geistig behindert

Es ist eine wunderschöne Sommernacht, ich chill mit Kontrabass im Monstertruck. Vergrabe Nudeln und ihr fragt mich wozu, denn ich lache und beginne aus der Nase zu bluten. Guck mal, seit Tagen red’ ich lediglich mit Fabelwesen, ich sammel Fotos meiner schönsten Grafikfehler, und ihr sagt ich wäre seltsam geworden, jaja, wäh wäh. Ich sitze da und les’ AGB’s. Verrückt! Damn Girl, weil du hinreißend bist, tättowier’ ich dein Gesicht ..in mein Gesicht. Mir ist alles egal, ich würde Kinder erschießen. Was blind?! Ich bin geistig behindert vor Liebe.

“Eine Welt, in der ‘schwul’ oder 'behindert’ als Beleidigungen gelten, hat ein Problem.”

Ein Mensch ist ein Mensch. Und er wird auch niemals etwas anderes sein. Diese Welt ist so kaputt. Wie kann man Menschen danach beurteilen, wie sie aussehen, auf welches Geschlecht sie stehen oder wie viele Chromosomen sie haben? Was ist mit unserer Welt falsch, dass Worte wie 'schwul’ oder 'behintert’ als Beleidigungen gelten? In was für einer Welt leben wir, dass man mit ausgestrecktem Finger auf anders häutige, körperlich bzw geistig behinderte oder homosexuelle Leute zeigt? Was ist so wichtig daran, ob ein Mensch schwarz oder weiß ist? Ist er deswegen weniger intelligent? Ist er deswegen weniger Wert? Ob ein Mensch gewisse Dinge weiß oder gewisse Dinge kann, liegt nicht in der Hautfarbe oder Sexualität oder sonst irgendwas. Alles was man braucht, ist die richtige Sprache. Und ein schwarzer, sowie weißer Mensch, ist fähig eine Sprache zu lernen. Wir, als Gesellschaft, müssen nur lernen, Menschen, die anders aussehen oder anders denken oder anders fühlen, eine Chance zu geben. Denn kein Mensch ist dumm.

Wir urteilen viel zu schnell. Nehme man als simples Beispiel die Moslems. Wenn man hört, jemand ist Moslem, dann denken viele zuerst an den 11. September oder generell an Terroranschläge. Aber diese Aussage tätigen nur, es tut mir leid, dumme und unwissende Menschen. Sie lassen sich nicht auf diese Menschen ein und versuchen sich mit überflüssigen ausreden zu verteidigen. Und warum? Sie haben Angst. Angst, weil sie unwissend sind.

Wieso kommen denn Kinder, die mit anders häutigen, anders denkenden oder anders fühlenden Menschen aufwachsen, so gut damit klar? Wieso finden sie das normal? Weil sie damit groß geworden sind. Sie kennen die Kultur, sie kennen die nicht vorhandenen Unterschiede.

Es gibt keine Unterschiede. Auch in den Religionen kaum. Denn nur, weil jemand an etwas anderes glaubt, heißt das nicht, dass es falsch ist. Denn wir alle glauben an irgendetwas, weil ein Mensch ohne Glauben nicht leben kann. Er muss nicht an einen Gott glauben. Auch nicht an Engel. Vielleicht glaubt er auch nur an eine schöne Zukunft. Aber er glaubt. Und das gibt ihm Hoffnung, weiter sein Bestes zu geben.

Deswegen ist kein Glaube falsch, denn jeder gibt einem Kraft.

Auch homosexuell zu sein ist nicht falsch, denn man wählt nicht, ob man auf Männer oder Frauen steht. Es ist einfach so und daran kann auch diese verkorkste Gesellschaft nichts ändern.

Jemand, der das Down- Syndrom, Autismus oder sonst was hat, ist nicht anders, denn sie empfinden genauso Freude, Angst, Liebe und Schmerz wie jeder andere von uns auch. Auch sie haben sich ihr Schicksal nicht ausgesucht. Sie leben einfach ihr Leben und das vielleicht sogar glücklicher als andere, denn vielen von ihnen ist einfach egal, wer du bist, was du machst oder wo du herkommst. Bist du nett, sind sie nett. Und umgekehrt sollte es genauso sein, denn Mensch ist Mensch.

Wir sollten aufhören, zu versuchen, andere Menschen zu verändern. Denn das macht uns nur unglücklich, weil wir unser Ziel, welches im Endeffekt auch nur total unsinnig ist, nicht erreichen. Kein Mensch ist falsch. Jeder ist richtig, so wie er ist und das sollten wir lernen zu akzeptieren. Wir machen unsere Welt damit kaputt, denn wir brennen vielen Leuten ein, dass sie falsch wären. Das sind sie aber nicht.

“Das einzige, was wirklich falsch ist, ist zu denken, jemand ist falsch, weil er anders ist.”

Kurz ein paar Worte:

Vermutlich interessiert das hier keinen, aber das ist so eine Sache, die ich schon lange mal los werden wollte. Es geht um meinen Beruf. Ich bin in der ambulanten Pflege tätig und pflege ältere, sowie körperlich & geistig behinderte Menschen. 

Viele Leute haben ein schlechte Bild von dem Beruf und können nicht verstehen, wie man diesen ausüben kann; empfinden dies als widerlich. 
Ich kann euch verstehen. Der Job wird scheiße bezahlt, hat viel zu wenig Anerkennung und niemand will das machen. Aber denkt dran: Auch Ihr seid irgendwann mal alt und braucht vielleicht einen Pflegedienst. 

Ich werde immer wieder skeptisch angeschaut, wenn ich erwähne, was mein Beruf ist & das geht mir so richtig auf'n Sack! Klar, ich kann euch verstehen, dass Ihr als Hauptgrund sagt, dass es eklig ist, weil man anderen Menschen die Hintern abwaschen oder diese duschen muss & dass man sowas ja selbst nicht machen könnte, aber dass ist bei weitem nicht alles, was wir machen. 

Man “gewöhnt” sich an sowas und auch, dass es diesen Menschen so schlecht geht. Man gewöhnt sich in dieser Sache daran, dass es diesen Menschen so geht, wie es Ihnen geht. Natürlich triffts einen immer wieder auf’s neue, allerdings nimmt es einem manchmal auch die Angst, selbst so zu werden (wenn die Menschen z.B. nur Körperlich betroffen sind, aber geistig fit). Man sieht auch mal “die Dunkle Seite” des Lebens und ist Hautnah dabei. Es ist jeden Tag das selbe und doch jeden Tag so unterschiedlich; man lernt nie aus, selbst nicht bei den Dementen oder Geistig behinderten. Es ist immer wieder schön zu sehen, wie sich diese Menschen freuen einen zu sehen und es ist total süß, wie Sie sich bei einem Bedanken und einfach Glücklich sind in diesem Moment. Man ist Pfleger, Ansprechpartner, Arzt, Kummerkasten, Freund & Familie zugleich. Das ist einfach toll, so schwer es auch sein mag und egal wie wenig Respekt & Anerkennung dieser Beruf auch haben mag. Egal wie schlecht die Bezahlung ist oder der Ruf (“Ihh, wie kann man sowas machen. Das ist doch voll eklig!”) ist.

Danke.

Meine große schwester (geistig behindert) liegt seit gestern im Krankenhaus. Wurde direkt als sie angekommen ist am Kopf operiert und ihr gings trotzdem heute nicht besser. Muss jetzt nochmal operiert werden. Ich hoffe so sehr das es ihr bald wieder gut geht. Wollte fragen ob ihr beten könnt , dass es ihr bald wieder besser geht. #inshallah😕