eierkarton

2

Gewürzregal

Weil es mir auf den Keks ging dass immer alle Gewürze in der Küche rum flogen und man dadurch nie das finden konnte welches man grad suchte, habe ich beschlossen dass ich ein Gewürzregal brauche. Ich entschied mich dann für diese einfache und schnelle Variante.

Material:

  • Eierkarton (oder mehrere, je nach Bedarf)
  • Schere

Anleitung

Als erstes den Eierkarton aufklappen und diese Pinöpel in der Mitte auf Höhe des Kartonrandes abschneiden. Das was davon übrig bleibt wird dann von oben bis zum Kartonboden hin aufgeschnitten, pro Stück 8 Schnitte. Die so entstandenen Streifen werden dann vorsichtig (damit nix bricht) aufgeklappt und entgegen ihrer Form gebogen.

Dann den Karton mit dem Deckel an die Wand nageln, zuklappen und die Gewürze rein.

Jetzt habe ich doch Ostereier bemalt. Aber nach der Recherche für den letzten Artikel kaum verwunderlich. Ich musste ein bisschen kreativ werden. Zudem ist hier seit Wochen nicht viel passiert. Es war also auch mal wieder Zeit für ein Mint-Mini-DIY.

External image

Ich habe aber nicht nur Ostereier bemalt und besprüht, sondern auch einen Sukkulent gepflanzt und den Eierkarton aufgebrezelt. Eierkarton-Grau ist ja nicht gerade eine Knaller-Farbe.

So ist aus einem hässlichen grauen Verpackungsungetüm eine kleine hübsche Geschenkschachtel geworden, in der ihr natürlich auch kleine Schoki-Hasen und andere Kleinigkeiten verschenken könnt. Die goldenen Sprechblase war übrigens mal ein Geschenkanhänger von Hema. Irgendwann wird hier alles verwertet.

External image

Die Eier habe ich mit herkömmlicher Acrylfarbe bemalt und mit Kupfer-Spray aus dem Baumarkt besprüht. Um den gesprenkelten Effekt zu erzeugen, solltet ihr vorher unbedingt etwas herumprobieren. Denn hier kommt es darauf an, dass ihr nur leichten Druck auf den Sprühkopf ausübt. So tröpfelt die Farbe eher aus der Dose und verteilt sich nicht als feiner Nebel über die Eier.

External image
External image

External image

External image

Als Tipp: Ich habe eine Flasche mit großer Öffnung benutzt, um die Eier daraufzusetzen, sie zu besprühen, zu trocknen. Dann habe ich sie umgedreht und den Rest eingefärbt. Ganz easy.

External image

Ich habe wie immer improvisiert. Essen würde ich die mit Kupfer-Spray behandelten Eier deshalb nicht. Sie sind reine Deko-Eier. Da sie bereits gestern das Verfallsdatum überschritten hatten, nicht weiter schlimm. Blast die Eier doch vorher aus und backt daraus was Feines.

Übrigens: Ich ärgere mich ein bisschen, dass ich nicht statt Mint Apricot gewählt habe. Würde in Kombination mit dem Kupfer sich noch besser aussehen. Oder was meint ihr?

Najaaaaa, nächstes Jahr vielleicht … Jetzt ist bei annablogie jedenfalls erstmal wieder Schluss mit Osterzeug.

Fotos: annablogie
Ostereier bemalt und besprüht, einen Sukkulent gepflanzt, den Eierkarton aufgebrezelt und tadaaaaa: Fertig ist die Ostereiergeschenke-Schachtel! Jetzt habe ich doch Ostereier bemalt. Aber nach der Recherche für den letzten Artikel kaum verwunderlich. Ich musste ein bisschen kreativ werden.
2

Ich habe schon ein Paar Frühlingsblumen gebastelt, man braucht dazu nur Eierkarton und gelbe Servierten

und so wird’s gemacht:
Wie auf dem unteren Bild zu erkennen, eine Blume aufmalen, muss nicht so schön sein.
Die Eierkarton Spitzen zurecht schneiden wie auf dem Bild.
Am schönsten ist grüner Eierkarton!
Die Servierten Blume reinstopfen mit etwas Kleber.
Noch ein Stück Servierte zusammen gerollt und in die Mitte gestopft.
ich kann mir gut vorstellen, daraus ein Frühlingskranz zu Basteln.