es the zoo

10

Tag 7.

Diesmal hatte ich einen entspannteren Tag.
Ich habe mich mittags mit Aki zum essen getroffen, wir sind in ihr Lieblings-Sushilokal gegangen. Dies war nicht typisches Sushi wie wir es kennen (denn das is meistens Nigiri oder Maki Sushi) sondern eben roher Fisch auf Reis. War lecker, auch wenn die grünen Algen für meinen Geschmack zu viele waren.
Danach bin ich in den Inokashira Park in Kichijouji gefahren. Neben dem bekannten Ghibli Museum (wofür man ein Ticket Tage vorher reservieren muss) gibt es dort noch einen kleinen Zoo mit japanischen Tieren. Z.B. Den japanischer Fuchs, Waschbär, Mader, Affen oder verschiedene Vögel. Highlight dort war ein Eichhörnchen Gehege wo man hineingehen durfte und die Eichhörnchen frei an einem vorbei laufen konnten!
Der restliche Park war voller Leute, viele Gruppen oder Pärchen die unter den Bäumen gepicknickt haben.
Nach dem Inokashira Park hatte ich vor zum größten Cat Cafe zu gehen, jedoch war der sehr voll und in der Zeit in der er wieder Frei wäre hatte ich eine Verabredung mit meinen Gasteltern. Vielleicht finde ich noch Zeit dort hinzugehen! Aus Frust war ich nochmal bei Uniqlo und hab mir einpaar Tshirts gekauft, und eine Shiba Tasche aus nem kleinen Laden. Dazu war ich ein wenig Süßigkeiten shoppen!

Zuhause wartete dann schon mein Gastvater und meine Gastmutter auf mich. Den Vater habe ich vorher noch nicht kennengelernt und als Geschenk hat er für mich Takoyaki (Oktopusbällchen) und Okonomiyaki (japanische Pizza/Pfannkuchen) gemacht und darauf bestanden dass ich es selbst auch Probiere das zu braten :,D !
Das war sehr lecker und unterhaltsam! Später kam noch der Sohn vorbei, den ich auch dann erst kennenlernen konnte! Es hat viel Spaß gemacht und wir haben uns gut Unterhalten!

Morgen geht es nach Odaiba der künstlichen Insel in Tokyo!


ナタリー

Murió el Oso Arturo en el zoológico de Mendoza después 22 años de sufrimiento, encerrado en una jaula pintada de azul como si fuera el océano, aislado de todos los de su especie y de sus comportamientos naturales. Este oso POLAR tuvo que aprender a sobrevivir en una ciudad donde en verano la temperatura alcanza los 40 grados de calor para satisfacer la morbosa curiosidad de todos los humanos que pagaron la entrada para verlo.

La muerte fue única forma de alcanzar la liberación que espero toda su vida.

El zoo es decadencia, es tristeza, es agonía, es sufrimiento, es barbarie, es opresión. Es INJUSTO. El zoo es una expresión más del antropocentrismo y el egoísmo humano sobre los animales.

ES EL FIN!? | ZOO TYCOON Episodio 11 | WILLYREX Y VEGETTA
  • W: ¿En qué nivel lo dejamos la otra vez?
  • V: Trein- no lo sé. ¿Te lo busco?
  • W: No, no. No hace falta...
  • V: Te lo busco. Ya me has creado la curiosidad. Lo peor que puedes hacer es crearme curiosidad, Willy, hijo mío
  • W: ¿En serio?
  • V: Sí, en cuanto me das curiosidad, voy para allá
  • W: Ostras
  • Lo malpensé entero jajajjaja

plot inspiration: the panic in needle park or Christiane F. – Wir Kinder vom Bahnhof Zoo  or the cliché of the abuse of heroin, how to love a broken guy, etc. 

Kiss his spine and his eyelids. Hold his face between your hands as if he’s made of crystal, ready to break.