kunstmeile

Germany A-Z: Friedrichshain

Friedrichshain’s urban origins are in the rapid industrialisation of Berlin late in the 19th century. Like many parts of the former East Berlin, it is now showing signs of gentrification and its surviving examples of Art Nouveau housing have benefited from the makeover. But the district is also a centre for budget accommodation, including a hostel that plays on ‘Ostalgie’ with its 1980s decor, and has a lively small cafe scene.

Friedrichshain and Kreuzberg, separated by the Berlin Wall between 1945 and 1989 and still separated by the Spree, are now one municipal district. They are joined by the curious Oberbaumbrücke, a Spree bridge carrying both road traffic and a U-Bahn line. The bridge was modelled on medieval tower styles, recalling a now disappeared city gate, and opened in 1896.

Volkspark Friedrichshain, the source of the district’s name, was first laid out in the 1840s by the master landscape gardener Peter Joseph Lenné and extended in the 1870s. It provided an example for later developments which, combined, provided relief for working-class Berliners as the city’s development intensified and sprawled. Its wooded areas encompass two hills providing lookout points including Mont Klamott, at just over 70m one of the highest points in Berlin.

Friedrichshain is best known for two features strung parallel to the line of the Spree. Karl-Marx-Allee was the premier boulevard of the GDR when constructed as Stalinallee – emerging from the remains of post-war Berlin in the years 1950-65 and begun at a time when its new apartment blocks were still surrounded by the rubble of ruined Berlin. In a ruined city the area was one of those especially hard-hit.

A stretch of the boulevard almost 2km long was greatly widened and the Strausberger Platz, the areas of the earliest buildings, made into a showpiece. The strip closer to Alexanderplatz is in the 1960s style. The buildings were occupied by party officials and the workers who built them and remain monuments to the architecture of the Stalinist period. A statue of Stalin built as part of the development no longer stands.

The other Friedrichshain attraction, the Kunstmeile or East Side Gallery, comprises more than 100 separate works of art painted 1989-90 along along the longest surviving length of the Berlin Wall on the Mühlenstraße or east bank of the Spree. Political comment is the focus of these works by international artists and photographs added on the river side of the wall observe human rights themes. After controversy over the restoration of some works, four painted sections of wall were removed from their site as part of a real estate development in March 2013. At the time the developers declared their intention to return them, but a lobby of artists called for UNESCO world heritage listing to protect the site, an ambition as yet unrealised.

Beyond Karl-Marx-Allee’s high-rise are the more modest proportions of Boxhagener Platz, a leafy square amid a residential precinct noted for its cafes and regarded as typifying Friedrichshain’s developing social life. This is a place to observe the new Berliner at the scene of the Trödelmarkt am Boxhagener Platz, a flea market that takes place on Sundays.

www.ravenguides.com

Makrele am Haken • Acryl auf Leinwand. Der Fisch ist auf eine Malplatte mit Acryl gezeichnet, ausgeschnitten und mit etwas Abstand aufgeklebt worden. Die Makrele hängt an einem Seil mit großem Angelhaken. 20x40 cm.

mackerel on the hook • Acrylic on canvas. The fish is drawn with acryl on a painting board, cut oou and glued with a little distance. The mackerel is hanging on a rope with a large hook. 20x40 cm.

Malte Sonnenfeld @Facebook

Wer ist Malte Sonnenfeld?

Ganz einfach: “…mittlerweile ist er deutschlandweit für seine bunten, comicartigen und hintersinnigen Acrylbilder bekannt…” (Kölnische Rundschau) und “…ist auch Kunstkennern ein Begriff…Deutschlandweit bekannt im Neo-Pop-Stil…” (Kölner Wochenspiegel).

In seinen farbenfrohen Arbeiten mixt Malte Sonnenfeld Elemente aus der Pop-Art, der Street-Art und dem Graffiti. Aber auch seine abstrakten Bilder zeugen von einer bunten, geschickt kombinierten Farbpalette. Mit seiner Ausdrucksweise reflektiert er eine positiv-ironische aber auch bissige Interpretation auf das Leben der westeuropäischen und amerikanischen Gesellschaft. Inspiration für ihn sind sowohl anglo-amerikanische Romanciers a la Ray Bradbury, deutsche Klassiker wie Schiller und Goethe, als auch die komplette Historie des Welt-Kinos.

Diese starkfarbigen, comicartigen Werke mit darstellenden und aussagekräftigen Darstellern verbunden mit Neo Pop in Verbindung gebracht ist eine Präsentation der Gegenwart…ein Geheimtip der Gegenwartskunst. Ein Mensch der sich für Menschen einsetzt und gleichzeitig mit der Kunst Menschen zu begeistern…

Gerade heute ist das Banale und die Darstellung der heutigen Zeit unsere Rettung in der Kunst. Banalität ist uns Künstlern als eines der wichtigsten zur Verfügung stehenden Mittel. Ganz sicher zeigt die Gestik oder die Mimik auf Malte Sonnenfelds Bilder aber gezielt seine Wirkung…
(Annegret Thurn über Malte Sonnenfeld)

Besuche die Webseite von Malte Sonnenfeld:
http://www.maltesonnenfeld.de

#Künstlervorstellung: Malte Sonnenfeld - NEO POP ART #NeoPopArt Malte Sonnenfeld @Facebook Wer ist Malte Sonnenfeld? Ganz einfach: “…mittlerweile ist er deutschlandweit für seine bunten, comicartigen und hintersinnigen Acrylbilder bekannt…” …
12. Kunstmeile Osterstraße 2011

Vom 25.09. bis 09.10.2011 findet wieder die alljährlich Kunstmeile auf der Osterstraße statt. Aufstrebende Künstler stelle hier ihre Werke in den Läden und Schaufenstern azf der Osterstraße aus.

Ausgestellt werden Bilder, Skulpturen und andere Kunstwerke.

Hier eine Aufstellung welcher Künstler wo zu finden ist. (PDF)

Die Kunstmeile wird von der Aktionsgemeinschaft Quartier Osterstraße e.V. organisiert.

Kunstmeile 2014 (Kiel) • Jedes Jahr wird von jedem teilnehmenden Künstler ein gelbes Paar Schuhe gestaltet. Die werden dann auf der Vernissage für einen guten Zweck versteigert. Acryl und Edding.

Kunstmeile 2014 (Art Exhibition in Kiel) • Every year a yellow shoe pair is designed by the artists. The shoes will be auctioned at the vernissage for a good cause. Acrylic and permanent marker.

New Post has been published on http://www.gaidaphotos.com/blog/2014/04/01/12-rodenkirchener-kunstmeile-2014-2/

12.Rodenkirchener Kunstmeile 2014

12.Rodenkirchener Kunstmeile 2014 – verkaufsoffener Sonntag und Flohmarktfieber

Sonne satt,frühlingshafte Temperaturen und überall fröhliche Gesichter – der verkaufsoffene Sonntag mit Kunstmeile und Flohmärkten war für Rodenkirchen ein voller Erfolg. Selten hat man so volle Bürgersteige, Plätze und Lokale erlebt.

Der Sonntag hatte allerdings auch seine Schattenseiten. Der angekündigte “Antikmarkt” an der Rheingalerie war nicht zu finden. Abgesagt ohne Absage oder Nachricht? Und die Flohmarkthändler am Rathaus waren sehr enttäuscht von den Umsätzen und begannen schon vor 16 Uhr mit dem Abbau. Und die Kunstmeile war in all dem Shopping Trubel teilweise nicht auszumachen.
Drei Flohmärkt,geplant sogar vier, verkaufsoffener Sonntag und Kunstmeile ist vielleicht selbst für Rodenkirchen ein wenig zu viel.

12.Rodenkirchener Kunstmeile 2014

Wir haben schon in den Vorjahren von den verschiedenen Versuchen der Aktionsgemeinschaft Rodenkirchen, den Umsatz der angeschlossenen Händler und Dienstleister durch die Kunstmeile anzufeuern, berichtet. Geschickt nutzt man immer wieder die Kombination, um einen weiteren Sonntag die Kunden in die Geschäfte zu locken. Denn die Kunstmeile an sich ist eine Erfolgsgeschichte für unser “Dorf”. Je nach Wetter kommen mehr oder weniger Besucher zu diesem Event in den Ort.
Und auch schon der Flohmarkt im Herbst war ein Erfolg zum verkaufsoffenen Sonntag.
Aber ob es sich lohnt zwei erfolgreiche Konzepte zusammen zu werfen erscheint fraglich. Ein Flohmarkt ist für einen verkaufsoffenen Sonntag ausreichend. Mehr Flohmärkte lenken die Besucher zu sehr vom verkaufsoffenen Sonntag ab.
Und der Kunstmeile täte eine “Party-” oder “Fressmeile” mit gehobenem Angebot gut. Denn Kunstmeile ist für viele Rodenkirchener auch ein “social event” des Sehens und Gesehen werdens. Eine kleine Partymeile mit ein wenig Unterhaltung (OHNE große Bühne und OHNE Tanzschulen, Kindergärten o.ä.) ist sicherlich ein großes Highlight für Rodenkirchen.

Fotos von der 12. Kunstmeile und Flohmarkt

Mehr verkaufsoffene Sonntage für Rodenkirchen

Die Lösung liegt nur in einer größeren Zahl von verkaufsoffenen Sonntagen. Da zur Zeit unter der rot-grünen Landesregierung nur drei Sonntage im Jahr dafür verbleiben, ist mit Kunstmeile, Sommerfest und Nikolausmarkt leider kein Platz mehr für einen Flohmarkt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Teilen Sie ihn mit Ihren Freunden:

Bilder von der 13. Kölner Kunstmeile in Köln- Rodenkirchen

Bilder von der 13. Kölner Kunstmeile in Köln- Rodenkirchen

 13. Kunstmeile Rodenkirchen, viele Bilder!

Skulpturen Bettina Bouchon

Als Blogger, der im Hauptberuf hauptsächlich arbeitet ;-) . hat man es nicht immer leicht. z.B. mit der Akkreditierung, manchmal, vergisst man es einfach, weil es auch oft ohne geht, manchmal stößt man auch, mangels Presseausweis an Grenzen. (ist ja nicht der Broterwerb.) Einen Beitrag ohne Bilder zu machen, ist nicht…

View On WordPress

New Post has been published on Köln Rodenkirchen und die Welt

New Post has been published on http://www.gaidaphotos.com/blog/2014/03/19/12-rodenkirchener-kunstmeile-2014/

12. Rodenkirchener Kunstmeile 2014

12. Kunstmeile Rodenkirchen 2014

Zum 12. Mal findet im März 2014 die Kunstmeile Rodenkirchen statt. In über 40 Geschäften, Praxen und Büros zeigen die Künstler ihre Werke aus Malerei, Fotografie und Skulpturen. Beginn ist am 23. März 2014 mit einer Vernissage im 1. OG des Sommerhofs. Im Anschluss daran kann man von 13:00h bis 18:00 h die Werke besichtigen und bestaunen und dabei auch die Künstler treffen.
Spezielle Fahrrad-Rikschas befördern Sie auch gerne zu den entfernter liegenden Ausstellungsorten.

Verkaufsoffener Sonntag 30.03.2014 und Kunstmeile

Am Sonntag dem 30.03.2014 trifft dann wieder Kunst auf Kommerz und es darf an diesem Tag nicht nur die Kunst bewundert, sondern auch nach Kräften geshoppt werden. Da zu diesem Zeitpunkt die März Gehälter schon überwiesen sein sollten, ist auch endlich wieder Geld in den Taschen der Kunstliebhaber und der Konsumenten.
Zu Kunstmeile und verkaufsoffenem Sonntag gesellen sich an diesem Sonntag dann gleich drei Floh- und Antikmärkte in Rodenkirchen. Und außerdem lädt die evangelische Kirche wieder zu ihrem Frühjahrs-Flohmarkt. In Rodenkirchen jedenfalls ist am 30.03.2014 Flohmarkt-Fieber.

  • Sammlermarkt Rathausplatz:
    Sammlermarkt mit Münzen, Ansichtskarten, antike Literatur, Zeichnungen, Radierungen, Drucke
  • Antikmarkt Rheingalerie:
    antiker Möbel, Skulpturen, Bronzen, Design
  • Flohmarkt Maternusplatz:
    Über 100 Händler aus Deutschland und dem benachbarten Ausland
  • Flohmarkt evangelische Kirche Rodenkirchen

Die Kunstmeile endet am Samstag 5. 4. 2014 endet die Kunstmeile mit der Finissage im Primo Piano im Sommershof, ab 16:00.

12. Rodenkirchener Kunstmeile 2014 – Termine im Überblick

12. Rodenkirchener Kunstmeile 2014 – Künstler und Ausstellungsorte

Nähere Informationen zu den Künstlern und den gezeigten Arbeiten sowie eine Karte entnehmen Sie bitte dem Ausstellungskatalog: 12. Rodenkirchener Kunstmeile 2014

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Teilen Sie ihn mit Ihren Freunden:

Kieler Kunstmeile 2013 • Acryl & permanent Marker • Dieses Paar gelber Schuhe wurde von mir für die Kunstmeile 2013 in Kiel gestaltet. Die Schuhe werden später in der Ausstellung für einen guten Zweck versteigert. Die Kunstmeile findest vom 1.-30. September im Citti-Park in Kiel statt. An zwei Abenden werden auch alle teilnehmenden Künstler vor Ort sein. Mehr Infos unter: www.kunstmeile-kiel.de

Kiel Art Mile 2013 • acrylic & marker • This pair of yellow shoes was designed by me for the Art Mile 2013 in Kiel. The shoes will be auctioned later in the exhibition for a good purpose. The Kunstmeile takes place from 1.-30. September at the Citti-Park in Kiel. On two evenings all artists will there. More information under: www.kunstmeile-kiel.de