defizit

Selbstbeherrschung

Was sind eure Laster, eure Defizite, an denen ihr arbeiten wollt? Meiner Meinung nach entwickelt sich die Persönlichkeit, der Charakter, aus allen Eindrücken und Erfahrungen die man so sammelt in seinem Leben. Alles was du erlebst formt dich zu der Person die du heute bist, deshalb ist aber glaube ich auch nichts in Stein gemeißelt. Ich bin mir sicher, dass man seine Makel loswerden kann – nicht wirklich um einer Vorstellung gerecht zu werden, sondern um das eigene Leben und das Zusammenleben mit anderen angenehmer zu gestalten. Oft sieht man nur seine Umwelt und versteht nicht wieso diese so auf einen reagiert, wie sie es tut, weil man für sich selbst blind geworden ist!

In meinen Freunden erkenne ich genau ihre Stärken und Schwächen, so wie sie in mir. Das hat mir dabei geholfen, einen besseren Eindruck von mir zu bekommen und auf Dinge zu achten, die ich ändern möchte. Ich werde zum Beispiel sehr emotional in Diskussionen, ich werde laut und stur und das ist ganz klar so einprogrammiert bei mir, so habe ich es gelernt. Aber das bedeutet nicht, dass ich das so hinnehmen muss! Ich möchte meine innere Wut loswerden, die definitiv da ist, auch wenn ich sie in den Hintergrund verbannt habe. 

Im Grunde werdet ihr von innen heraus gesteuert, eure Emotionen, Gedanken, alles hat sich über die Jahre angesammelt und ihr strahlt es aus, aber wenn ihr lernt zu verstehen wie ihr seid und wieso ihr so seid, könnt ihr auch lernen das besser zu beherrschen.

Wir haben keine Kontrolle darüber was uns geschieht in unserem Leben, wir haben aber Kontrolle darüber was wir daraus machen, wie wir damit umgehen und was wir daraus lernen. Jede Erfahrung, egal wie negativ sie auch sein mag, kann uns immer helfen. Wenn dir etwas Schlechtes passiert kannst du entweder darin versinken oder daraus empor steigen und Stärke gewinnen. Das ist definitiv eine Entscheidung, die man selbst treffen kann.

xxm00ng-rlxx  asked:

So was kenne ich, ich habe richtig oft auch Probleme mit der Hüfte oder im Kreuz, aber auch mit den Knien. Ich fühle mich manchmal wie so ne alte Frau und das ist definitiv nicht richtig. Andauernd verstauch ich mir irgendwas oder werde krank bzw. fühl ich mich einfach so komisch matt. Mein Vater schiebt das natürlich auf die vegane Lebensweise, dass das davor schon war interessiert ihn wenig. Um ehrlich zu sein, geht's mir seit dem sogar besser.

Same, ich habe das Gefühl, dass ich durch die vegane Ernährung erst so richtig merke, wo meine Defizite liegen. Ich habe mit 12 aufgehört Sport zu machen und seitdem geht es einfach abwärts, früher hab ich viele Milchprodukte und Fleisch konsumiert und hatte dadurch einen ganz seltsam aufgedunsenen Körper (obwohl ich schlank war), weshalb das nicht so aufgefallen ist – seit ich das weg lasse, bin ich total dünn geworden (was ich als Kind auch immer war) und spüre mich überhaupt erstmal so richtig. Mir geht’s besser, weil ich zum ersten mal erkenne, dass es mir nicht gut geht (hoffe du verstehst, was ich meine~ haha)