chao zu

Ich glaube ich werde immer Angst haben, dich zu verlieren. Ich werde immer Angst haben, nicht gut genug zu sein. Egal wie oft du sagst, dass du mich brauchst, dass ich die Einzige für dich bin. Ich werde immer Angst haben, dass du irgendwann jemand besseren findest. Denn so war es bisher immer. Alle, die sagten sie wären da wenn ich sie brauche, sind gegangen. Ja ich weiß du bist anders als die anderen. Du bist besser. Das beste was mir je hätte passieren können. Und genau deshalb habe ich solch schreckliche Angst.
—  Eigene
Ich habe das Gefühl, ich hab alles verloren. Ich habe mich verloren. In all dem Chaos. Ich hab verloren zu vertrauen, verloren glücklich zu sein, verloren zu leben, dieses Unbeschwerte, meine Ruhe ist weg. Alles ist weg. Da ist nur dieses eigenartig Gefühl. Ich fühle mich unwohl, ich kann nichts mehr gescheit machen. Mich nicht mehr richtig konzentrieren. Dieser Schmerz und die Leere. Als würde ich einmal tief durchatmen wollen, aber es geht nicht, weil mich irgendwas hindert. Ich will nichts verlieren, mich nicht verlieren.

Ich sitze hier und vermisse dich so sehr…


Ich sitze hier und schreibe Zeile für Zeile wegen dir…


Ich sitze hier und wünsche mir nichts mehr, als wärst du jetzt bei mir…

—  Ich vermisse dich. Wahrscheinlich bin ich dir egal. Damit muss ich leben.
Ich wünschte, ich könnte so sein wie früher, bevor das Chaos in mir anfing zu wüten, aber ich kann mich nicht mehr daran erinnern, wie ich damals war. Ich weiß nicht mal, wie ich jetzt bin.
Und aus dem Chaos sprach eine Stimme zu mir und sagte: “Lächle und sei froh, es könnte schlimmer kommen!” Und ich lächelte und war froh, und es kam schlimmer.
— 

And from the chaos, a voice spoke to me and said: “Smile and be happy, things could be worse!” And I smiled and was happy, and things became worse.

Ancient German word of wisdom

Wann hab ich aufgehört Dir zu zuhören. Wann fing Dein wunderschönes Chaos an, mich zu stören? Wir waren doch glücklich. Waren wir nicht glücklich?

Meine Haare wurden länger, unser Schweigen auch und von durchgequatschten Nächten blieb nur kalter Rauch.

—  Sarah Connor- Wie geht glücklich