habe nur noch mich

Ich hätte nie gedacht, dass ich mich eines Tages so von jemanden kaputt machen lassen werde.
Habe mich doch mal als starke Person gesehen, doch heute stehe ich hier in Trümmern. Keine Ahnung, was passiert ist. Warum ich plötzlich nicht mehr auf mich selbst geachtet habe, sondern nur noch wollte, dass es dir gut geht. Und jetzt stehe ich hier, bin gezeichnet von der harten Zeit und ich kann wirklich nicht mehr. 

anonymous asked:

Ja ich bin seid der Diagnose in therapeutischer Behandlung. Es werden aber immer nur die genauen Situation besprochen und was die Personen sonstiges nettes denken könnten dass sie lächeln. Aber das verwirrt mich nur noch mehr. Habe das Gefühl keiner von den bisherigen therapeuten weiß damit umzugehen. Ich wünsche mir doch einfach nur eine glaubwürdige denkweise. Vielleicht Irgendein Satz der mein denken infrage stellen würde.

Das Problem an Schizophrenie ist aber leider, dass man so sehr in seiner eigenen, “verrückten” Logik gefangen ist dass die besten Argumente nicht helfen, weil man nur seine eigenen Gedanken als wahr und in sich schlüssig ansieht. Hat dir denn jemals schon ein Mensch etwas Böses gewollt, der dich angelächelt hat? Gibt es irgendeinen Grund warum du davor Angst hast? An deiner Stelle würde ich die Therapeuten wechseln wenn du meinst dass sie nicht damit umgehen können. Du wirst schon noch jemanden finden, bei dem du dich wohl und verstanden fühlst. Und meiner Meinung nach wäre die Konfrontationstherapie ein geeignetes Mittel, um deine Ängste abzubauen. Und zwar würde ich mit dem Reiz anfangen, der am wenigsten Angst bei dir auslöst (z.B ein Foto von einer lächelnden Person) und erst wenn diese Angst bewältigt ist, zum nächst stärkeren Angstreiz weitergehen, bis du irgendwann mit der stärksten Angst konfrontiert wirst (in deinem Fall z.B die direkte Begegnung mit einem fremden Menschen). Das Konzept habe ich mir jetzt auch nicht ausgedacht sondern es ist ein anerkanntes Verfahren der VT.

Ich schminke mich abends nicht einfach ab, ich wasche mir meine Maske vom Gesicht. Unter meinem Make-up kommt blasse Haut hervor, unter dem concealer verbergen sich dunkle Augenringe, meine Lippen sind trocken und aufgerissen, verborgen unter Lippenstift und Gloss. Manchmal glaube ich kaum, dass das im Spiegel ich bin. Wann bin ich so geworden? Wann haben meine Augen ihren Glanz verloren? Wann wurden die Nächte so schlimm? Wann habe ich mich selbst verloren? Ich bin nur noch ein blasser Schatten meiner selbst

Ich weiß nichts mehr.Ich habe mich verloren.Ich bin nur noch erfüllt von Hass und Wut und Trauer und Angst.Von meinem alten Ich ist nichts mehr übrig.Kein Lachen mehr.Keine Freude.Keine Liebe.Kein Verständnis.Das ist das Schlimmste.Wie konnte ich nur wieder zu dem Monster werden?Wie konnte das wieder passieren?Ich hasse mich so sehr.
Aber die Menschen,die mich wieder dazu gebracht werden,so zu sein,die hasse ich noch viel,viel mehr.
Vor einem Jahr hätte ich darüber gelächelt.Nein,ich hätte die Menschen belächelt.Weil sie mir Leid getan hätten.Weil sie ihren eigenen Hass nur auf andere projezieren und übertragen.
Jetzt bin ich selbst einer von ihnen…

anonymous asked:

hey. ich bin im moment sehr hin- und hergerissen, da ich das gefühl habe, nur noch für die menschen zu leben, die mich lieben, weil ich eigentlich gar nicht mehr leben will. diese welt ist so traurig, diese menschheit kann man nicht mehr als menschlich betrachten, eher an eine masse, die anscheined so dumm ist, dass sie nichts mehr hinterfragt, alles hinnimmt so lange es "normal" und "perfekt" ist. eine masse, wo sich homosexuelle outen müssen, weil man ja eigentlich nur hetero sein kann usw...

i feel u ~ aber das Leben ist so wertvoll.

Glaub mir, du hast keine Vorstellung davon, was es noch alles für dich bereithält. Es lohnt sich!

Ich hasse wie ich bin. Ich tue jedem weh.. Unterbewusst.. Ich will das garnicht.. Wenn ich meine down Phase habe dann sehe ich nur noch schwarz vor Augen.. Streite mich mit jedem.. Beleidige sogar die, die ich so sehr in mein Herz geschlossen habe. Ich bin ein schwieriger Mensch.. Ich kann jeden verstehen der nichts mit mir zu tun haben möchte.

Und jetzt kommt ihr an und sagt ich hätte meine Wahl getroffen. Da sieht man mal wieder wie leicht ihr euch das alles macht. Denkt ihr wirklich ich hätte mich dazu entschieden so eine Vergangenheit zu haben? Glaubt ihr wirklich ich hatte eine Wahl? Was denkt ihr denn? Das man sich aussuchen kann gemobbt zu werden? Ja? Ich hätte mehr von euch erwartet. Ich hatte keine Wahl. Es gab keinen anderen Weg, okay! Diese Leute haben sich dazu entschieden das mit mir zu machen und das aus mir zu machen was ich heute bin. Alles was ich getan habe war irgendwann alles nur noch über mich ergehen zu lassen. Und es ist mir egal ob ihr es anders gemacht hättet. Es ist mir egal ob ihr denkt ich hätte einfach weg hören sollen. Denn ihr habt nicht die geringste Ahnung davon wie es ist jeden Tag von knapp 30 Leuten mit Beschimpfungen übersät zu werden. Ihr wisst nicht wie viel Angst man vor der schule hat. Oder davor jemanden von ihnen auf der Straße zu sehen. Es ist auch keine Sache die nur ein oder zwei Tage läuft. Es ist eine sache die Jahre läuft. Ich konnte nicht mal die Wochenenden genießen, weil ich wusste ich musste bald wieder dort hin. Ich wusste was auf mich wartete. Ich wusste das ich so tun müsse als wäre es mir egal. Ich wusste aber auch das ich am ende des Tages weinend in meinem Bett liegen würde und beten würde das dieser ganze scheiß endlich aufhört. Wie oft habe ich mir gewünscht so wie sie zu sein, nur damit sie aufhörten mich so fertig zu machen. Glaubt mir, ich habe gekämpft und mich bemüht das alles nicht ernst zu nehmen. Aber ich habe es nicht geschafft und es hat mich bis nachhause verfolgt. Ja ich bin Krank geworden durch sie und war nicht stark genug um drüber zu stehen. Ich war schwach aber ich hatte keine Wahl. Das ist der Unterschied.
ICH WILL DAS NICHT MEHR. VERDAMMT ICH KANN NICHT MEHR. ICH WILL JETZT EINFACH NUR NOCH STERBEN. ICH HABE KEINEN BOCK MEHR. SO LANGE HABE ICH MICH RUMGEQUÄLT, JETZT REICHT ES. IHR KÖNNT MICH ALLE MAL. ICH SCHAFFS EINFACH NICHT MEHR. ABER KEINER VON EUCH WILL DAS ERNSTNEHMEN, BIS ES IRGENDWANN HEIßT, SIE HAT SICH UMGEBRACHT.

Dein Dasein

Du bist mir nah, aber seelisch bleibst du mir fern, du machst auf emotionslos, ich kann es nicht erklären, du machst es mir nicht leicht, nein du machst es mir sehr schwer, doch das macht es interessant, ich hoffe nur ich bleibe noch bei Verstand, denn oft genug habe ich mich an den falschen Menschen verbrannt. Du machst es mir nicht einfach, seit langer Zeit fühle ich mich sehr einsam, doch du bringst meine Seele wieder in Einklang, denn dein Lächeln und wie du redest, ich habe so lange zu Allah gebetet, mir jemanden wie dich in meinem Leben zu geben. Ich glaube meine nächtelangen Gebete wurden endlich erhört, diesmal werde ich es nicht zerstören, denn was du machst, mach ich auch, ich folge dir durch Zeit und Raum. Als wir uns das erste Mal sahen, konnte ich meinen Augen nicht trauen, du warst atemberaubend, du hast mich umgehauen. Es sind deine Augen und deine Haare, deine Art wie du guckst, wenn ich was dummes sage, dein Gang und dein Blick, der macht mich so verrückt, deine Nähe und wie du mich ansiehst, ich habe das Gefühl, ich habe mich verliebt. Doch dann kommt deine kalte Seite und wie du dich entfernst, ich weiß, dass du falsch von mir denkst, denn ich habe viel zu früh, viel zu viel vom Leben gelernt, doch auch das werde ich ändern, werde meine Zeit mit dir verbringen und wenn’s sein muss werde ich mich ganz verändern, du bist meine Inspiration, du bist das was ich schon immer wollte, und ich weiß, dass ich es eigentlich lassen sollte, doch ich will dich als meine Königin auf dem Thron.

-Aldrin Bajrami drinoo