erwing

Mein FreiSein, mein FreiSinn(en)

Ich möchte mich
frei fühlen

frei in meinem Wesen,
meinem Fühlen,
in meinem ganzen Ausdruck

mit jedem Zug, jeder Farbe
meines zarten, menschlichen Wesens.

Ich möchte mich
frei wissen

in meiner Art und meiner Weise
mit meinem Herzen
die Seelen anderer zu berühren,

mich wissen im Fall und Steigen
mit den Schwingen puren Fühlens

im nativsten Takt meiner Welt.

Ich will mich spüren in den Tiefen
anderer Menschen, anderer Leben
in ihrer ganzen Weite
und aller Zerbrechlichkeit,

klar und rein wie Wasser mich bewegen
fließend dahin wie namenloses Glas.

Frei fühlt sich mein Herz
darf es erspüren sich und fremdes
ohne jede Mauer, ohne jedes Limit,

darf es erfühlen alles Lebende
in seiner ganzen Offenheit.

Frei fühlt sich mein Herz
darf es erwählen und berühren
mit den Sternen einer ungeahnten Galaxie

und auf leichten Füßen
wie die Kinder sanftmutig treiben
auf den Wellen dieser Erde.

In Freiheit blüht mein Herz
auf den Feldern und den Gräsern
unter freiem Himmel schenkt

sich wie der Samen dieser Welt
durch jede Nuance meiner Seele;

mit jedem Kuss, jedem Blick
und mit jeder kleinen Träne

ein wundersamer Reigen
in ganzer Menschlichkeit.

© Rebekka Chapman

8

Die Converse Ikone ist zurück! 1976 nahm Converse den NBA Spieler Julius “Dr.J” Erwing unter Vertrag und brachte gleichzeitig den Converse Pro Leather auf den Markt. Erving zählte damals zu den besten Spielern der Profiliga und der Pro Leather wurde zu seinem Markenzeichen. Der Pro Leather bekam den bis heute verwendeten Namen: “Converse Dr.J”
Zu den klassischen Mid Varianten kam der Pro Leather natürlich auch in der flachen Version auf den Markt. Der Pro Leather in varsity red mit einer vernähten Cupsohle in offwhite, robustes Nubuckleder und Star & Chevron Logo in weiß. Converse All Star Patch auf der Zunge. Der Pro Leather varsity red wird mit zusätzlichen Laces in weiß geliefert. Erhältlich in unserem Shop.


That night, everything happened. We walked through the door and everyone knew… everyone could smell how high we were. 
That night went by fast, but the feeling lasted.
I don’t remember when we took those pictures, or how we got to the airport after the party. I don’t remember faces, i remember lights and the sound of laughter echoing all around me.

That night was a perfect night and even though things went wrong, if i had a chance to go back, I’d do it all over again.


2

Ich will nur mal erwähnen, dass man sich mit Gifs auch arbeit machen kann. Mit dem richtigen Programm und ein bisschen Zeitaufwand kann man aus dem original (unten) was einigermaßen ansehnliches zaubern (oben)

Es regt mich ultra auf nur halbfertige, schnell hingeklatschte Gifs zu sehen nur damit man der erste ist, der etwas Hochläd. Qualität vor Quantität. Bitte Danke. 

anonymous asked:

Wie bist du auf Tumblr getoßen und hast dich entschieden selbst eine Blogseite zu erstellen?

Das ist ne sehr gute Frage.

Also Tumblr an sich habe ich durch Ischtar Isik entdeckt, weil sie es in einem ihrer Videos erwähnt hat. Wie ich dazu gekommen bin mir selber einen zu machen? Uff. Keine Ahnung. Ich hab den Tumblr erstellt um einfach zu schauen was das überhaupt ist und was man so machen kann. Sie hat halt in ihrem Video erzählt, das sie sehr viel Zeit auf Tumblr verbringt und sich da auch gerne inspirieren lässt. Also Account erstellt und los geht’s.

Hab’ nach einer Zeit gemerkt das man hier SEHR viel finden kann. Alle möglichen Arten von Blogs. Und dann habe ich die emotionalen Blogs gefunden und fühlte mich zu der Zeit sehr verstanden von dieser Plattform, bzw. von den Menschen. Und so kam es dazu, das ich immer noch hier bin.