leninismus

Torstraße Ecke Prenzlauer Allee in Prenzlauer Berg, 2000

Fotografiert aus der Tram. Das 1928/29 von den jüdischen Kaufmännern Golluber und Halle erbaute Haus hat eine wechselhafte Geschichte. Ursprünglich war es ein Kreditkaufhaus und damit eine Anlaufstelle für arme Leute. In der Zeit des Nationalsozialismus nistete sich die NSDAP ein. Zu DDR-Zeiten war es u. a. Sitz des Zentralkomitees der SED und später Institut für Marxismus-Leninismus. Heute steht das Gebäude unter Denkmalschutz und wird durch das exklusive Club Hotel Soho House Berlin genutzt. Mehr zur Geschichte des Hauses in diesem Tagesspiegel-Artikel.

Photographed through the tram window. Built in 1928-29 by the Jewish merchants Golluber and Halle, the building has a history full of changes. Originally it was a department store where poor people could buy on credit. During Nazism it was used by the National Socialist German Workers’ Party (NSDAP). In GDR times, it was the seat of the Central Committee of the Socialist Unity Party of Germany (SED) and later the Institute of Marxism-Leninism. Today the listed building is home of the exclusive Club Hotel Soho House Berlin.