freigestellt

Eigentlich hatte sich Emre Mor schon auf eine sportliche Zukunft bei Inter Mailand eingestellt. Beim BVB-Teamshooting fehlte er, die Borussia hatte ihn für “finale Gespräche” freigestellt. Doch der Wechsel platze. Jetzt darf sich der 20-jährige Türke beim spanischen Erstligisten Celta Vigo versuchen. Der BVB kassiert rund 13 Millionen Euro Ablöse.

Am Dienstag bestand Mor den Medizincheck in Vigo und unterschrieb anschließend seinen neuen Vertrag bis 2022. Das Team von Trainer Juan Carlos Unzué kann seine Hilfe gut gebrauchen. Vigo steht nach zwei Spieltagen in der Primera Division noch punktlos auf Tabellenplatz 16.  In der Stadt im Norden Spaniens hofft Mor auf mehr Einsatzzeiten. Deshalb hatte er die BVB-Verantwortlichen um einen Wechsel gebeten.

“Wir respektieren diesen Wunsch und wünschen Emre für die Zukunft viel Erfolg” wird Sportdirektor Michael Zorc in der Pressemitteilung des BVB zitiert.

Mor war erst im vergangenen Sommer für rund zehn Millionen Ablöse vom FC Nordsjaelland zum BVB gewechselt und erlebte bei den Schwarzgelben eine Spielzeit mit Höhen und Tiefen. In der Saison 16/17 kam Mor in 19 Pflichtspielen zum Einsatz, erzielte dabei einen Treffer und bereitete drei weitere Tore vor. - RN.de 29.08.17

The deal is done: Emre Mor transfers to Celta Vigo. The fee is about 13 mio€

FC Bayern trennt sich von Carlo Ancelotti

Als Folge einer internen Analyse nach der 0:3-Niederlage im Champions-League-Gruppenspiel bei Paris Saint-Germain hat der FC Bayern München Cheftrainer Carlo Ancelotti (58) freigestellt.

„Die Leistungen unserer Mannschaft seit Saisonbeginn entsprachen nicht den Erwartungen, die wir an sie stellen. Das Spiel in Paris hat deutlich gezeigt, dass wir Konsequenzen ziehen mussten. Das haben Hasan Salihamidžić und ich Carlo heute in einem offenen und seriösen Gespräch erklärt und ihm unsere Entscheidung mitgeteilt“, so Karl-Heinz Rummenigge, der Vorstandsvorsitzende der FC Bayern München AG. „Ich darf mich bei Carlo für die Zusammenarbeit bedanken und bedauere die Entwicklung, die sie genommen hat. Carlo ist mein Freund und wird es bleiben, aber wir mussten hier eine professionelle Entscheidung im Sinne des FC Bayern treffen. Ich erwarte jetzt von der Mannschaft eine positive Entwicklung und absoluten Leistungswillen, damit wir unsere Ziele für diese Saison erreichen.“

Auch das italienische Betreuerteam von Carlo Ancelotti - Davide Ancelotti, Giovanni Mauri, Francesco Mauri und Mino Fulco - hat der FC Bayern München heute freigestellt. Die Trainingsleitung übernimmt bis auf weiteres Assistenz-Coach Willy Sagnol (40). Sagnol wird am Sonntag beim Spiel bei Hertha BSC als Interimstrainer auf der Bank sitzen.