heidecksburg

Einziartiges Juwel internationaler Barockfest-Kultur auf Schloss Heidecksburg

Die schönsten Rokoko-Faszinationen hautnah zum 5. Barockfest am 15. September 2012 in Rudolstadt erleben.

Thüringen. Die Barockfeste auf Schloss Heidecksburg zu Rudolstadt begeistern seit Jahren die internationale Fangemeinde des Rokoko derart, dass die Organisatoren mit vielen Dankesschreiben bedacht werden. Gelobt und resümiert wurde u.a. mit Aussagen, wie “das schönste Barockfest Deutschlands”, “ein barockes Märchen wurde lebendig", “grandiosum par excellence”, “das feine Juwel internationaler Barockfest-Kultur”, “unvergleichlich und unvergesslich - mon plaisir” oder “Ihr erfreut unsere Herzen”.

Motivierend ist dies natürlich für das Veranstaltungs-Team um Dr. Lutz Unbehaun, dem Direktor des Thüringer Landesmuseums Heidecksburg und dem künstlerischen Leiter der Barockfeste auf Schloss Heidecksburg Andreas Dornheim in puncto Programmgestaltung, immer etwas besonderes zu bieten.

Wenn sich dann am 15. September 2012 die Tore hinter den letzten Museumsbesuchern schließen - beginnt ein glanzvolles kulturelles Ereignis, das als eine der schönsten Rokoko-Faszination Deutschlands bezeichnet wird. Das stattfindende Barockfest bietet für die internationale Festgäste des Rokoko die einzigartige Gelegenheit, die authentischen Säle des farbenprächtigen Schlosses Heidecksburg während einer opulenten Festlichkeit zu erleben. Schloss Heidecksburg verwandelt sich - mit einem Augenzwinkern - erneut in die faszinierende Residenz des Fürsten Friedrich Anton von Schwarzburg-Rudolstadt und seines Hofstaates. Der charmante Hofmarschall Rudolf von Schwatzburg geleitet die herrschaftlichen Gäste für ein paar Stunden durch die schillernde Welt des höfischen Lebens damaliger Zeit.

Nach einer prunkvollen Audienz des Fürsten Friedrich Anton von Schwarzburg-Rudolstadt im großen Festsaal erwartet die Gäste ein einmaliges kulturelles Ereignis beeindruckender Festkultur mit fürstlichem Ball, barockem Konzert, kulinarischen Köstlichkeiten, zauberhaften Illuminationen und atemberaubender Artistik. Flanieren durch die einzigartige Ausstellung ”Rococo en miniature” und Lustwandeln durch die Fest- und Wohnräume im authentisch historischen Stil runden das barocke Erlebnis auf Schloss Heidecksburg ab. Die Gäste werden zum Fest gebeten, im barocken Kostüm, geschneiderten Roben, ausladenden Reifröcken, samtenen Kniehosen und spitzenbesetzten Gehröcken nebst passendem Accessoires zu erscheinen. Kostümzwang besteht jedoch nicht.

Präsentiert wird dieses in Thüringen einmalige kulturelle Ereignis durch das Thüringer Landesmuseum Heidecksburg in Zusammenarbeit mit dem Rudolstädter Veranstaltungsbüro Andreas Dornheim.

Karten sind nur im Vorverkauf im Thüringer Landesmuseum Heidecksburg Rudolstadt (Tel. 03672/4290-0) erhältlich. Weitere Informationen gibt im Internet unter www.barockfest-heidecksburg.de

Foto (Andreas Dornheim)
Maximilian Merkel als Hofmarschall Rudolf von Schwatzburg und Franziska Metzner - Miss Barock Deutschland laden ein zum schillernden Barockfest auf Schloss Heidecksburg zu Rudolstadt


Den Orginaltext der News finden Sie unter http://www.prseiten.de/pressefach/dotomedia/news/42.

Über doto-media:
Pressebüro, Event- & Media-Dienstleistungsunternehmen. Seit über 20 Jahren veröffentlicht das Presse- und Veranstaltungsbüro Andreas Dornheim Fotos, Videos und Presse-News zu Event- und Mediaereignissen.

Pressekontakt:
doto-media
Andreas Dornheim
Bahnhofstraße 13
07407 Rudolstadt
Deutschland
03672-357000
info@andreas-dornheim.de

Folk-Fans reisen nach Rudolstadt

Das Weltmusikfestival TFF lockt wieder Tausende Besucher in das thüringische Rudolstadt. Am ersten Tag von Deutschlands größtem Festival für Weltmusik rechneten die Veranstalter am Freitag mit etwa 12 000 Besuchern.

Zum Auftakt am Abend stand ein Konzert der spanischen Gruppe Coetus auf dem Programm. Coetus stehe für eine «Klangreise durch iberische Musikwelten», hieß es. Zudem wollte unter anderem der Jazz-Trompeter Nils Peter Molvaer mit dem jamaikanischen Duo Sly & Robbie aufspielen.

Bis Sonntag treten auf den mehr als 20 Bühnen in der Stadt Musiker aus aller Welt auf. Geboten werden etwa zeitgenössischer Fado, Ethno-Jazz und Reggae-Klänge. Der Schwerpunkt liegt allerdings auf der Musik Norwegens. Das Land ist mit A-capella- und Geigenmusik vertreten, ebenso mit Folk und Jazz. Zu den Festival-Höhepunkten gehört die Vergabe der Weltmusikpreise RUTH. Die Preisträger sind am Samstag im Hof von Schloss Heidecksburg zu erleben.

Arte Concert

TFF Rudolstadt