kofn

Raus auf die Straße! Antifaschistische Streetparade in Frankfurt (Oder)

Am 03.09.2016 wollen wir gemeinsam mit euch auf die Straße gehen, um gegen rassistische Hetze in Frankfurt (Oder) anzutanzen. Wir stehen für eine solidarische Gesellschaft, die sich gegen das herzlose und hasserfüllte Gezetere der Frankfurter Rechten einsetzt. Wir stehen für eine Gesellschaft, in der jede*r das Recht hat seinen Wohnort zu wählen, vor Krieg und Barbarei zu fliehen und auf ein besseres Leben zu hoffen.

Die rassistische Flüchtlingspolitik auf europäischer und nationaler Ebene schürt den Hass in dieser Gesellschaft und fördert den sozialen Unfrieden. Sie stellt sich in den Dienst der Wutbürger*innen und entrechtet Menschen, die in Europa Schutz suchen. Die Abschottung und der Egoismus derjenigen, die in Wohlstand und Frieden leben können, steht denen gegenüber, welche aus Angst und Verfolgung alles hinter sich lassen mussten, um in Sicherheit weiter leben zu können.

Der Rechtsruck in Europa ist ein Ausdruck für die Befürchtung etwas vom großen Kuchen abgeben zu müssen. Dieser Hass entlädt sich überall in Europa, so auch hier in Frankfurt (Oder).

Dem stellen wir uns entschlossen entgegen!
Gegen die soziale Kälte und Ausgrenzung stellen wir die Ideen von Emanzipation und Gleichberechtigung.
Gegen die Vereinsamung in unserer Gesellschaft stellen wir unsere Solidarität.
Gegen den rechten Hass stellen wir einen gemeinsamen Kampf für eine bessere Welt!

Am 03.09.2016 wollen Frankfurter Rassist*innen den Schulterschluss mit Ultranationalist*innen aus Polen üben und mobilisieren für eine erste länderübergreifende Demonstration. Wir werden ihnen die Straße an diesem Tag nicht überlassen. Gegen ein Europa der Vaterländer und gegen Abschottung und Mauern werden wir am 03.09.2016 mit unserer antifaschistischen Streetparade demonstrieren.

Startpunkt Streetparade: 13:00 Uhr am Bahnhof Frankfurt (Oder)

Zugtreffpunkt in Berlin: 11:45 Alexanderplatz Gleis 1 - Fahrtzeit 1h Stunde

Außerdem: Kundgebung des Bündnisses „Kein Ort für Nazis in Frankfurt (Oder)“ ab 14:00 Słubicer Straße

Achtet auf Ankündigungen im Vorfeld der Streetparade! Wir nutzen am Tag den Hashtag #ffo_nazifrei auf Facebook.

King of the Nerds feels?

Being a Smosher/Smosh Game fan, I have already sworn loyalty to Team Joven(Joshua). That episode was complete drama towards the end. Yes, I know that Josh shouldn’t have lied to her, or even said anything to her about who he was voting for in the 1st place, but it’s a competition. We can’t expect people playing fair the entire game because with more shows like this, teams would be broken up and it’s every nerd for his/herself. Besides, if you guys saw Josh’s video a few weeks back interviewing his fellow KOTN friends, Danielle WAS there (even though she was only on via webcam). Either they are both great actors, or whatever drama that came from this episode gets resolved later on in the show. Think about it.

Last rant of the night.

GENEVIEVE HOW DO YOU MANAGE TO STAY ALIVE?!?! She had the disadvantage in all 3 nerd-offs she was in. The comic trivia, the dance off, and the fucking tower building. I don’t know how she’s pulling it off, but I just want someone to knock her off her high horse. I don’t dislike her, but how she plays the victim everytime she’s voted off really irritates me. Stop being a huge threat, and maybe you wouldn’t be in so many nerd-offs.

Ok, I’m done with ranting. Team Chicken Panda/Elder God/Nerdfather.