coe

Jeremy Young, MSE BSE Student, runs a cylinder combustion simulation in the Michigan Immersive Digital Experience Nexus (MIDEN) in the UM3D Lab Digital Media Commons in the Duderstadt Center on June 10, 2015.

The simulation allows for Young to visualize and measure velocity of fluids of different volume points of a cylinder combustion engine.

Photo: Joseph Xu, Michigan Engineering Communications and Marketing

www.engin.umich.edu

anonymous asked:

es gibt ein ein projekt namens "dritte option", bei dem versucht wird, eine dritte option neben "männlich" und "weiblich" im pass angeben zu können und zwar "inter/divers". das ganze soll für intersexuelle und genderfluid/agender/nonbinary personen gedacht sein, ist aber leider nur wenig bekannt (jedenfalls von dem, was ich gehört habe), was ziemlich schade ist :( (ich wusste nicht, ob ihr schon einen post darüber habt, deshalb dachte ich, ich frage mal!)

Danke!

Kampagnenvideo: vimeo.com/76940804
Ihr könnt die Kampagne auch unter anderem mit Vorträgen und Spenden unterstützen!
Mehr dazu: dritte-option.de 

Am Mittwoch gab es übrigens (unabhängig von dieser Kampagne) Fortschritte im Bereich von gesetzlicher Anerkennung von transgender und nicht-binären Geschlechtsidenditäten. Die Parlamentarische Versammlung des Europarates (PACE) hat der Resolution “Discrimination against transgender people in Europe“ zugestimmt (und alle Änderungen/Streichungen, die von trans/homophoben Politikern gefordert worden sind, wurden abgelehnt!) Dabei ging es auch um die Einführung einer dritten Geschlechtsoption. (siehe 6.2.4.)
Das bedeutet zwar nicht, dass das sofort europaweit eingeführt wird, aber es sind erste Schritte - sogar auf europäischer Ebene.
TGEU Artikel dazu, PACE Webseite

- Dean