generell

Ich muss sagen, mir geht ja generell dieses “geht wählen, damit die AfD nicht stärker wird!” tierisch auf den Senkel. Geht wählen, weil es eure verdammte Pflicht ist, nicht nur, damit Rechtspopulisten nicht an die Macht kommen! Gemütlich in einer Demokratie leben und die Vorzüge genießen, aber an einem Sonntag im Jahr den Arsch nicht zur Wahlurne zu bekommen. Und kommt mir nicht mit “Die sind alle Scheiße, ich weiß nicht, wen ich wählen soll BLAH BLAH”! Zur letzten Bundestagswahl sind 34 (!) Parteien angetreten, wenn man sich mal ein wenig Zeit nimmt und sich informiert, wird man darunter ja wohl eine finden, die man annehmbar findet, oder nicht?

lix-hn  asked:

Du meintest das du schüchtern bist. Aber so kommst du mir gar nicht vor. Liegt das nur im Auge des Betrachters, oder liege ich nur falsch?

Im Internet bin ich nicht schüchtern. Und zu meiner Verwunderung bin ich auf der Bühne auch nicht wirklich schüchtern. Bei mir wird’s erst dann richtig schlimm, wenn ich mit Fremden reden muss. Selbst am Telefon. Und das stört mich mittlerweile echt, weil diese Art der Schüchternheit häufig als Ablehnung missinterpretiert wird. Ich mag’s nicht, wenn Leute denken, ich könne sie nicht leiden, nur weil ich den Mund nicht aufkriege und mich generell irgendwie komisch verhalte.

antisocial-ocean  asked:

Hat er echt ne Leiche gefilmt?

Ja - und generell ist sein komplettes Verhalten extrem anmaßend, selbstgefällig, oberflächlich, empathielos, rücksichtslos, schamlos, verlogen, manipulativ, impulsiv, verantwortungslos und egoistisch. (In einem Ausmaß, was auf mich krankhaft wirkt)

anonymous asked:

Ich weiß, das klingt jetzt echt dumm, aber du wirkst immer so weise. Generell deine Austrahlung, jedenfalls so, wie an sie in videos etc. mitbekommt, ist so übertrieben nice mMn. Glaube du bist ein richtig angenehmer und freundlicher Mensch.

Aller liebsten Dank für die netten Worte, aber glaub mir, wenn ich sage, dass ich auch Seiten habe, die mega uncool sind. Natürlich ist es offensichtlich, dass jeder Mensch seine Fehler hat, aber bei den Kommentaren, die ich online so bekomme, fühlt’s sich manchmal so an als könnten die Verfasser sich gar nicht vorstellen, dass ich keine weiße Weste trage. Im Netz gibt’s halt nur meine vernünftige Seite zu sehen, weil ich mich hier entscheiden kann, was ich zeige, und vor allem auch, weil ich genug Zeit habe, mir ausführlich Gedanken zu machen, bevor ich etwas poste. Das soll jetzt nicht heißen, dass ich mega viel geheim halte und in Person ganz anders bin als im Internet; es ist aber schon so, dass sich manche Eigenschaften nur in ganz anderen Situationen bemerkbar machen. Viele meiner Macken zeigen sich beispielsweise erst in längeren intensiven Beziehungen, aber da will ich jetzt kein Fass aufmachen.

My favorite things about Luke and Vader fics

 (the nice ones, not the Dark!Luke ones, I like those, too, though):

-Vader being a protective (even to a possessive level) Sith parent
-the Imperial medics being nice with Luke/ liking him
-people closer to Luke and Vader talking about how Luke haves an impact on Vader, saying he might change the empire/ the galaxy one day/ placing their hopes in Luke
-generally some Imperials (captains, medics) being very nice people
-Luke pouting and Vader having no idea how to parent
-“son”
-people trying to kill Luke and suddenly finding themselves wrapped up in the wrath of an angry Sith
-people crawling through ventilation shafts (I swear it happens on a regular base!)
-Luke and Vader describing each other´s Force presence
-Piett suffering (I love Piett, how could you NOT)
-Piett and Luke interactions in generell
-Luke and Vader FLYING
-Luke making hopeless escape attempts
-people being afraid of stopping determined Luke cause he´s Vader son and he CAN`T BE HARMED
-people in need of finding Luke cause he´s Vader´s son and he CAN`T BE HARMED
-Piett (and the other guys) not knowing what to think about Luke when he hasn´t been introduced as Vader´s son yet– who is this guy?? Why is Vader so obsessed with him? How can he be so rude to Lord Vader??? How is he still alive????? Is he a guest?? A prisoner? A personal imperial agent of Vader´s?? A rebel?
-Luke being totally smug about it
-Luke using his Force abilities in front of the others and for a moment they loose it
-Vader trusting Piett enough to look after his son
-Piett is of course confused but listens to his orders, as usual
-Luke accidentially revealing his identity and shocking/traumatizing (preferably Piett) the other person in the process
-Vader trying to comfort Luke
-upset Vader
-Vader aka “I am a terrifying and horrible Lord of the Sith, I am death, I am– Luke, wait, what are you doing? Luke, are you okay? Luke, can I do something for you??
-Luke being unpleased with Vader being on the verge of murdering someone and Vader nearly immediately backs off
-Luke wondering about his already-prepared quarters-  "and how is it that these clothes are so perfectly fitting?” sudden mental image of Vader sending spies to the Rebellion only in order to find out his clothes´ size
-ANGST AND PAIN
-the two idiots who talk badly about Vader and suddenly realize that Luke is in the room
-Luke ending up injured in the medbay at some point and Vader hovering and pacing nervously
-“He´s hating me now, doesn´t he? I´m sure he…” “Daad, I don´t hate you.”
-star destroyers being star destroyers. I love them. Especially the Excecutor
-Luke making friends and them being terrified of Vader
-Luke being all “gotta be careful, make sure father doesn´t notice what I´m up to…” “SON WHAT ARE YOU DOING”
-Luke throwing tantrums (and everyone wondering how he is STILL ALIVE)
-at the beginning, when Luke has been caught and one officer is totally gleeful like “You will wish you´d have died rather than being handed to Vader. He will torture and break…” and Luke being smug like “Nope, absolutely not, you have NO idea”

anonymous asked:

In welchen Sachen wärst du z.B eifersüchtig haha

Vallah bei allem. Ich hasse das auch richtig krass an mir, weil ich mit Eifersucht nicht klarkomme. Also kein Stück. Alleine der Gedanke oder dass jemand anderes den Namen meines Mannes nur in Mund nehmen könnte, reicht mir schon um innerlich auszurasten. Generell bei den Menschen, die ich liebe, sie gehören nur mir und dürfen niemanden mehr lieben als mich

may-blvck  asked:

Hi Lu! Heute habe ich dein Buch bekommen, natürlich wollte mein Vater wissen was ich da lese, also hat er sich das Buch angeguckt. Er fand es wirklich sehr gut und würde es sogar lesen. Er hatte sich sogar ein paar Stellen abfotografiert. "Das Buch ist echt gut und es ist schön das du sowas liest du sollst es nicht wegen den hype lesen sondern du solltest es kritisch lesen und deinen teil denken. Ich glaube das wäre generell sehr hilfreich für dich"💕(btw mein Vater ist psychologischer berater)

wie cool ^-^ 🌸

klimsalabimm  asked:

Guckst du manchmal Kommentare unter Videos von dir / über dich an und fragst dich, welchen Sinn der ganze Hass hat?

Unter meinen Videos lese und beantworte ich eine ganze Menge; unter Videos über mich nicht wirklich, weil’s mir allgemein eher unangenehm ist, wenn so viel über mich oder mein Leben gesprochen wird.

Aber zum Hass: Natürlich weiß man bei den einzelnen Personen nie genau, warum sie’s für nötig halten ihre “Meinung” so zornig ins Internet zu posaunen, aber dass es dafür tiefersitzende Gründe gibt, ist relativ offensichtlich, wenn du mich fragst. Für mich ist’s generell ein guter Weg, um damit umzugehen, wenn man versucht sich die Hintergründen auszumalen und dem Hassenden verständnisvoll gegenübertritt.

xxsaymynamexx  asked:

Ich persönlich fand diese Anspielung auf den zeritzten arm in deinem Buch nicht sonderlich schlimm. Mich hätte das nicht getriggert und eine Freundin bei der fast alles triggern ist hat es auch nichts ausgelöst. Allgemein finde ich das Wort triggern doof. Das klingt schon so blöd und dann denken Leute auchnoch das ein aufgezeichneter arm mit deutlichen ritzspuren würde triggern. Mich triggert viel aber sowas echt nicht. Übrigens hab dein Buch vier Freunden empfohlen und alle haben es und feierns

Das empfindet natürlich jeder anders und ich verstehe auch, dass meine Inhalte für manche ‘too much to handle’ sind. Aber ich sehe die Lösung von sowas einfach nicht darin, vor Filmen / Büchern oder generell jeglicher Art von Kunst / Ausdruck eine Warnung auszusprechen; sondern eher darin, dass man als Individuum selbst Möglichkeiten und Wege findet, mit seiner Umwelt und diversen Triggern umgehen zu können. Das gehört für mich zu den Dingen, die man nicht von der Gesellschaft sondern von sich selbst erwarten sollte.

Danke, dass du es weiterempfiehlst! ^.^ means a lot !!

anonymous asked:

Schreibst du bitte bitte noch eine Meta zu dem Tanz/Kuss/ Pin ... weiß gar nicht wo man da aufhören soll 😁 ich liebe deine Metas 😘

HA ANON! Ich wollte grad meinen Text online stellen, du hast das beste Timing dieser Erde, wirklich! ❤ Demnach let’s start:

So Leute, mannoman! Eine neue Folge Joko und Klaas - Irgendwas und hier bin ich wieder und schreib meinen Schrott dazu! Da es sich ja einige gewünscht hatten, kommt hier also Kussanalyse 2.0, aber nicht so kurz und rahmenlos wie die andere. Ich werde die ganze Sendung vorher mal bequatschen, einfach weil sie wie ein Aufbau zu DEM MOMENT wirkt. Demnach, schnallt euch an (wenn ihr wollt) und jetzt geht’s los.

Keep reading

Es ist schwer, damit umzugehen. Aber wenn Du der Wahrheit ins Gesicht siehst, heilt Dein Herz schneller, als wenn Du Dein Herz immer wieder brechen lässt, bis Du Dich schließlich dem stellst, was Du ohnehin schon wusstest: Wenn er mit Dir zusammen sein wollte, wäre er mit Dir zusammen. Natürlich kann man sich viele mögliche Szenarien zurechtlegen. Es mag einfacher sein, mit der Situation zurechtzukommen, wenn er ein Arschloch ist – ein Egoist, der nur an sich selbst denkt, Dich benutzt, um eine Andere eifersüchtig zu machen, Dich generell ausnutzt, Dich schlecht und rücksichtslos behandelt. "Wenn er mit Dir zusammen sein wollte, müsste er sich gar nicht erst entscheiden." Richtig schwer ist es, wenn er ein guter Mensch ist und Du ihn trotzdem loslassen musst. Wenn er Dir sagt, dass Du eine unglaubliche Persönlichkeit hast, er aber für Dich nicht so empfindet wie Du für ihn. Oder wenn Du ihm wirklich gefällst, er aber nicht daran glaubt, dass Du die Richtige für ihn bist. Oder wenn seine Gefühle einfach nicht so stark wie Deine sind und er Dir gegenüber ehrlich sein möchte. Oder wenn er unentschlossen und verwirrt ist, wobei er sich nicht eingesteht, dass dies einfach bedeutet, dass er Dich nicht verletzen möchte und dass seine „Verwirrung“ eine höflichere Art ist, „Nein“ zu sagen. Wenn er mit Dir zusammen sein wollte, müsste er sich gar nicht erst entscheiden. Denn er wüsste die Antwort instinktiv. Unabhängig davon, ob er ein wundervoller Mann, ein Arschloch, oder eine Mischung aus beidem ist, geht es jetzt um Dich und darum, dass Du mit Deinem eigenen Leben weitermachst. Denn es ist unerheblich, wie die Situation war, wie gut er Dich behandelt hat, wie viel Spaß ihr zusammen hattet oder wie gut ihr euch verstanden habt – er möchte nicht mit Dir zusammen sein. Das ist die einzige Wahrheit. Diese Wahrheit wird in den kommenden Wochen oder Monaten Deine Rettungsinsel sein, auch wenn Du ihr nicht ins Gesicht schauen willst. Nur sie kann Dir letztendlich helfen, Dich damit abzufinden, dass Deine Beziehung beendet ist, Deine Affäre sich dem Ende neigt oder zwischen euch Funkstille herrscht, nachdem ihr so viel Zeit mit Reden verbracht habt. Das ist die Wahrheit, und sie ist das Einzige, was Dir helfen kann, weiterzumachen, so unangenehm sie auch sein mag. Wenn er mit Dir zusammen sein wollte, wäre er es auch Es ist einfach, sich das schönzureden. Er braucht Zeit, oder er braucht nur ein bisschen Freiraum, oder er will sich nur nicht binden und ich muss ihm Sicherheit bieten oder er baut Mauern auf, und ich muss sie durchbrechen. Aber denk mal über Deine Gefühle für ihn nach. Wie einfach, natürlich und selbstverständlich sie sind. Du hast Dir nie die Frage gestellt, ob Du mit ihm zusammen sein willst oder nicht, denn für Dich fühlt es sich einfach richtig an. Denk daran, wie Du trotz Deiner Angst, Dich fest zu binden oder Dich zu öffnen mit dem Risiko verletzt zu werden, Du bereit warst, genau das zu tun, weil Dein Herz bereits entschieden hatte. Du wolltest mit ihm zusammen sein, und das warst Du auch. Die Entscheidung war einfach. Du musstest Dich nämlich gar nicht erst entscheiden. "Du kannst es nicht ändern, du kannst nichts dafür" Kannst Du Dir vorstellen, trotz Deiner Gefühle die Entscheidung zu treffen, nicht mit ihm zusammen zu sein? Deswegen ist Dein Herz gebrochen. Denn er hat all diese Dinge eben nicht gefühlt. Er spürte nicht diese Gewissheit, die Du tief im Inneren gespürt hast. Und das kannst Du nicht ändern, es bringt nichts, Dir Vorwürfe zu machen, und Du hast nichts falsch gemacht. Es ist die nackte Wahrheit. Sein Herz war nicht stärker als sein Verstand, weil sein Herz nicht wie Deins fühlt. Und das ist wirklich schwer. Trotzdem musst Du das akzeptieren. Und das ist sogar noch schwerer. "Denk dran, dass dein Herz nur ein Mal gebrochen wurde" Vielleicht kommst Du erst nach mehreren Wochen darüber hinweg, oder auch nach Monaten. Vielleicht dauert es sogar noch länger. Es wird weh tun, manche Tage werden schrecklich sein, andere Tage werden gut sein. Doch die Situation hat auch was Gutes: Denk daran, dass Dein Herz jetzt nur ein Mal gebrochen wurde – Du ersparst Dir zumindest, immer wieder abgewiesen zu werden, indem Du Dir einredest, dass er einen Fehler macht oder Dich wahrscheinlich vermisst oder dass Du ihn anrufen solltest. Liebe Dich selbst so sehr, dass Du Dir eingestehst: Wenn er mit Dir zusammen sein wollte, wäre er es auch.
Was ich im Leben gelernt habe?

Das enttäuscht und verletzt werden dazu gehört. Das man niemals den Worten sondern nur den Taten eines Menschen glauben kann. Das man nie über seine Ziele sprechen sollte, sondern Resultate sprechen lassen soll. Das egal wie sehr man sich für jemanden den Arsch aufreißt, selten etwas zurückkommt. Das man niemals zu sehr lieben sollte, denn im Endeffekt bleibt eh niemand für immer. Egal ob in der Liebe oder Freundschaft. Früher oder später verlassen einen alle und man wird doch sowieso nur verarscht. Die meisten Menschen leben heutzutage nach dem Motto ‘Nehmen und gehen’ anstatt ‘Geben und Nehmen’.
In der Schule bekommt man beigebracht, wie man Gedichte in 3 Sprachen analysiert, Interpretationen in verschiedenen Sprachen schreibt, in Mathe Dinge über Analysis, Algebra und Stochastik. Doch wer bereitet uns denn auf das ‘richtige’ Leben vor? Später müssen wir wohl kaum Gedichtsanalysen schreiben. Nein, wir müssen Steuererklärungen machen, wissen wie man sich in der Öffentlichkeit und gegenüber unseren Mitmenschen zu benehmen hat. Traurigerweise wissen das heute die wenigstens, weil man einfach nicht darauf vorbereitet wird. Das ganze Schulsystem macht die Kinder & Jugendlichen kaputt. Sie stehen so unter Druck, weil man heute nur noch anhand von Noten bewertet wird. Ist da mal eine schlechte Note dabei, bekommt man ja fast schon Panik. Die Gesellschaft erwartet, dass man gut in der Schule ist, immer gut gelaunt ist, immer topgestylt rumläuft, super dünn ist, das man halt einfach perfekt ist.
Doch wer kann diesem ganzen Druck der Perfektion noch standhalten? Ich glaube, das sind die wenigsten. Hast du nicht die richtigen Maße, bist du halt hässlich oder dick. Bist du anders als die anderen, bist du halt der ‘Außerirdische’, der immer nur blöd angeguckt wird und über den getuschelt wird, sobald man sich umdreht.
Und nach der Schule? Gehen wir erstmal jahrelang studieren und dann arbeiten oder machen direkt eine Ausbildung. Von Montag bis Freitag nur arbeiten. Man verbringt mehr Zeit mit Kollegen als mit der eigenen Familie oder Freunden.

Verluste von geliebten Menschen, werden immer schwieriger zu verkraften, weil man ohnehin längst nicht mehr jedem vertraut, doch wenn man vertraut, tut die Enttäuschung hinterher umso mehr weh. Generell sollte man extrem aufpassen, wem man etwas anvertraut. Vertrauen wird in der heutigen Gesellschaft einfach unfassbar oft missbraucht und ausgenutzt. Die Menschen sind neugierig und tratschen gerne. Kaum ein ‘Geheimnis’ ist 5 Minuten nach dem ‘es jemanden anvertrauen’ noch eins. Jeder redet hinter deinem Rücken. Selbst die, von denen man denkt, dass sie richtige Freunde sind. Zum Selbstschutz weiß jeder nur einen kleinen mehr oder weniger belanglosen Teil von dir und deinem Leben. Niemand wird jemals alles erfahren. Das wäre sonst, wie ins offene Messer zu laufen. Die Menschheit ist falsch.


Und das alles, soll der Sinn des Lebens sein? Was soll daran bitte schön sein? Darauf kann ich auch ganz gut verzichten. Genau so gut, wie andere auf mich verzichten können.

grumpykichii  asked:

Was ich am meisten lächerlich fand, war der Teil mit dem "Was hat sich die Autorin dabei gedacht. Vorallem mit der Zielgruppe von 12-16 Jahre alten Mädchen" Als ob es so wichtig ist, was deine Zielgruppe (was ich generell lächerlich finde, kann doch jeder schauen was er will) auf YouTube ist.

Es gibt sowieso keinen festen Personenkreis, der verfolgt was ich mache; und ich erschaffe auch nie etwas für eine Zielgruppe sondern für mich und die Menschen, die sich davon angesprochen fühlen – einfach nur dämlich, zu behaupten, das seien immer und ausschließlich “12-16 jährige Mädchen” die meine Videos auf YouTube schauen (vor allem, weil das auf die Verfasser dieser Rezensionen auch in den seltensten Fällen zutrifft – und immerhin waren die so neugierig, dass sie Geld dafür ausgegeben und ihre Zeit geopfert haben) – direkt so formuliert, als müsste jeder, der in diese Schublade nicht reinpasst, sich albern fühlen, wenn er es mag und interessant findet.

Hey Babe

Wollte dir noch ein letztes Mal ciao sagen, mich für die Zeit mit dir bedanken. Du warst so lang der Grund das ich so viel Kraft hatte. 1 Jahr ohne Drogen glücklich sein, ehrliches lachen. Die wohl schönste Beziehung die ich hatte auch wenn wir uns nie gesehen haben, nie getelt und es wohl jetzt auch nicht mehr tuen werden. Ich denke einfach das es an der Zeit ist getrennte Wege zu gehen, ein wir/uns gibt es eh schon lange nicht mehr. Idiotisch zu denken das es einen Anfang nach dem Ende gibt.

Ich würde sagen das es mir scheiss egal ist aber dann würde ich wohl diesen Text nicht schreiben. Ich steh nicht so auf halbe Sachen weißt du ja. Hast wohl jetzt die verloren die du als zukünftige Mutter deiner Kinder bezeichnet hast, bei der du von echter liebe gesprochen hast… Generell von liebe. Was soll ich dir jetzt noch sagen?

Du hast mich gehen lassen und jetzt bin ich weg. Hört sich schlimmer an als es ist also Kopf hoch. Normal würde ich sagen du hast ne bessere verdient aber naja scheinbar hast du nicht mal mich verdient (:

Machs gut.

Wen fragen bei Studiumsfragen?

Hallihallo, es gab ja doch eine große Resonanz auf meinen Post, deswegen dachte ich ich schreibe mal eine Liste. Generell richtet sich dieser Post an alle Leute die vor haben demnächst / ab dem Herbst zu studieren oder sich über das Studium zu informieren.

!!! Wenn ihr denn noch was wisst dann bitte MICH DIREKT anschreiben und nicht irgendwas in reblogs hinzufügen das wird so unübersichtlich… !!!

Meine Fachaufteilung sei mir bitte vergeben

Allgemeines:

Nach Studiengang:

Nach Bundesland:

Auslandsstudium / (Auslandssemester):