endorphins

Am Anfang merkt man noch nicht viel davon, man hat eines Tages keine Lust mehr, irgendetwas zu tun. Nichts interessiert einen, man ödet sich, aber diese Unlust verschwindet nicht wieder, sondern sie bleibt. Sie wird schlimmer, von Tag zu Tag, von Woche zu Woche. Man fühlt sich immer missmutiger, immer leerer im Innern, immer unzufriedener mit sich und der Welt, die ganze Welt kommt einem fremd vor und geht einen nichts mehr an. Es gibt keinen Zorn mehr, und keine Begeisterung, man kann sich nicht mehr freuen und nicht mehr trauern, man verlernt das Lachen und das Weinen. Dann ist es kalt geworden in einem, und man kann Nichts und Niemanden mehr lieb haben, dann hört nach und nach sogar dieses Gefühl auf. Und man fühlt gar nichts mehr, man wird ganz gleichgültig und grau.

— 

Tua - Es Regnet

university otome game where you date happy chemicals

  • Function-wise Endorphins sounds more school nurse-y but overall he feels like a Phys Ed kinda guy ya feel- like “HAHAHA no pain no gain bUT OOPS not too much I got ya covered babe”
  • Dopamine looks like he’s always pulling all-nighters but he actually has his whole life together and is secretly a Mom Boyriend™ who nags when you don’t do your work and buys you food when ya studyin
  • Oxytocin is best at giving life and love advice and making you feel like everything is going to be okay and is the Momlier Boyfriend™
  • Serotonin is the fun professor who’s always doing wild stuff like skydiving and art exhibits when he’s not in school and probably has half the student population following his Instagram account
You know how you drag yourself to the gym, only to come out feeling happier than you’ve felt in days? That’s the magic of working out: It prompts your brain to release those feel-good neurotransmitters, serotonin and endorphins.
—  Health.Com