kinderkrankheit

Ich litt nicht einmal mehr. Ich hatte nicht mehr die mindeste Angst. Ich spürte im Kopf nur eine völlige Stumpfheit, wie ein nicht enden wollendes Kindischsein.
[…]
Meine Frau, die ich auf’s schändlichste im Stich gelassen hatte, rief mich voller Sorge aus England an, während ich, dies vergessend, meinen Jammer und meine Sprachlosigkeit durch die verruchtesten Orte schleifte. Alles war falsch, sogar mein Leiden. Ich begann abermals zu weinen, so sehr ich nur konnte: mein Schluchzen hatte weder Anfang noch Ende.
Die Leere dehnte sich weiter aus. Ein Idiot, der sich mit Alkohol benebelt und weint - das war komischerweise aus mir geworden.
—  Georges Bataille: Das Blau des Himmels. Deutsch von Sigrid von Massenbach und Hans Neumann. München 1969, S. 40/41.