wird von Insight Venture Partners übernommen

E2open-Aktionäre erhalten 8,60 USD pro Aktie / Gesamtvolumen der Übernahme liegt bei 273 Millionen USD

Mark Woodward, President & CEO von E2open

Karlsruhe, 10. Februar 2015: E2open (http://www.e2open.com/de/) (NASDAQ: EOPN), Spezialist für die Steuerung globaler Lieferketten, und Insight Venture Partners haben einen Fusionsvertrag geschlossen, durch den das Private Equity- und Venture Capital-Unternehmen E2open für rund 273 Millionen USD übernimmt.

Im Rahmen der Vereinbarung gibt eine Tochtergesellschaft von Insight ein Übernahmeangebot für alle ausstehenden Stammaktien in Höhe von 8,60 USD pro Aktie ab. Dies liegt 41 Prozent über dem Aktienkurs vom 4. Februar 2015. Der Aufsichtsrat von E2open hat dem Fusionsvertrag einstimmig zugestimmt und empfiehlt allen Aktionären, das Übernahmeangebot anzunehmen. Ein Minderheitsanteil des Eigenkapitals stammt dabei aus Mitteln, die Elliott Management verwaltet.

“Nach umfassenden Bewertungen und Überprüfung der strategischen Alternativen zur Steigerung des Unternehmenswertes sind wir sicher, dass dieser Vertrag unseren Aktionären schnellen und nachhaltigen Wert generiert”, sagt Mark Woodward, President & CEO von E2open. “Darüber hinaus freuen wir uns über die Perspektive, mit Insight Venture Partners zusammenzuarbeiten, einer Firma, die über erwiesene Erfolge und eine große Branchenkenntnis im Bereich Software verfügt. Durch diese Expertise kombiniert mit der zusätzlichen Flexibilität, die wir als Privatunternehmen haben werden, können wir uns auf langfristiges Investment und Wachstum konzentrieren, wovon unsere Angestellten, Kunden und Partner profitieren.”

“Wir freuen uns, das kontinuierliche Wachstum von E2open zu unterstützen und mit unserer Software-Expertise dazu beizutragen, das Lösungsportfolio auszubauen, den Kundenstamm zu vergrößern und die strategischen Ziele von E2open zu erreichen”, erklärt Ryan Hinkle, Managing Director von Insight Venture Partners. “E2opens einzigartiges Business-Netzwerk und die Cloud-basierten Software-Lösungen ermöglichen eine Echtzeit-Transparenz und kritische Einblicke bei einigen der größten Lieferketten der Welt”, ergänzt Ross Devor, Principal bei Insight. “Wir freuen uns, die marktführende Position von E2open in einer sich immer schneller verändernden Umwelt auszubauen.”

E2open (NASDAQ: EOPN) ist ein führender Anbieter von strategischen, Cloud-basierten On-Demand Lösungen zur Steuerung dynamischer Wertschöpfungsnetzwerke. Der Collaborative Planning & Execution-Ansatz ermöglicht ganzheitliche Transparenz und Kontrolle über die Beschaffungs-, Fertigungs-, Logistik- und Distributionsprozesse mit Lieferanten und Partnern. E2open bietet kontinuierliche Steuerungsinformationen in Echtzeit, die es Partnern ermöglichen, gemeinsam potenzielle Abweichungen und Engpässe zu identifizieren, Szenarien intelligent zu analysieren und Lösungen schnell umzusetzen. Zu den Kunden von E2open zählen Avnet, Celestica, Cisco, IBM, Kuehne + Nagel, Lenovo, L\\’Oreal, LSI, Motorola Solutions, Seagate und Vodafone. Vier der Top fünf Unternehmen auf der Supply Chain Top 25-Liste von Gartner (www.gartner.com) sind Kunden von E2open. Der Hauptsitz von E2open befindet sich in Foster City, Kalifornien, mit Niederlassungen weltweit. Die Geschäftsstelle für DACH befindet sich in Karlsruhe. Weitere Informationen unter www.e2open.com.

Firmenkontakt
E2open
Nadjya Ghausi
An Der Raumfabrik 31a
76227 Karlsruhe
+1.650.645-6572
nadjya.ghausi@e2open.com

http://www.e2open.com

Pressekontakt
Weissenbach PR
Bastian Schink
Nymphenburger Str. 86
80636 München
089-5506 7775
E2open@weissenbach-pr.de

http://www.weissenbach-pr.de

New Post has been published on HASSELWANDER-PR

New Post has been published on http://www.hasselwander.co.uk/gis-trifft-scm-esri-und-e2open-schliessen-partnerschaft/

GIS trifft SCM: Esri und E2open schließen Partnerschaft

Kunden profitieren von Integration von Echtzeit-Geodaten in Supply Chain-Netzwerk

Karlsruhe, 15. Dezember 2014: E2open (NASDAQ: EOPN), Spezialist für die Steuerung globaler Lieferketten, ist ab sofort Teil des Esri-Partner-Netzwerks. Durch diese Zusammenarbeit konnten die beiden Unternehmen bereits das Supply Chain Management eines namhaften Konsumgüterproduzenten um eine kartenbasierte Warenverfolgung in Echtzeit erweitern. Auf diese Weise kann der Kunde Status-Meldungen des Spediteurs visualisieren und verfolgen, inklusive Aufenthaltsort des Lieferwagens und geschätzter Ankunftszeit bzw. erwartete Verspätung. Die gemeinsame Lösung von Esri und E2open identifiziert darüber hinaus auch im Falle von Störungen alternative Bezugsquellen und plant Ausweichrouten. Dadurch werden die Kosten durch verspätete Lieferungen deutlich reduziert und gleichzeitig die Kundenzufriedenheit gesteigert.

“Die Zusammenarbeit mit dem führenden Anbieter von Geoinformationssystemen (GIS) und Location Intelligence bringt unseren Kunden ein noch tieferes Verständnis ihrer Lieferketten”, sagt Edward Toung, Vice President Alliances von E2open. “Unsere Kunden profitieren nicht nur von einer kompletten Integration einer Vielzahl von Systemen, sondern erhalten auch Zugang zu einer Fülle ortsbasierter Informationen und Analysemöglichkeiten, die eine neue Dimension ihres Supply Chain Managements eröffnen.”

Esri und E2open bieten eine Lieferketten-Integration sowohl auf der Lieferanten- als auch auf der Distributionsseite als Software-as-a-Service-Modell. Gemeinsam schaffen sie so eine nahtlose und skalierbare Plattform für erweiterte Logistik-Planung und tiefreichende Transparenz in die operativen Prozesse. Zudem entwickeln die beiden Unternehmen zeit- und standortabhängige Supply Chain-Funktionalitäten der nächsten Generation.

Durch die Analyse der dynamischen Routen- und Beschaffungsnetzwerks-Informationen auf der ArcGIS-Plattform, erzielen Kunden verschiedenster Branchen – etwa Konsumgüter, Erdölindustrie, Handel oder Industriegüter – eine höhere Profitabilität und können gleichzeitig ihre Risiken weltweit steuern. Durch die grafische Darstellung gegenwärtiger und zukünftiger Risikofaktoren bei unternehmenskritischen Lieferanten entlang der kompletten Lieferkette können Hersteller eine höhere Versorgungssicherheit dank besserer Szenarioplanung sicherstellen.

“Wir freuen uns über die Zusammenarbeit mit E2open, einem Pionier in der Nutzung von Cloud-Technologien zur Vereinfachung von B2B-Anbindungen und für Transparenz globaler Lieferketten”, erklärt Wolfgang Hall, Logistics & Supply Chain Industry Manager bei Esri. “Das Unternehmen verfügt über eine große Expertise in der Integration von Supply Chain-Daten aus unterschiedlichen Quellen. Durch eine genaue Darstellung und Analyse ihrer Supply Chain-Prozesse erhalten die Nutzer tiefe Einblicke und ganz konkrete Informationen, die sofort in Maßnahmen umgesetzt werden können.”

E2open (NASDAQ: EOPN) ist ein führender Anbieter von strategischen, Cloud-basierten On-Demand Lösungen zur Steuerung dynamischer Wertschöpfungsnetzwerke. Der Collaborative Planning & Execution-Ansatz ermöglicht ganzheitliche Transparenz und Kontrolle über die Beschaffungs-, Fertigungs-, Logistik- und Distributionsprozesse mit Lieferanten und Partnern. E2open bietet kontinuierliche Steuerungsinformationen in Echtzeit, die es Partnern ermöglichen, gemeinsam potenzielle Abweichungen und Engpässe zu identifizieren, Szenarien intelligent zu analysieren und Lösungen schnell umzusetzen. Zu den Kunden von E2open zählen Avnet, Celestica, Cisco, IBM, Kuehne + Nagel, Lenovo, L\’Oreal, LSI, Motorola Solutions, Seagate und Vodafone. Vier der Top fünf Unternehmen auf der Supply Chain Top 25-Liste von Gartner (www.gartner.com) sind Kunden von E2open. Der Hauptsitz von E2open befindet sich in Foster City, Kalifornien, mit Niederlassungen weltweit. Die Geschäftsstelle für DACH befindet sich in Karlsruhe. Weitere Informationen unter www.e2open.com.

Firmenkontakt
E2open
Nadjya Ghausi
An Der Raumfabrik 31a
76227 Karlsruhe
+1.650.645-6572
nadjya.ghausi@e2open.com

http://www.e2open.com

Pressekontakt
Weissenbach PR
Bastian Schink
Nymphenburger Str. 86
80636 München
089-5506 7775
E2open@weissenbach-pr.de

http://www.weissenbach-pr.de

New Post has been published on HASSELWANDER-PR

New Post has been published on http://www.hasselwander.co.uk/ruag-und-airbus-verstaerken-partnerschaft/

RUAG und Airbus verstärken Partnerschaft

Oberpfaffenhofen: Der globale Zulieferer und Integrator von Flugzeugkomponenten RUAG und der weltweit führende Hersteller von Zivilflugzeugen Airbus werden in Zukunft noch enger zusammenarbeiten und haben zu diesem Zweck einen mehrjährigen Vertrag über rund 350 Mio. USD abgeschlossen.

Im neuen Vertrag überträgt Airbus die Zuständigkeit für die gesamte Lieferkette von zwei Rumpfsektionen vollständig an RUAG. Der rund 350 Mio. USD schwere Zusatzvertrag gilt für das Airbus-Erfolgsmodell A320. RUAG kann auf über 30 Jahre Erfahrung zurückblicken: bei der Montage verschiedener Rumpfsektionen im deutschen Oberpfaffenhofen und der Produktion von Winglets für die A320-Produktfamilie in Emmen in der Schweiz.

Im Rahmen des erweiterten Auftragsvolumens kann RUAG nun die globale Lieferkette zum Vorteil von Airbus verstärken und optimieren. Urs Breitmeier, CEO von RUAG, erklärt: “Unsere Strategie, gemäß den Anforderungen unseres Kunden Airbus in die globale Lieferkette zu investieren, schafft für beide Partner eine Win-win-Situation: Airbus profitiert von einem optimalen Global Sourcing mit hochwertiger Montage in Deutschland und in der Schweiz, während die RUAG ihre Position als führender First-Tier-Lieferant für Flugzeugkomponenten stärkt.”

RUAG Aerospace Structures verfügt am Standort Oberpfaffenhofen über Entwicklungskompetenzen und modernste Fertigungstechniken zur Produktion von Rumpfsektionen für Verkehrsflugzeuge. Das Unternehmen bietet seinen Kunden Know-how über den gesamten Produktionsprozess von der Entwicklung, über die Logistik bis hin zur Montage. Die Aus- und Weiterbildung der hochqualifizierten Fachkräfte steht stark im Fokus des 678 Mitarbeiter (Stand 1.2.14) starken Unternehmens. RUAG Aerospace Structures ist vom Luftfahrt-Bundesamt als Herstellungsbetrieb nach der Klassifikation DE.21G.0172 zugelassen. Das Qualitätsmanagementsystem ist gemäß dem Standard für Lieferanten der Luft- und Raumfahrtindustrie EN 9100:2009 zertifiziert. Die RUAG Aerospace Structures GmbH ist Teil der RUAG Holding AG mit Sitz in Bern, Schweiz. Geschäftsführer ist Dipl.-Ing Dieter Etzold.

Firmenkontakt
RUAG Aerospace Structures GmbH
Frau Gabriele Weiß
Friedrichshafener Straße 6A
82205 Gilching-Oberpfaffenhofen
+49 8153 30-4301
Gabriele.Weiss@ruag.com

http://www.ruag.com

Pressekontakt
Weissenbach PR
Bastian Schink
Nymphenburger Str. 86
80636 München
089-5506 7775
ruag@weissenbach-pr.de

http://www.weissenbach-pr.de

New Post has been published on HASSELWANDER-PR

New Post has been published on http://www.hasselwander.co.uk/ups-studie/

UPS Studie

Höchste Zeit, nicht ausgeschöpfte Möglichkeiten im Gesundheitswesen zu nutzen. Erfolgreiche Unternehmen setzen im Risikomanagement und zur Chancennutzung auf Technologie und Partnerschaften

UPS Healthcare-Niederlassung in Roermond

Brüssel, 23. September 2014 – Ein Umfeld steigender Risiken, komplizierter Regulierungen und fortwährenden Kostendrucks hindert Führungskräfte im Gesundheitswesen daran, ungenutzte Marktchancen schnell wahrzunehmen, so das Ergebnis der siebten jährlichen “Pain in the (Supply) Chain” Studie von UPS. Weltweit planen Führungskräfte im Gesundheitswesen strategische Partnerschaften und Technologieinvestitionen, um Risiken zu vermindern und von Wachstumschancen zu profitieren.
Strengere Vorschriften und wachsende Herausforderungen im Produktschutz sind die wesentlichen Faktoren, die zu Unsicherheiten in der Lieferkette im Gesundheitswesen führen. Im dritten Jahr in Folge geben 60 Prozent der Befragten die Einhaltung gesetzlicher Auflagen als größte Herausforderung in der Lieferkette an. Darüber hinaus nennen 78 Prozent die Einhaltung gesetzlicher Auflagen und strengere Vorschriften als Hauptantreiber für die Geschäfts- und Lieferkettenänderungen. Der Produktschutz wird ebenfalls immer schwieriger in einem stark global ausgerichteten Markt. So bezeichnen 46 Prozent die Produktsicherheit als größte Herausforderung, während 40 Prozent Produktschäden oder den Ablauf der Haltbarkeit als Hauptsorge nennen.
Ökonomische Faktoren spielen ebenfalls eine Rolle. 49 Prozent der Befragten spüren die Auswirkungen der Wirtschaftskrise auch noch sechs Jahre später. Die Mehrheit der Befragten, die dies angeben, befindet sich in den USA, wo 60 Prozent der Logistik-Entscheider im Gesundheitswesen wirtschaftliche Bedenken haben. In diesem globalen Wirtschaftsumfeld bleibt das Kostenmanagement oberste Priorität. 44 Prozent erklären dies zum wichtigsten Anliegen innerhalb der Lieferkette.
Trotz des Agierens in einem mit Risiken behafteten Umfeld, bezeichnen nur 26 Prozent der Führungskräfte im Gesundheitswesen die Notfallplanung als oberstes Anliegen. Unterdessen sagen 34 Prozent der Befragten in Asien und 22 Prozent in Lateinamerika, dass mehr als ein Viertel der Lieferketten ihrer Unternehmen durch ungeplante Ereignisse in den letzten drei bis fünf Jahren beeinflusst wurde. Als besondere Herausforderungen für die Geschäftskontinuität gelten unwahrscheinliche oder seltene Ereignisse (61 Prozent), eine in der Anwendung zu kostenintensive Back-up Infrastruktur (46 Prozent)und eine geringe bis nicht vorhandene Priorisierung in diesem Bereich (42 Prozent) gegenüber anderen dringenden Themen.
“Von neuen Wachstumschancen im Healthcare-Markt von morgen werden eher solche Unternehmen profitieren, die neue Technologien und transformative Lieferketten-Strategien zur Risikominimierung nutzen.”, sagte John Menna, UPS-Vizepräsident, Global Healthcare Strategy.
Erfolgreiche Strategien zur Risikominimierung und Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit
Die Mehrheit der Unternehmen, die erfolgreich bei der Risikominimierung und Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit sind, machen sich Partnerschaften zusammen mit fortlaufenden Technologieinvestitionen zu Nutze. Von den weltweit befragten Logistik-Entscheidern:
-nennen 78 Prozent Logistik- und Distributionspartnerschaften als Hauptstrategie, um die Supply Chain-Kosten zu handhaben.
-nutzen 65 Prozent Logistik- und Distributionspartnerschaften, um globale Märkte erfolgreich zu erschließen.
-nutzen 61 Prozent Kooperationen, einschließlich bestehender Logistik- und Distributionspartnerschaften, um erfolgreich neue Vertriebs- und Vermarktungs-Kanäle zu erschließen, während 23 Prozent Fusionen und Akquisitionen dazu einsetzen.
-arbeiten 59 Prozent mit externen Logistikanbietern als Top-Strategie, um die Effizienz zu steigern und die Wettbewerbsfähigkeit zu verbessern.
Investitionen in neue Technologien sind in diesem Jahr erneut eine wichtige Strategie zur Steigerung von Effizienz und Wettbewerbsfähigkeit für die nächsten fünf Jahre. Weltweit sagen 80 Prozent der Befragten, dass sie in den nächsten drei bis fünf Jahren in neue Technologien investieren werden.
Ungenutzte Möglichkeiten in der medizinischen Versorgungskette
Trotz der Fortschritte bei der Bewältigung von industriellen Herausforderungen bleiben Möglichkeiten ungenutzt. Zu diesen Bereichen gehört die Nutzung von neuen Vertriebswegen und Modellen, um die sich ändernden Kundenanforderungen, wie wachsender E-Commerce, Urbanisierung und häusliche Pflege, zu erfüllen. In den letzten zwei Jahren haben mehr als 70 Prozent der Befragten angegeben, dass sie die verstärkte Nutzung neuer Vertriebswege planen, doch im gleichen Zeitraum sind die Vertriebskanäle nahezu identisch geblieben. Dies zeigt, dass die Absicht, nicht ausgeschöpfte Chancen zu nutzen, vorhanden ist, sich die tatsächliche Umsetzung jedoch hinauszögert. Laut 68 Prozent ist einer der Gründe für die langsame Veränderung, dass sie noch am Aufbau direkter Vertriebswege arbeiten.
Mit dem Anstieg der häuslichen Pflege werden immense Wachstumsraten in den nächsten zehn Jahren erwartet. Weltweit nennen 21 Prozent der Befragten die Umstellung zur häuslichen Pflege als wichtigen Trend für das Geschäftswachstum und die Änderungen innerhalb der Lieferkette. Die Befragte geben an, dass 30 Prozent der Produkte den Bereich der häuslichen Pflege in den nächsten sieben bis zehn Jahren unterstützen werden.
Ein weiterer Bereich mit ungenutztem Potenzial sind Kooperationspartnerschaften. Im Jahr 2011 gaben 62 Prozent der befragten Entscheidungsträger an, dass die Zusammenarbeit mit externen Logistikanbietern für sie eine wichtige Strategie für die nächsten Jahre ist und 60 Prozent bezeichneten dies als eine erfolgreiche Strategie der letzten 18 Monate. Nach diesjährigen Erkenntnissen sagen 59 Prozent, dass sie in den vergangenen 18 Monaten und auch in den nächsten Jahren diese Strategie verfolgen werden und zeigen damit, dass die Gesundheitsindustrie die Bedeutung der Umsetzung dieser Strategien zur Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit erkannt hat, während die Unternehmen nur langsam dementsprechend handeln.
Globale Marktexpansion ist ein weiterer Bereich, in den Healthcare-Unternehmen stark investieren, und der weiterhin neue Möglichkeiten bietet. In den vergangenen 18 Monaten haben 65 Prozent neue globale Märkte zur Erweiterung ihres Kundenstammes und der damit verbundenen Steigerung des Umsatzwachstums erschlossen. Voraussichtlich werden 78 Prozent in den nächsten drei bis fünf Jahren in neue Märkte expandieren. Diese Antworten entsprechen in etwa den Umfragedaten von 2011, als 81 Prozent der Führungskräfte berichteten, dass sie planen, in den nächsten Jahren in neue Märkte zu expandieren.
“Der Lieferkette im Gesundheitswesen stehen weitere Änderungen bevor”, sagte Dirk Van Peteghem, UPS-Vizepräsident, Healthcare Logistics. “Bei UPS arbeiten wir daran, den sich entwickelnden Trends der Branche voraus zu sein und entwerfen innovative Lösungen für unsere Kunden, die auf unserer umfassenden Expertise, der Infrastruktur und der branchenführenden Technologie basieren. Unsere einzigartig ausgerichteten Lösungen bieten Unternehmen ein neues Maß an Flexibilität, um ihre Unternehmensziele zu verfolgen und dabei gleichzeitig die Einhaltung gesetzlicher Auflagen zu ermöglichen und den Produktschutz und Kundenservice zu priorisieren.”
Für weitere Informationen zur “Pain in the (Supply) Chain”-Studie von UPS und zum Herunterladen einer Kurzfassung besuchen Sie: www.pressroom.ups.com/healthcare.

Anmerkung für Redaktionen:
Umfragemethodik
Bei der 2014 durchgeführten UPS-Umfrage “Pain in the (Supply) Chain” handelt es sich um eine von TNS im Auftrag von UPS durchgeführte blinde, detaillierte Telefonbefragung von 530 Healthcare-Unternehmen in den USA, Kanada, Westeuropa, Asien und Lateinamerika. Als Teilnehmer qualifiziert waren für Lieferkette und Logistik verantwortliche leitende Entscheidungsträger der Pharma-, Medizinprodukte- und Biotech-Branche. Die Studien wurden von Januar bis März 2014 durchgeführt.

UPS (NYSE: UPS) ist ein weltweit führendes Logistikunternehmen mit einem breiten Angebot an Lösungen für den Paket- und Frachttransport, die Förderung des internationalen Handels und den Einsatz modernster Technologie zur effizienteren Gestaltung von Geschäftsabläufen. Der Hauptsitz des Unternehmens ist Atlanta im US-Bundesstaat Georgia. UPS bedient weltweit mehr als 220 Länder und Gebiete. Im Internet finden Sie UPS unter www.ups.com, außerdem den Unternehmensblog unter blog.ups.com. Aktuelle UPS Nachrichten gibt es unter www.pressroom.ups.com.

Firmenkontakt
UPS Deutschland
Herr Thomas Schlichting
Görlitzer Str. 1
41460 Neuss
02131-9472625
thomas.schlichting@europe.ups.com

http://www.ups.com/de

Pressekontakt
Havas PR Düsseldorf GmbH
Holger Ostwald
Kaiserswerther Str. 135
40474 Düsseldorf
0211-9149-736
holger.ostwald@havaspr.com

http://www.havaspr.de/

New Post has been published on HASSELWANDER-PR

New Post has been published on http://www.hasselwander.co.uk/e2open-auf-der-gartner-supply-chain-executive-conference-europe/

E2open auf der Gartner Supply Chain Executive Conference Europe

E2open diskutiert und informiert mit Kundenpräsentation, Paneldiskussion und Messestand

Michael Lindner, VP & GM für den EMEA-Raum bei E2open, und sein Team freuen sich auf die Konferenz

Karlsruhe, 8. September 2014: E2open (NASDAQ: EOPN), Spezialist für die Steuerung globaler Lieferketten, nimmt an der diesjährigen Gartner Supply Chain Executive Konferenz (10. und 11. September in London) teil. Dabei stellt Michael Schmitt, CMO von E2open, im Rahmen einer direkt an die Begrüßungs-Keynote anschließenden Paneldiskussion seine Sichtweise vor, durch “welche technologischen Entwicklungen die Lieferketten ins nächste Jahrzehnt katapultieren werden” (10.10.2014, 9:45 Uhr).

E2open präsentiert außerdem am 10. September um 16:15 Uhr einen Kundenbeitrag über wirksame Strategien bei einer nachfrage-orientierten Planung. In diesem praxisbezogenen Vortrag wird gezeigt, wie aus der bestehenden Lieferkette ein reaktionsfähiger, integrierter und profitabler Prozess zur Supply-Planung und Auftragsabwicklung wurde. Außerdem wird dargestellt, wie sich die Qualität der Planung durch Szenarioanalyse verbessern lässt.

Auf dem Stand von E2open (#P1) erfahren Besucher von den Experten von E2open alles Wissenswerte zu Themen wie
– Supply Chain-Strategie und -Transformation,
– Supply-Chain-Visibilität,
– Absatz- und Vertriebsplanung,
– Multi-Tier-Planung und -Transparenz,
– Einkauf-Strategien,
– Supply Chain Control Towers.

“Wir freuen uns darauf, unsere Einschätzung über die zukünftigen Entwicklungen dem fachkundigen Publikum zu präsentieren. Dabei wollen wir darstellen, wie E2open Unternehmen helfen kann, ihre weltweiten Lieferketten erfolgreich zu steuern – auch und gerade vor dem Hintergrund sich rasant verändernder Märkte”, sagt Michael Lindner, Vice President & General Manager für den EMEA-Raum bei E2open.

Die Gartner Supply Chain Executive Conference ist der weltweit wichtigste Treffpunkt für Supply Chain-Verantwortliche. An der jährlichen Veranstaltung nehmen Analysten für sämtliche Supply Chain-Disziplinen teil und bieten den besuchenden Chief Supply Chain Officers (CSCOs) und ihren Führungsteams eine einzigartige Informationsquelle.

Mehr als 39.000 Handelspartner mit über 130.000 registrierten Nutzern sind derzeit an das E2open Business-Netzwerk angeschlossen. Dadurch erhalten die Teilnehmer Zugang zu Daten und Informationen, können diese austauschen und ihre Prozesse sicher und in Echtzeit steuern. Das E2open Business-Netzwerk verfügt außerdem über Kollaborations-Werkzeuge und Analyse-Funktionen, mit deren Hilfe die Kunden schnelle, fundierte und effiziente Entscheidungen treffen können.

E2open (NASDAQ: EOPN) ist ein führender Anbieter von strategischen, Cloud-basierten On-Demand Lösungen zur Steuerung dynamischer Wertschöpfungsnetzwerke. Der Collaborative Planning & Execution-Ansatz ermöglicht ganzheitliche Transparenz und Kontrolle über die Beschaffungs-, Fertigungs-, Logistik- und Distributionsprozesse mit Lieferanten und Partnern. E2open bietet kontinuierliche Steuerungsinformationen in Echtzeit, die es Partnern ermöglichen, gemeinsam potenzielle Abweichungen und Engpässe zu identifizieren, Szenarien intelligent zu analysieren und Lösungen schnell umzusetzen. Zu den Kunden von E2open zählen Avnet, Celestica, Cisco, IBM, Kuehne + Nagel, Lenovo, L’Oreal, LSI, Motorola Solutions, Seagate und Vodafone. Vier der Top fünf Unternehmen auf der Supply Chain Top 25-Liste von Gartner (www.gartner.com) sind Kunden von E2open. Der Hauptsitz von E2open befindet sich in Foster City, Kalifornien, mit Niederlassungen weltweit. Die Geschäftsstelle für DACH befindet sich in Karlsruhe. Weitere Informationen unter www.e2open.com.

Firmenkontakt
E2open
Frau Nadjya Ghausi
An Der Raumfabrik 31a
76227 Karlsruhe
+1.650.645-6572
nadjya.ghausi@e2open.com

http://www.e2open.com

Pressekontakt
Weissenbach PR
Bastian Schink
Nymphenburger Str. 86
80636 München
089-5506 7775
E2open@weissenbach-pr.de

http://www.weissenbach-pr.de

New Post has been published on HASSELWANDER-PR

New Post has been published on http://www.hasselwander.co.uk/e2open-dank-kundennominierung-erneut-als-great-supply-chain-partner-ausgezeichnet/

E2open dank Kundennominierung erneut als “Great Supply Chain Partner” ausgezeichnet

Wireless-Infrastruktur-Spezialist Radisys profitiert von optimierten Lieferketten-Prozessen

E2open-CEO Mark Woodward freut sich über die Auszeichnung

Karlsruhe, 4. September 2014: Das renommierte Fachmagazin SupplyChainBrain hat E2open (NASDAQ: EOPN) zu einem der “100 Great Supply Chain Partners” gewählt. Der Spezialist für die Steuerung globaler Lieferketten wurde dabei von seinem Kunden Radisys für die Umsetzung der weltweiten Supply Chain-Strategie und die damit verbundenen Prozessverbesserungen nominiert. Die entsprechenden Details wurden kürzlich in einer Fallstudie veröffentlicht.

“Durch die Zusammenarbeit mit E2open konnte Radisys mittels besserer Planung und Analyse seine Profitabilität optimieren. Dies geschah vor dem Hintergrund einer zunehmenden Auslagerung der Produktion, die einen entscheidenden Wettbewerbsvorteil darstellt”, sagt Mark Woodward, President & CEO von E2open. “Wir fühlen uns geehrt, dass unsere Arbeit mit Radisys von SupplyChainBrain anerkannt wurde und freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit in den kommenden Jahren.”

Nach einem 6-monatigen Auswahlprozess wurden zum 12. Mal die 100 besten Supply Chain-Partner geehrt. Dabei haben Supply Chain-Experten in einer Onlineumfrage Anbieter und Dienstleister nominiert, deren Lösungen einen erheblichen Einfluss auf Unternehmenseffizienz, Kundenservice und netzwerkübergreifende Supply Chain Performance haben.

“Unter den jährlich ausgezeichneten “100 Great Supply Chain Partnern” sind ausgewählte Unternehmen, deren Lösungen und Dienstleistungen so beeindruckend sind, dass ihre Kunden sich die Zeit genommen haben, uns davon wissen zu lassen”, sagt Brad Berger, Herausgeber von SupplyChainBrain. “Wir haben Nominierungen hunderter Handelspartner aus sämtlichen Bereichen des Supply Chain Management erhalten. Wir gratulieren E2open zu dieser prestigeträchtigen Auszeichnung.”

Mehr als 39.000 Handelspartner mit über 130.000 registrierten Nutzern sind derzeit an das E2open Business-Netzwerk angeschlossen. Dadurch erhalten die Teilnehmer Zugang zu Daten und Informationen, können diese austauschen und ihre Prozesse sicher und in Echtzeit steuern. Das E2open Business Netzwerk verfügt außerdem über Kollaborations-Werkzeuge und Analyse-Funktionen, mit deren Hilfe die Kunden schnelle, fundierte und effiziente Entscheidungen treffen können.

E2open (NASDAQ: EOPN) ist ein führender Anbieter von strategischen, Cloud-basierten On-Demand Lösungen zur Steuerung dynamischer Wertschöpfungsnetzwerke. Der Collaborative Planning & Execution-Ansatz ermöglicht ganzheitliche Transparenz und Kontrolle über die Beschaffungs-, Fertigungs-, Logistik- und Distributionsprozesse mit Lieferanten und Partnern. E2open bietet kontinuierliche Steuerungsinformationen in Echtzeit, die es Partnern ermöglichen, gemeinsam potenzielle Abweichungen und Engpässe zu identifizieren, Szenarien intelligent zu analysieren und Lösungen schnell umzusetzen. Zu den Kunden von E2open zählen Avnet, Celestica, Cisco, IBM, Kuehne + Nagel, Lenovo, L’Oreal, LSI, Motorola Solutions, Seagate und Vodafone. Vier der Top fünf Unternehmen auf der Supply Chain Top 25-Liste von Gartner (www.gartner.com) sind Kunden von E2open. Der Hauptsitz von E2open befindet sich in Foster City, Kalifornien, mit Niederlassungen weltweit. Die Geschäftsstelle für DACH befindet sich in Karlsruhe. Weitere Informationen unter www.e2open.com.

Firmenkontakt
E2open
Frau Nadjya Ghausi
An Der Raumfabrik 31a
76227 Karlsruhe
+1.650.645-6572
nadjya.ghausi@e2open.com

http://www.e2open.com

Pressekontakt
Weissenbach PR
Bastian Schink
Nymphenburger Str. 86
80636 München
089-5506 7775
E2open@weissenbach-pr.de

http://www.weissenbach-pr.de

New Post has been published on HASSELWANDER-PR

New Post has been published on http://www.hasselwander.co.uk/transparenz-schafft-sicherheit/

Transparenz schafft Sicherheit

riskmethods: Supply Risk Network wird um Risikoüberwachung logistischer Knotenpunkte erweitert

(NL/5972158208) riskmethods / München, den 05. August 2014 Die SaaS-Lösung Supply Risk Network von riskmethods, dem technologischen Marktführer für die Risikobewertung weltweiter Lieferketten, wird um die Risikoüberwachung logistischer Knotenpunkte, wie Häfen, Flughäfen und Umschlagsplätze erweitert. Dadurch erhalten Kunden, neben Lieferanten- und Standortrisiken, zusätzlich wichtige Risikoinformationen zu regionalen, soziografischen, meteorologischen, wirtschaftlichen und anderen Standortbedingungen dieser Logistik-Hubs. So werden direkte Auswirkungen durch eingetretene Risiken auf Produktion und Wertschöpfung identifiziert und eine Risikoüberwachung entlang der globalen Lieferkette sichergestellt.

Funktionierende Warenströme sind die Schlagadern für Produktion und Wertschöpfung von Unternehmen. Ihre Risikoüberwachung sichert nicht nur die eigene Produktion, sondern ebenso Arbeitsplätze wie auch die Lieferfähigkeit, Image und Umsatz des Unternehmens.

riskmethods Kunden haben bereits die Möglichkeit, neben Lieferantenrisiken auch Risiken zu deren Standorten und Ländern zu überwachen. Die Risikoüberwachung kann nun einfach um die weltweit wichtigsten Logistik-Hubs wie Häfen, Flughäfen, Knotenpunkte und Umschlagsplätze erweitert werden, welche ca. 90% des weltweiten Güterverkehrs abdecken. Das Münchner Unternehmen hat dazu 52 dieser strategischen Hubs identifiziert. Denn ein Streik am Hafen von Rotterdam oder Flughafen von Hongkong, politische Störungen welche Beeinträchtigungen auf Routen wie dem Suez Kanal oder Bosporus haben können, oder ein Erdbeben, welches Straßennetze oder Brücken zerstört, beeinträchtigen nicht nur potentiell die Versorgungssituation betroffener Unternehmen, sondern sie können zu einem völligen Produktionsausfall führen.

Eine 360° Datenerhebung und Analyse dieser wichtigen Logistik-Hubs und Engpassregionen erlauben demnach eine noch schnellere und genauere Bestimmung der Risikofaktoren, so dass Gefährdungen entlang der gesamten Lieferkette frühzeitig erkannt und Gegenmaßnahmen eingeleitet werden können.

Naturkatastrophen, soziale Unruhen und Ressourcenknappheit in den letzten Jahren zeigten uns immer wieder, wie empfindlich Lieferketten in einer globalisierten Welt sind, sagt Rolf Zimmer, Geschäftsführer von riskmethods.

Keine Lieferkette kann zu 100 Prozent sicher sein; für den Unternehmenserfolg aber ist es kritisch, präventiv wie auch zeitnah über Risiko-Ereignisse aller Art entlang der gesamten Lieferkette informiert zu sein und entsprechend handeln zu können. Mit der kostenlosen Bereitstellung dieser wichtigsten logistischen Knotenpunkte und Engpass-Regionen im Supply Risk Network hilft riskmethods seinen Kunden wieder auf unkomplizierte Art und Weise, Lieferkettenrisiken frühzeitig zu erkennen, und leistet damit einen essentiellen Beitrag für die Sicherung des Unternehmenserfolgs, führt Zimmer weiter aus.
(2.829 Zeichen)

Über riskmethods:
riskmethods bietet Unternehmen eine umfassende Supply Chain Risk Management Lösung zur proaktiven Überwachung und Bewertung von Risiken in der Lieferkette. Gefährdungspotentiale werden frühzeitig erkannt, sodass durch proaktives Agieren die Lieferfähigkeit erhalten, Compliance sichergestellt und das Unternehmensimage nicht gefährdet wird. Die in Deutschland entwickelte SaaS-Lösung Supply Risk Network kombiniert modernste Technologie mit einer innovativen Bereitstellung von Risiko-Intelligenz zu einem führenden Standard im Supply Chain Risk Management. www.riskmethods.net

riskmethods GmbH
Birgit Müller
Orleansstrasse 4
81669 München
49 176 21 645 170
BM@riskmethods.net
www.riskmethods.net

youtube

Seit 11 Monaten darf ich die Karma Chakhs an meinen Füßen tragen. Zugegeben, ich behandele sie eher wie Sonntagsschuhe, weil ich gar nicht möchte, dass sich die dekorative Sohle abnutzt und der satte rote Stoff dreckig wird. Via KarmaKonsum habe ich nun das Making-of der Schuhe anschauen können. Wenn es so ein glaubwürdiges Video der Lieferkette doch nur für jedes Produkt gäbe, und man nicht erst noch Prosument dafür werden muss…

New Post has been published on HASSELWANDER-PR

New Post has been published on http://www.hasselwander.co.uk/vallone-macht-hochwertiges-bad-design-bezahlbar/

VALLONE® MACHT HOCHWERTIGES BAD-DESIGN BEZAHLBAR

Mit den freistehenden Badewannen, Waschtischen und Aufsatzwaschbecken der neuen Bad-Design-Marke VALLONE® wird das eigene Bad zur luxuriösen Hotelsuite.

VALLONE®: Modernes Bad-Design für einen neuen Zeitgeist

Das Bad als reiner Funktionsbereich hat ausgedient: Moderne Wohnkonzepte integrieren den Raum als privaten Wohlfühl-Bereich mit zunehmendem Anspruch an Ästhetik, Ambiente und Design. Die neue Interior-Marke VALLONE® mit Sitz auf dem UNESCO-Welterbe Zollverein in Essen versteht sich selbst als “Boutique für avantgardistisches Bad-Design”. Durch ein für Endkunden attraktives Absatzmodell, das den Großhandel aus der Lieferkette verbannt, bietet VALLONE® die passenden Produkte für die private Bad-Suite. In der neuen “E-Boutique” können Interessierte ihre Lieblingsprodukte mittels 3D-App schon in Echtzeit am vorgesehenen Ort platzieren und anschließend direkt online ( www.vallone.de (http://www.vallone.dewww.vallone.de (http://www.vallone.de)) bestellen.

Seidenmatte Haptik und individuelle Formgebung durch Mineralwerkstoff Velvet Stone™

VALLONE® kombiniert puristisches Design mit höchsten Ansprüchen an das Material, aus dem die Produkte gefertigt sind. Mit Blick auf die individuelle Formensprache und samtige Oberflächenstruktur wurde das Material VELVET STONE™ entwickelt, ein Mineralguss-Werkstoff, der hohe Stabilität und Robustheit mit optimaler Flexibilität für die Modellierung verbindet. VELVET STONE™ verdankt seine besonderen Eigenschaften in Punkto Ästhetik und Beständigkeit einer Produktformel aus natürlichen Mineralien wie fein gemahlenem Stein, Quarzsand und hochwertigen Harzen. Der Herstellungsprozess basiert auf einem Gussvorgang, der eine nahezu unendliche Formgebung ermöglicht und dafür Sorge trägt, dass VALLONE®-Produkte sprichwörtlich “aus einem Guss” gefertigt werden. Neben ästhetischen Vorteilen bringt dies auch hygienischen Mehrwert: Die geschlossene, fugenfreie Fläche bietet keinerlei Angriffspunkte für Schmutz und schädliche Keime. Von dem Markennamen abgeleitet (VALLONE, ital. für “tiefes Tal”) sind die Produkte weltweit bedeutenden Tälern und Naturschauplätzen nachempfunden – eine Hommage an ihre natürliche, puristische Formgebung.

Attraktives Preis-Leistungs-Verhältnis durch Verzicht auf mehrstufige Vertriebsmodelle

Ein entscheidender Unterschied zu qualitativ vergleichbaren Produkten anderer Hersteller besteht in der Preis- und Absatzpolitik: Durch den Verzicht auf mehrstufig Vertriebsmodelle kann VALLONE® Markenqualität zu einem attraktiven Preis-Leistungs-Verhältnis anbieten und trägt somit dazu bei, dass modernes Bad-Design kein elitärer Luxus mehr sein muss.

3D-App: VALLONE®-Produkte bereits vor dem Kauf in Echtzeit erleben

Um seinen Kunden eine bestmögliche Entscheidungshilfe bei der Auswahl des passenden Produkts zu geben, ist VALLONE® eine Partnerschaft mit dem finnischen Technologie-Start-Up “Sayduck” eingegangen. Ambitionierte Badplaner können sich mit der kostenfreien 3D-Echzeit-App “Sayduck” freistehenden Badewannen virtuell im Bad platzieren und maßstabsgetreu erleben, wie VALLONE®-Produkte in ihren Räumlichkeiten wirken. Kunden erhalten so eine innovative Entscheidungshilfe auf ihrem Weg zum Traumbad.

See it, touch it, take it: Brand-Showroom auf dem UNESCO-Welterbe Zollverein

Wem die reine digitale Produktpräsentation nicht genug ist, kann nach vorheriger Anmeldung auch den Brand-Showroom in NRW besuchen und den Großteil der Badobjekte live erleben. Direkt gegenüber vom Design Zentrum NRW und dem renommierten Red Dot Design Museum präsentiert die junge Marke ihre Bad-Kollektionen im offiziellen VALLONE®-Showroom auf dem UNESCO- Welterbe Zollverein.

“HOME SUITE HOME”: Die VALLONE® GmbH mit Sitz auf dem UNESCO-Welterbe Zollverein versteht sich selbst als Boutique für avantgardistisches Bad-Design. Die Kollektionen, bestehend aus freistehenden Badewannen, individuellen Design-Waschtischen und Waschbecken, werden aus dem Mineralwerkstoff VELVET STONE™ gefertigt und handveredelt und versprühen den Charme von internationalen Hotel-Suites. Durch den Direktvertrieb ohne Zwischenhändler stellt VALLONE® die Weichen dafür, dass modernes Bad-Design kein elitärer Luxus mehr bleiben muss.

Firmenkontakt
VALLONE® GmbH
Patrick Rohde
Gelsenkirchener Straße 181
45309 Essen
+49.201.857 914 22-0
rohde@vallone.de

http://vallone.de

Pressekontakt
Der frühe Vogel & Freunde GmbH
Kai Rohde
Gelsenkirchener Straße 181
45309 Essen
0201. 83 72 99-14
rohde@dfv-f.com
www.dfv-f.com