du hast gelogen

99 Fragen, Fragt mich was!
  1. Hast du einen Neujahrskuss bekommen?

  2. Was ist dein Lieblingspitzname? (von dir)

  3. Wie groß bist du?

  4. Was magst du an dir? (Körper, aber auch Charakter)

  5. Was magst du an dir nicht?

  6. Welches Sternzeichen bist du?

  7. Was ist dein Lieblingstier?

  8. Was hat dir heute richtig Spaß gemacht?

  9. Wer hat deinen Tag heute besser gemacht?

  10. Auf wen bist du stolz?

  11. Wen liebst du?

  12. Wo wärst du jetzt am liebsten?

  13. Worauf freust du dich?

  14. Wie viele gute Freunde hast du?

  15. Wurdest du schon mal von jemanden mit Zunge geküsst?

  16. Was war der schönste Augenblick in deinem bisherigen Leben?

  17. Wie geht’s dir?

  18. Spielst du ein Instrument?

  19. Was hast du dir für 2016 vorgenommen?

  20. Was ist dein Lebensmotto?

  21. Kannst du alle Primzahlen bis 100 aufzählen?

  22. Was ist/war dein lieblingsfach in der Schule?

  23. Bist du glücklich?

  24. Bist du schon mal geflogen?

  25. Wovor hast du Angst?

  26. Was ist dein Lieblingskleidungsstück?

  27. Magst du Handarbeit?

  28. Kannst du kochen?

  29. Was bedeutet Liebe für dich?

  30. Kannst du pfeifen?

  31. Singst du unter der Dusche?

  32. Was ist dein Lieblingslied?

  33. Was ist dein bisher peinlichstes Erlebnis?

  34. Benutzt du Make-up?

  35. Bist du kreativ?

  36. Schokolade oder Kekse?

  37. Wer/Was bist du in 30 Jahren?

  38. Wie heißt der letzte Film, den du im Kino angeschaut hast?

  39. Was hörst du gerade?

  40. Wie heißt du mit 2. Namen?

  41. Was hast du heute vergessen zu tun?

  42. Warum hast du gelogen, also du das letzte Mal jemand angelogen hast?

  43. Was war dein Traumberuf als Kindergartenkind?

  44. Magst du deine Handschrift?

  45. Was ist dein Lieblingskuscheltier? (Und erzähl nicht, dass du keine mehr hast!)

  46. Wann ist dein erster Zahn rausgefallen?

  47. Was ist dein Lieblingsort?

  48. Wo fühlst du dich zuhause?

  49. Kennst du einen Promi?

  50. Bist du gerne alleine?

  51. Wer ist dein Vorbild?

  52. Konntest du zuerst Fahrrad fahren oder schwimmen?

  53. Wie spät ist es bei dir gerade?

  54. Was hast du dir bei der letzten Sternschnuppe gewünscht?

  55. Was wünschst du dir gerade?

  56. Wie viel Tage sind es noch bis zu deinem Geburtstag?

  57. In welcher Farbe sind deine Nägel lackiert?

  58. Wie lange ist es her, dass sich jemand umarmt hat?

  59. Was sind deine Schwächen?

  60. Wenn du 3 Wünsche frei hättest, was würdest du dir wünschen?

  61. Würdest du dich als „normal“ bezeichnen?

  62. In welchen Ländern warst du schon?

  63. Auf wie vielen Sprachen kannst du „ich liebe dich“ sagen? (und schreib es als Beweis hin!)

  64. Denkst du, wir würden im „echten“ Leben Freunde werden?

  65. Hattest du schon mal eine Fernbeziehung?

  66. Könnte ich dir gerade bei irgendetwas helfen?

  67. Was sollte ich an dir schätzen?

  68. Bist du gerade verliebt?

  69. Tee oder Bier?

  70. Wann warst du das erste Mal so richtig besoffen?

  71. Warum bist du gerade online?

  72. Wie heißt dein Tagebuch?

  73. Was würdest du jetzt gerne gefragt werden?

  74. Auf welchen Konzerten warst du schon?

  75. Bist du politisch engagiert?

  76. Hast du Geschwister?

  77. Wer ist dein Lieblingsmensch?

  78. Wie würdest du gerne heißen?

  79. Wer wärst du gerne?

  80. Was machst du so in deiner Freizeit?

  81. Was bedeutet „Freiheit“ für dich?

  82. Glaubst du an ein Leben nach dem Tod?

  83. Welche Kleidergröße hast du?

  84. Was würdest du rückblickend aus dem letzten Jahr anders machen?

  85. Wurdest du heute reingelegt?

  86. Was sind deine Lieblingsblumen?

  87. Wenn du heute Geburtstag hättest, was würdest du dir von mir wünschen?

  88. Willst du Kinder haben?

  89. Wie würdest du dein Kind nennen?

  90. Wem hast du weh getan?

  91. Wie schaut dein Zimmer aus?

  92. Wo verbringst du den Großteil deiner Zeit?

  93. Was ist dein Lieblingslied?

  94. Rasierst du dir deine Beine?

  95. On-ear oder in-ear Kopfhörer?

  96. Wer hat dich zuletzt angerufen?

  97. Von wem war der letzte Brief, den du bekommen hast?

  98. Warum hast du das letzte Mal geweint?

  99. Hast du Grübchen beim Lächeln/Lachen?

  • Er: Ich hab mit ihr Schluss gemacht...
  • Sein bester Freund: Was ist passiert?
  • Er: Sie ist einfach zu viel für mich - zu umständlich.
  • Sein Bester Freund: Wie kommst du dazu, soetwas zu sagen? Was hat sie falsch gemacht?
  • Er: Tja.. Als erstes hat sie nur auf ihr Aussehen geachtet. Sie musste immer gut aussehen, sie hat immer so lang gebraucht um sich anzuziehen und um sich hübsch zu machen. So unsicher.
  • Sein bester Freund: Also hast du ihr Herz gebrochen, weil sie wollte, dass du deine Augen bei ihr behälst? Sie wollte, dass du siehst, dass du das schönste Mädchen auf der Welt hast und nicht an andere denkst? Soso.
  • Er: Oh.. Tja..Sie hat mich oft angerufen, mir geschrieben und gefragt wo ich bin, mit wem ich unterwegs bin... Sie hat mir gesagt, ich soll nicht rauchen und trinken. Sie ist so anhänglich!
  • Sein bester Freund: Also hast du ihr Herz gebrochen, weil sie sich darum sorgt wie es dir geht? Weil sie sich so sehr um dich sorgt? Und weil ihre größte Angst ist, dich zu verlieren? Soso.
  • Er: Aber... Ähm... Tja, sie weint immer wenn ich etwas leicht gemeines sag. Sie kann mit nichts umgehen. Sie ist einfach eine Heulsuse!
  • Sein bester Freund: Also hast du ihr Herz gebrochen, weil sie Gefühle hat und sie auch zeigt? & Nur weil sie hören wollte wie du sagst, dass du sie liebst? Soso.
  • Er: Ich.. Tja! Du weißt doch wie leicht sie eifersüchtig wird! Ich konnte kaum mit anderen Mädchen reden. Sie nervt einfach! Ich musste das vor ihr verheimlichen, dass sie nicht rumstresst.
  • Sein bester Freund: Also hast du ihr Herz gebrochen, nur weil sie wollte, dass du dich ihr ein Wenig verpflichtest? Sie dachte du bist treu, doch du hast gelogen. So hätte sie es vielleicht später herausgefunden, doch du hättest sie nur mehr verletzt. Sie wollte doch nur den Jungen, der sie liebt und nur sie. Soso.
  • Er: Aber sie...
  • Sein bester Freund: Du hast ihr das Herz gebrochen, weil sie gut für dich ist? Weil sie nur das Beste für dich wollte? Jetzt ist ihr Herz gebrochen nur weil du so egoistisch bist? Und, bist du nun stolz?
  • Er: Ich habe ihr Herz gebrochen,weil ich nicht sehen konnte, was geschehen ist. Was ist mit ihr passiert?
  • Sein bester Freund: Du hast das Mädchen verloren, das dich geliebt hat wie es sonst keine Andere konnte. Siehst du? Du hast sie nicht gewollt, als alles was sie wollte nur du warst!Das ist passiert.
Du & Ich

Wir waren mal ein “Wir”. Ein “Du & Ich”.
Wir war füreinander da, haben uns geholfen, uns zugehört, stundenlang über alles gesprochen. Gab es einen Streit, haben wir an nichts anderes mehr denken können. Wir hatten Angst, den anderen zu verlieren.
Egal was passiert ist, ich wusste du warst da. Du warst mein Halt.
Wenn es dir schlecht ging, ging es mir schlecht. Hattest du Angst, habe ich versucht dich zu beruhigen. Hattest du Probleme, habe ich versucht sie zu lösen.
Du wärst beinahe gestorben und ich konnte nicht mehr schlafen. Ich konnte nicht schlafen, weil ich es nicht verhindert habe, weil ich nicht da war, weil ich dich im Stich gelassen habe. Es war meine Schuld.
Dabei warst du das Wichtigste auf der ganzen Welt für mich. Du standest über allem. Über all meinen Problemen, jede andere Person, du warst meine oberste Priorität. Meine beste Freundin. Ich habe mich immer für dich entschieden.
Hast du das auch? Dich für mich entschieden? Nein.
Du hast mich alleine gelassen, aber es war dir egal.
Du hast deine Zeit nur noch mit anderen Leuten verbracht, aber es war dir egal.
All diese Typen die du gefickt hast… Es war dir egal.
Du hast gesagt, sie würden dir nichts bedeuten. Das stimmte vielleicht auch, aber ich habe dir noch weniger bedeutet. Ich war dir egal.
Aber glaubst du, deshalb wärst du mir egal geworden? Nein. Nein, das bist du nicht.
Ich habe immer versucht Verständnis für alles zu haben. Ich war trotzdem für dich da; Rund um die Uhr. Immer bereit. Bei jeder Nachricht von dir, habe ich alles stehen und liegen lassen. Schließlich könnte es dir schlecht gehen, oder? Du könntest mich brauchen…
Du hast immer mehr vor mir verheimlicht. Du sagtest du schämst dich dafür, aber in Wahrheit war es dir immer egal. Du hast weitergemacht. Nie aufgehört. Obwohl du es versprochen hattest.
Du hattest es versprochen, weil du wusstest wie sehr es mich verletzt. Ich war dir so dankbar. Egal wie sehr ich an uns gezweifelt habe, das hat mir immer bewiesen, dass ich dir wichtig bin. Aber du hast gelogen.
Das war nur die erste von vielen Lügen. Du hast die Wahrheit verdreht und mich aus deinem Leben gedrängt, mich ignoriert und alleine gelassen. Wollte ich dann ohne dich weitergehen, hast du mich manipuliert zu bleiben. Du hast mit mir gespielt.
Du brauchtest mich für nichts. Ich war nur ein Spiel. Etwas, über das du die Kontrolle hast. Ist es das, was dir daran so gefallen hat? Mich zu kontrollieren?
Und ich habe es nicht gemerkt. Doch habe ich es ab und zu gemerkt, habe ich es zugelassen. Ich habe es zugelassen, weil ich wusste, dann würde ich dich nicht verlieren. Ich wusste, dass du dann bei mir bleibst.
Aber du hast dich trotzdem weiter und weiter entfernt, redest gerade genug mit mir, um zu behaupten, ich würde dich interessieren. Aber das tue ich doch schon lange nicht mehr.
Ich glaube nicht mal, dass das jemals anders war. Als wir uns kennenlernten, hast du jemanden gebraucht. Jemand hatte dich zerstört und du hattest dich aufgegeben. Und ich war da. Und ich habe versucht dich aufzubauen, dich zu reparieren, dich zu retten.
Als du wieder stark genug warst, hast du mich abgeschrieben. Du hast mich hingehalten für den Fall, dass du mich nochmal brauchst. Aber nicht weil du gerade mich brauchtest, sondern irgendwen.
Seit Wochen stößt du mich weg. Wir reden nicht mehr. Haben kaum noch Kontakt. Wir haben uns verloren.
Ich suche dich, aber du versteckst dich vor mir. Du lässt nicht zu, dass ich den Kontakt aufbaue. Und du tust es auch nicht.
Langsam erkenne ich die Wahrheit mehr und mehr. Und es tut weh. Es tut weh zu sehen, was ich vorher nicht gesehen habe. Und nun stehe ich vor einer Entscheidung.
Soll ich dir glauben, wenn du sagst ich irre mich? Wenn du sagst, du änderst dich? Dir, die mich ständig nur benutzt hat, die ständig nur mit mir gespielt hat.
Oder soll ich den letzten Kontakt zu dir abbrechen? Dann bin ich allein. Dann bin ich auf mich gestellt. Dann werde ich mich vor Selbstvorwürfen zerstören und kaputt gehen, weil ich mir die Schuld für alles geben werde. Das weiß ich.
Ich rede mir immer wieder ein, ich müsse weitermachen. Weiterkämpfen. Für dieses “Wir”. Für ein “Du & Ich”. Aber gab es das überhaupt? Wird es das irgendwann geben?
Nein wird es nicht. Es wird nie wieder ein “Wir” geben. Es wird kein “Du & Ich” geben.
Du fragst wieso? Weißt du das denn nicht?
Für ein “Wir” benötigt es zwei Leute. Zwei Menschen, die beide darum kämpfen. Die um einander kämpfen.
Doch sieh uns an. Ich kämpfe schon lange allein.

Du hast gelogen. Du hast einfach gelogen. Du hast mir versprochen das du niemals gehen wirst, das du mich nicht ersetzt, das 'wir' - für immer bleibt. Und dann? Dann warst du schlagartig weg.

Weißt du,ich habe dich wirklich geliebt.So unglaublich sehr,dass es mir jedes Mal weh getan hat,dich mit einer anderen zu sehen.So sehr,dass ich Bauchkrämpfe bei den Gedanken bekommen habe,dich nicht mehr wieder zu sehn.Ich habe dich vergöttert.Habe jemand anderen gegen dich eingetauscht.Hab allen von dir erzählt und vorgeschwärmt.Ich war so verliebt damals,ich konnte nicht mehr essen.Und mit jedem Tag,den ich dich mehr kennenlernte,liebte ich dich mehr.Ich wollte dich beschützen.Ich wollte,dass es dir gut geht.Ich wollte immer nur dein Bestes.Ich hab mich nur für dich verändert.Ich wollte,dass du mich auch so ansiehst,wie ich dich.Ich wollte,dass du stolz darauf bist,mich als deine Freundin zu bezeichnen.Ich hätte alles für dich getan.Alles. Aber du,du wolltest mich immer nur anders haben.Du wolltest nicht mich sondern eine Traumvorstellung.Und du hast mich damit so sehr verletzt.Ich weiß nicht,ob du dir auch nur ansatzweiße vorstellen kannst,wie kaputt du mich gemacht hast.Alles was ich war,durfte ich bei dir nicht sein.Du hast mich nie zu schätzen gewusst,hast mich ständig mit deinen Anderen verglichen,wolltest mich ändern. Meine Liebe zu dir schwand.Aber ich hatte Verständnis.Ich wusste,man hat dich nicht gut behandelt.Ich wollte dir zeigen,wie anders es sein kann.Ich blieb.Ich verlor mich immer mehr.Ich wurde immer mehr zu der Frau,die du haben wolltest.Du weintest anderen nach.Du wolltest andere als mich.Auch darüber sah ich hinweg.Ich wollte dich doch einfach nur lieben.Also änderte ich mich noch mehr.Du fingst an mich zu lieben.Du fingst an,zu erkennen,was du vor dir hattest.Du sahst mich anders an.Dann hast du wieder gelogen. Ich sah immer mehr hinter die Maske.Ich erkannte langsam dein wahres Ich.Und irgendwann…ja irgendwann ließ der Schmerz im Bauch nach.Es wurden weniger Tränen geweint.Ich vergötterte dich nicht mehr.Ich fing an,dich zu bemitleiden.Ich fing an,den Respekt vor dir zu verlieren. Je mehr Zeit verging,desto weniger nahm ich dich ernst.Du wurdest zu einem kleinen Jungen.Du warst kein Mann mehr in meinen Augen.Du fingst an zu betteln.Weil du jetzt,nach all der Zeit erkanntest,wen du vor dir hast.Ich wurde taub. Wenn du heute etwas sagst glaube ich dir nicht mehr.Ich würde so gerne.Aber ich kann nicht mehr.Wenn ich dich heute ansehe,spüre ich keine Liebe mehr sondern nur noch Gleichgültigkeit…