kruppstahl

Wollen Sie nicht mal den Rockern und Poppern aus der jungen Generation musikalische Nachhilfe geben?

Heino: Ich glaube, die interessiert das gar nicht. Die interessiert nur, was sie gemacht haben, das ist das Nonplusultra. Da gibt es eine Gruppe, Oomph!, die hat verlauten lassen in den Medien, sie könne mein völkisches Liedgut nicht ertragen. Der Sänger führt ein Lied an: „Es steht ein Soldat am Wolgastrand“. Wenn ich so was schon höre! Das kommt aus einer Operette von Franz Lehár, 1927 aufgeführt, und der Soldat am Strand ist ein Russe.

Hm.

Heino: Die Leute müssen mal musikalischen Geschichtsunterricht nehmen, dann wissen die, wo die Lieder herkommen. Und die Bündischen Lieder kommen aus einer Zeit, als die jungen Leute mit dem System nicht zufrieden waren. Das waren deren Protestlieder. Wenn jetzt ein Krieg ausbrechen würde - Gott beschütze uns davor -, was würden die Soldaten dann singen? Die würden Rammstein singen!