blaue Haare

Die Welt durch blaue Haare sehen.

Seit eineinhalb Wochen habe ich blaue Haare. Das ist nicht lang, aber doch lang genug um die Umwelt heimlich wie ein Spion auszuleuchten.

Wie ist die allgemeine Reaktion auf meine blauen Haare? Erschreckend neutral. Ich gehe auf der Straße und nicht einmal die Kinder zeigen mit dem Finger auf mich um ihre Mamis aufmerksam zu machen. Kaum jemand schaut mich schräg an, und ich werde behandelt wie ein ganz normaler Mensch. Hab ich mir etwas anderes erwartet? Naja, ein bisschen einen Rebellionsgedanken hatte ich schon und dass alles so leicht gleitet wie das Messer durch die Butter ist fast fad. Andererseits richtig schön zu sehen, wie weit die Gesellschaft schon ist, dass sie zumindest so kleine Anderskeiten wie bunte Haare kaum einer Bemerkung würdig findet (und hoffentlich wird es irgendwann die selbe neutrale Reaktion auf Dunkelhäutige, Homosexuelle, Frauen in Führungspositionen, Behinderte, und andere heute noch als komische Käuze bezeichnete geben).

Konkretere Auseinandersetzung mit meinen blauen Haaren gab es nur im engeren Familien-, Freundes- und Bekanntenkreis. Meine Großeltern waren komplett von der Rolle, als sie meine gelb gebleichten Haare gesehen haben. Ich wurde mit einer ordinären schlecht gefärbten Proletin verglichen, grad dass das Wort “Schlampe” vermieden wurde. Als ich am nächsten Tag mit blauen Haaren erschienen bin, waren sie beide zutiefst erleichtert, dass ich diese gelben Haare losgeworden war. Die blaue Farbe sei wenigstens originell. Meine Mutter meinte, nachdem sie die grünen Haare meines Bruders ja auch schon überlebt hatte, schockte sie das nicht mehr so. Mein Vater fragte lächelnd, warum ich Algen auf dem Kopf hätte, schien aber nicht, als ob er ein Problem damit hätte. Die Reaktionen im Freundeskreis reichten von “das hätt ich dir nicht zugetraut”, “find ich saucool, dass du es durchgezogen hast”, “du schaust scheiße, aber cool aus” bis hin zu peinlich berührtem Lachen, Angst mit mir auf der Straße gesehen zu werden und Aussagen wie “meinem Freund würd ich das nie erlauben.

Man fragt sich vielleicht, warum ich denn meine Haare blau haben wollte, und warum jetzt. Aus mehreren Gründen: hauptsächlich natürlich, weil ich find, dass es einfach echt geil ausschaut. Und nachdem mein Schwesterherz angekündigt hat, sich die Haare dipzudyen musste ich schnell die erste (und deshalb keine Nachmacherin) sein. Zweitens kann ich die Haare ja nur jetzt blau haben. Irgendwann werd ich alt und schirch sein und da schauen blaue Haare einfach nur peinlich, aber keineswegs cool aus. Mit meinen Haare kann ich außerdem andere Leute testen. Wer lässt sich vom Joch der Gesellschaft drücken und findet es peinlich? Und wer bricht daraus aus? Der letzte Grund ist mir auch noch sehr wichtig: Natürlich ist mir klar, dass blaue Haare blass machen. Natürlich stehen mir braune Haare besser. Aber ich will einfach für mich selbst ein Statement setzen, nämlich dass es zwar nicht völlig, aber doch recht wurscht ist, ob man optimal gutaussehend ist. In Birmingham wurde mir oft gesagt, dass mir kurze Hosen nicht stehen. Na und? Dann stehen sie mir halt nicht, ich find sie halt cool! Und wenn ich Wildschweinwadeln hätte und mir riesige lederquastenverzierte Indianerstiefel gefallen, dann soll ich sie doch bitteschön tragen! Und wenn ich rote Nägel trotz meiner Würschtlfinger schön finde, dann muss ich sie mir doch anmalen! Soll man doch trotz schmalen Filch-Lippen Lippenstift tragen und die dünnen Spagghettihaare lang wachsen lassen! Man lebt (wahrscheinlich) nur einmal und nur kann seinen Körper (außer mit viel Geld) nicht ändern, also warum machen sich alle so ins Hemd, das Wichtigste ist doch, dass es einem selbst gefällt, und das mein ich nicht nur als Floskel. Ich find besser cool als schön. Klassische Schönheit kann Zufall sein, aber Coolness kommt von Stärke und Charakter (aber damit mein ich jetzt nicht mich, sondern ganz allgemein). Also Leute, traut’s euch mehr!

anonymous asked:

Ich bin 17 Jahre alt und wohne zwischen Karlsruhe und Mannheim. Ich hab früher mal Handball gespielt, arbeite jetzt aber beim DRK . ich lese gerne Bücher. Habe dunkelblonde haare und blaue Augen. Bin Russin und weiblich. Mit mir kann man über alles reden, jedoch gränzt sich mein schwarzer dunkler Humor von den anderen ab. Wer interesse hat, sich kennen zu lernen, soll diesen Eintrag favn 😊

💖

anonymous asked:

Männlich, schlank, braune Haare, große blaue Augen, Schnurrbart und immer ein freundliches Lächeln im Gesicht. In meiner Freizeit beschäftige ich mich gern mit allen möglichen Sportarten (u. a. Tennis) Ich bin manchmal etwas feige, aber wenns drauf ankommt, kann man immer auf mich zählen.

Klingt gut! Ich bin zwar kein Schnurrbart-Fan, aber wenn er dir steht, warum nicht?! :D Sport ist leider nicht so mein Ding. Würd dir aber auf jeden Fall eine erste Dating-Chance geben! :P