gigantische

Ik heb er zo'n gigantische puinhoop van gemaakt. Het is als verdrinken in de oneindige oceaan, als doodlopende straten en vallen zonder weer op te kunnen staan.
—  Verdomme
Ich habe gestern Abend durch den Bundestrainer von meiner Nominierung erfahren. Die Überraschung und die Freude ist natürlich gigantisch. Für mich ist es eine große Ehre, dabei zu sein, und es ist die größte Ehre, mein Land vertreten zu dürfen. Ich möchte mich in jedem Training beweisen und zeigen, dass der Bundestrainer mich zurecht in das vorläufige Aufgebot berufen hat.
—  Erik Durm
2

Weltmeister!!!
Fühlt sich saugut an

Die Feier war gigantisch. Und jetzt ab zu unseren Fans nach Deutschland. Und nochmals gemeinsam Feiern! Freu mich schon drauf.

Gestern war es ein hartes Stück Arbeit gegen Argentinien. Aber die bessere Mannschaft hat gewonnen.

Viele Grüße, euer Thomas Müller

Thomas via Facebook

Was machst du gerade?

Was machst du gerade? Fragt mich Facebook und denkt, damit die Richtlinien eines Freundes zu erfüllen. Falsch gedacht. Ich habe das Gefühl, dass dieses “Was machst du gerade” eine Schriftgröße gigantischer geworden ist. 

Liebes Facebook, 

ich wollte dir noch nie erzählen, was ich gerade mache. Nicht vor 5 Jahren und auch nicht gestern, als ich Spaghetti mit Tomatensauce zu Mittag gegessen habe. Und ich werde es auch heute nicht machen, wenn das “Was machst du gerade” nun anstelle von 10 Pt. 12 Pt. Textgröße hat. 

Sorry. 

Ich bin dann doch froh, die Einzelheiten meines Alltages und Nichtstages im realen Leben zu besprechen. Da bekommt man auch Feedback in Form von Mimik (ein nicht zu unterschätzendes Kommunikationsmittel) und Gestik (ebenfalls sehr hilfreich, besonders beim Entschlüsseln von sarkastischen Nachrichten). Außerdem habe ich schon seit einem Jahr eine Beziehung mit einem anderen. Er heißt tumblr. Ich glaube, es ist etwas Ernstes..

Obwohl ich noch manchmal bei dir vorbeikomme, um meine Nachrichten abzuholen, heißt das nicht, dass unsere Beziehung noch dieselbe ist wie damals. Du weißt, wir waren jung und noch so unerfahren im Umgang mit..dem digitalen Bad Boy. Doch trotz der Wandlung tust du mir auch manchmal leid. Nie fragt jemand, wie es dir geht. Was machst DU gerade, liebes Facebook? Wie hat dein Essen geschmeckt, wie war der Besuch des Konzertes und welche Spielanfragen würdest du mir gerne schicken? 

Ich hoffe, wir können Freunde bleiben. 

In Liebe, Ani

Am Tag seiner Vertragsunterschrift haben wir mit Neuzugang Jonas Hofmann über seinen Wechsel von Dortmund nach Mönchengladbach gesprochen.

Hofmann über… …die Gründe für den Wechsel: Das Gesamtpaket hat letztlich den Ausschlag zu Gunsten Borussias gegeben. Es gab zwar mehrere Angebote, wie auch in den Medien zu lesen war. Aber der Klub, mit dem ich mich richtig beschäftigt habe und bei dem mir auch mein Bauchgefühl gesagt hat, das ein Wechsel dorthin Sinn machen würde, war Borussia Mönchengladbach. Und ich bin froh, dass es nun dazu gekommen ist. 

...Kontakte zu anderen Borussen oder früheren Borussen: Da gab es schon den einen oder anderen Kontakt, den ich genutzt habe. Ich habe mich noch ein bisschen informiert, muss aber auch dazu sagen, dass ich nur überaus Positives gehört habe und mit einem sehr guten Gefühl nach Mönchengladbach komme.

 …seine bisherigen Erfahrungen im BORUSSIA-PARK:Ich war schon öfters im Stadion und habe für Mainz auch schon im BORUSSIA-PARK getroffen. Die Stimmung war immer gigantisch. Die Fans sind super. Ich habe selber viele Freunde und Bekannte, die Gladbach-Fans sind. Die kommen auch gerne ins Stadion und erzählen nur Positives.

 …seine künftige Rückennummer: In Dortmund und Mainz hatte ich die Nummer sieben. Die hat bei Borussia aber Patrick Herrmann. Ich hoffe, ich kann die Nummer 23 bekommen. Mein Bruder spielt auch Fußball und trägt die Nummer auch. Das würde also passen. Außerdem gefällt mir die Zahl gut. …

…Borussias bisherige Saison: Am Anfang war es irgendwie so wie in Dortmund in der vergangenen Saison. Man konnte das einfach nicht erklären, weil in der Mannschaft eigentlich so viel Potenzial steckt. Woche für Woche hat man gedacht, jetzt müssten sie doch eigentlich mal gewinnen. Und dann haben sie doch wieder verloren. Dann kam aber die Wende, die mich sehr gefreut hat, weil der Klub in ganz Deutschland nach außen hin sehr sympathisch wirkt. Und bei dem, was ich bis jetzt kennen lernen durfte, ist er das auch.

 …die Ziele für die Rückrunde: Wir wollen das Maximale mit unseren Mitteln herausholen. Das heißt, wir werden versuchen, weiter in der Tabellenregion zu bleiben, in der wir gerade stehen. Ich hoffe, dass wir am Ende der Saison so weit wie möglich oben stehen werden.

 …die Zeit bis zum Trainingsauftakt am 5. Januar: Ich fliege noch kurz für ein paar Tage in Urlaub, um etwas abzuschalten, Sonne zu tanken und voller Energie am 5. Januar angreifen zu können.

-mobil.borussia.de

DA:I-Ideen

Inquisitor Loya ist unterwegs mit ihren Gefährten Ketha, dem Eisernen Bullen, Blackwall und Dorian.
Bulle: Adaar, wo habt Ihr denn diese gigantische Axt her?
Ketha: Aus der Ruine, die wir eben geplündert haben. Gefällt sie Euch? Steht sie mir?
Bulle: Unbeschreiblich gut, eine wirklich beeindruckende Waffe und einer Kriegerin würdig.
Ketha: Vielen Dank. Ihr und Euer… mächtiges Schwert… seid aber ebenso imposant ;3
Bulle: *grinst*
Dorian: Ach kommt schon, nehmt euch ein Zimmer!