dreizehners

Im Alter von dreizehn bis neunzehn saß ich jeden Sommer stundenlang, tagelang, wochenlang auf der Veranda und sah aus dem Fenster. Weinen brauchte ich nicht, denn es regnete immer.
—  Marina Lioubaskina: Marinotschka, du bist so zärtlich