gedankenchaos

Gebt mir eine 🔫 und ich werde es tun.
Gebt mir 💊 und 🍸 & ich werde es tun.
Gebt mir eine 🔪 und ich werde es tun.
Gebt mir den Mut und ich werde es tun.
Was ich damit sagen will?
Sobald ich genügend Mut habe und die Möglichkeit dazu, dann werde ich gehen.
Dann werde ich frei sein.
Ich werde zu Hause angekommen sein.
Seid dann nicht traurig, denn mir wird es gut gehen.
Okay?
Okay.

Manchmal liege ich Abends in meinem Bett und denke nach. Denke nach über Dinge die ich hätte anders machen sollen, die ich vielleicht auch nicht tun hätte sollen, über vergangene Momente, in denen ich überglücklich war, aber ich weiß, dass diese Geschichte sind und niemals mehr noch einmal passieren werden. Manchmal würde ich am liebsten meine Koffer packen und für eine Weile weg gehen. Weg von allem. Abstand bekommen. Aber so einfach ist es nicht. Man muss sich Problemen stellen und nicht vor allen Dingen fliehen…auch wenn dies ein schwieriger Weg ist. Manchmal sitze ich dort und denke nach. Warum bin ich so? Warum handle ich so? Vielleicht gibt es auch keinen Grund. Aber irgendwie glaube ich schon, dass hinter allem ein Grund liegt, welcher uns den Weg durch unser Leben weiter und weiter ebnet.
Gute Nacht. …

Seine Augen, sein Lächeln, seine Art- einfach alles an ihm fasziniert mich.
—  meine Gedanken
Mir wird immer mehr klar, dass ich ihn liebe und trotzdem nicht haben kann.
Manchmal werden wir still, weil wir vor Einsamkeit schreien.
Manchmal werden wir wütend, weil wir von Traurigkeit zerfressen werden.
Manchmal werden wir laut, weil wir vor Angst zittern.
Manchmal sind die Dinge, die wir sehen, in Wirklichkeit komplett anders.
—  Arbeit in der Psychiatrie vs Ex-Patient
- Mein Gedankenchaos
Und desto mehr ich über mich lerne, umso mehr frage ich mich, wer ich eigentlich bin. Wer ist diese Person, die ich seit meiner Geburt an glaube zu sein? Geglaubt habe zu sein…?