felden

03.04.2014 an einem mittwoch zwischen 10-11.00, ich bin an diesem tag nicht zur schule gegangen weil es der letzte schultag war. dann kam halt der anruf der alles geändert hat. mein schwager weinend am telefon “ismail abi, anneannem öldü” er meinte auf türkisch zu meinem vater das meine oma verstorben ist. ich habe erstmal nichts mitbekommen. ich ging runter und mein vater sah so aus als ob er einen geist gesehen hat. “kizim, anneannem ölmüş” er meinte zu mir auf türkisch das meine oma gestorben ist. mein vater ging meine mutter abholen, ich hatte zeit zu weinen. mich richtig auszuweinen. als meine mama nachhause kam rief sie wie ein kleines kind “annem öldü, annemi öldürdüler, benim annem öldü, annemle dün konuşamadım” sie meinte auf türkisch das ihre mutter gestorben ist. das sie ihre mutter getötet haben. das sie gestern nicht mit ihrer mutter telefoniert hat. 3000km haben uns getrennt, sie lebte in der türkei und wir in deutschland. meine mutter hatte am montag geburtstag und da mit ihrer mutter telefoniert. am nächsten tag hat sie sie nicht angerufen, sonst hat sie jeden tag mit ihr telefoniert. wir sind am gleichen tag geflogen, ich habe meine oma gesehen. sie wollte nie in den krankenhausecken sterben. sie lag auf dem boden von ihrem zimmer wo sie 40 jahre lang lebte. sie lag sa regungslos und ihre gesichtsmiene sah sehr unglücklich aus. ich habe sie mir zweimal angeschaut, es fiel mir so schwer sie so anzuschauen. mein papa meinte das ich es nicht tun soll, das meine oma mir nicht so in erinnerung bleiben soll. aber ich hab es getan. ihr gesicht ist mir nach zwei monaten immernoch im kopf. ich könnte einen genauen dialog dieses tages schreiben, ich werde ihn nicht vergessen. in diesen zwei monaten habe ich sehr viel dazu gelernt zum islam. ich kann bald den qur'an lesen. alles für meine oma, sie wollte immer das beste für mich, für uns. aber wenn ich könnte, würde ich mein leben gegen ihres tauschen. sie hat mit 17 geheiratet. mit einem 20 jahre älteren mann, weil sie eine hautkrankheit hatte die ich ebenfalls habe. ihr onkel meinte zu ihr heirate ihn, sie wurde nicht gezwungen, sie war sich klar das sie sonst niemanden finden wird. bis zu ihrem 17.lebensjahr hat sie auf felden geackert, ist mit 6 mit ihrem onkel nach istanbul abgehauen und hat mit meinem opa geheiratet. hat 4 kinder bekommen und immernoch tag und nacht für sie gearbeitet, damit die kinder lesen lernen und gebildet werden, obwohl sie nie eine schule besuchen konnte. meine oma ist gestorben ohne zu leben. sie hat nicht gelebt und ist gestorben. ich hab meine hautkrankheit wegen ihr fast bekämpft. sie hat mir immer mut gegeben und hat allen gas gegeben das sie mir helfen wollen. meine oma ist und bleibt mein vorbild, ich liebe sie.