bildenden

Neuer Beitrag: Verkauft.net

Neuer Beitrag: http://verkauft.net/geschichte-als-sensation-delacroix-und-delaroche-ab-11-oktober-2015-im-museum-der-bildenden-kunste/

„Geschichte als Sensation“ – Delacroix und Delaroche ab 11. Oktober 2015 im Museum der Bildenden Künste

External image

„Geschichte als Sensation“ – Delacroix und Delaroche ab 11. Oktober 2015 im Museum der Bildenden KünsteEugène Delacroix (1798-1863) und Paul Delaroche (1797-1856) zählen zu den bedeutendsten Historienmalern des 19. Jahrhunderts. Mit spektakulären Leihgaben zahlreicher…

Mueller Two Girls

In 1937 the Nazis seized 357 of his works from German museums, since the pictures were considered as degenerate art. 

Mueller was one of the most lyrical of German expressionist painters. The central topic in Mueller’s works is the unity of humans and nature, whereas his paintings are focused on a harmonious simplification of form, colour and contours. He is especially known for his characteristic paintings of nudes and gypsy women.

During the World War I he fought as a German soldier in France and Russia. After the war he became professor at the academy of arts (Akademie der Bildenden Kunste) in Breslau where he taught until his death on September 24, 1930. Johnny Friedlaender and Isidor Ascheim were among his pupils there. Altogether his printmaking amounted to 172 prints, in woodcut, etching and lithography.

Robert Jacobsen 

The artist Robert Jacobsen died on this day in 1993.

Jacobsen was born in Copenhagen. He lived in France from 1947 to 1969. From 1962 to 1981, he was a professor at Kunstakademie der Bildenden Künste in Munich.

From 1976 to 1985 he was professor at the Royal Danish Academy of Art, Copenhagen. He worked closely together with his friend and son in law, Bernard Leauté. Jacobsen also had a connection to Asger Jorn and the CoBrA artists, but he never was a member of their group.

He died at the aged of 80, at his home in Tågelund. In 2012, It was planned to raise a 60 meter high sculpture in Copenhagen, financed by Robert Jacobsen’s foundation but the city council did not want the sculpture.

Seltenes Bild: Weiße Giraffe in Tansania entdeckt

So etwas bekommen Wildschützer auch nicht alle Tage zu sehen: In Tansania lebt eine junge, weiße Giraffe. Doch das außergewöhnliche Tier ist in Gefahr.

Omo, wie Tierfreunde das seltene Lebewesen nennen, ist ein 15 Monate altes Kalb, lebt in einer großen Herde im Tarangire National Park und ist eine absolute Ausnahmeerscheinung. Man habe im Park bereits weiße Wasserböcke, Büffel oder Sträuße gesehen, eine Giraffe sei aber in der Gegend einmalig, so Umweltforscher Dr. Derek Lee im Interview mit dem “Mirror”.

Das Tier hat eine defekte Mutation, die Leuzismus genannt wird. Diese führt dazu, dass die Haut nahezu keine Farbstoff bildenden Zellen enthält. Die Folge: Die Haut der Tiere ist rosa, das Fell hell. Im Gegensatz zu Albino-Tieren haben Lebewesen mit Leuzismus keine komplett weiße Haut und auch nicht die typischen roten oder blauen Augen.

Dass die weiße Giraffe ein festes Mitglied einer Herde ist, bewerten die Experten ebenfalls als ungewöhnlich. Es scheint keinem der Tiere aufzufallen, dass Omo farblich aus der Reihe tanzt. Dabei werden häufig viele Lebewesen dieser Art selbst von eigentlich sozial lebenden Tieren verstoßen.

Omo scheint dagegen ein echter Sympathieträger und Überlebenskünstler zu sein. Das erste Jahr, welches für wilde Giraffen das gefährlichste ist, hat sie bereits überstanden, heißt es in dem Bericht. Und das, obwohl sie für Fleischfresser wie Löwen, Leoparden oder Hyänen ein leicht zu erkennendes Opfer wäre. Das äußere Erscheinungsbild könnte ihr nun aber auch anderweitig zum Verhängnis werden: Ausgewachsene Giraffen sind ohnehin ein beliebtes Ziel und Wilderer müssten nicht lange schauen, um die weiße Giraffe zu entdecken. Tierschützer um Dr. Derek Lee arbeiten daher fieberhaft daran, das Leben von Omo und den anderen Giraffen im Tarangire National Park zu sichern.

4

The Angst Die Scham and The Artist
Video*Installation*Performance
Hannahlisa Kunyik in der Bibliothek


Lecture Performance: Juliane Bischoff und Juliane Saupe
Akademie der bildenden Künste Wien
Jänner 2016

Fotos: Jennifer Gelardo

Diplomausstellung Akademie der bildenden Künste #München#exhibition#art#munich by Instagram User: trommtromm February 03, 2016 at 11:59AM at #München #Schwabing

New Post has been published on HASSELWANDER-PR

New Post has been published on http://www.hasselwander.co.uk/eine-wartelounge-die-ruhe-und-energie-ausstrahlt-2/

Eine Wartelounge, die Ruhe und Energie ausstrahlt

Innenausbau / Wandverkleidung / Rauminstallation „PerfAction“ von MEVACO

External image
Verblüffende Tiefenwirkung durch PerfAction von MEVACO (Bildquelle: MEVACO GmbH)

PerfAction von MEVACO ist eine neue Technologie, um mit Hilfe gestanzter Löcher in unterschiedlichen Größen Fotos, Firmenlogos, Piktogramme und Ziffern auf Lochblechen darzustellen – und das mit verblüffender Tiefenwirkung bei fotorealistischer Wiedergabe der Farbverläufe und Schatten.
Diese Technik nutzte der Künstler Michael Krause aus Altomünster, um die von Innenarchitekt Bernhard Rückert umgebaute Kundenlounge der Sparkasse Dachau zu gestalten. Der gelernte Steinmetz studierte an der Akademie der Bildenden Künste München sowie am Goldsmith College in London, und beschäftigte sich schon lange intensiv mit der Verschmelzung von Bild und Material. „Ich wollte keine bloße Abbildung“, erklärt Michael Krause, „denn das entspräche nicht dem Image der Sparkasse. Sie ist schließlich nicht nur engagierter Förderer des Mittelstandes im Landkreis Dachau, sondern auch größter nichtstaatlicher Kunstmäzen der Region.“
Bei der Wahl des auf MEVACO Lochblech dargestellten Fotos führten zwei Grundgedanken zum selben Ergebnis: „Zum einen ist Dachau eine Stadt am Wasser, mit zahlreichen Flüssen, über die viele Brücken führen“, sagt Michael Krause. „Zum anderen sind Brücken auf der Rückseite sämtlicher Eurobanknoten zu finden. Es lag nahe, diese Allegorie des Zusammenführen von Menschen für die Wartelounge der Bank zu nutzen.“ Aus seinem umfassenden Archiv wählte Michael Krause die Kokorosbrücke nahe der griechischen Stadt Epirus aus, deren schwungvolle Formen die Gegebenheiten des Raumes mit einer gerundeten Wand und zwei kreisrunden Zugängen aufgreift.
Das Foto wurde mit einem speziellen Computerprogramm der Firma „Fotoblech“ aus Österreich umgerechnet, und mit PerfAction von MEVACO auf fünf Lochbleche aus Aluminium mit einer Stärke von 2,00 Millimeter übertragen, die nach einer Pulverbeschichtung in RAL 9010 Reinweiß von Michael Krause im Raum installiert wurden. Für Christoph Zahn, Marketingleiter der Sparkasse Dachau, hat sich der Einsatz gelohnt: „Für unsere Kunden entstand eine angenehme Lounge, die Ruhe ausstrahlt, und trotzdem voller Energie ist. Wir erhalten viel positives Feedback.“
www.mevaco.de

Die MEVACO GmbH überzeugt mehr als 20.000 Kunden an 12 Standorten europaweit mit Qualität, Service und Sortiment. Mit perforierten Metallen, wie Lochblech, Streckmetall, Wellengitter, geschweißte Gitter und sinnvolle Zusatzprodukte für individuelle Gestaltungen und herausragenden Services gehört MEVACO zu den führenden
Herstellern und Lieferanten in Europa. Als serviceorientiertes Unternehmen ist MEVACO in erster Linie Ansprechpartner für das metallverarbeitende Handwerk.

Verbundene Gesellschaften der MEVACO GmbH – Göppingen (DE) / Produktion: Schlierbach (DE) / Lager: Wendlingen (DE) / Vertriebsniederlassungen: Weilheim/Teck, München, Leipzig (DE), MEVACO GmbH (AT/Baden), MEVACO AG (CH/Aarau), MEVACO S.A.R.L. (FR/Nantes), MEVACO Srl (IT/Egna), MEVACO Sp.zo.o (PL/Krakow und Poznań), MEVACO Kft. (HU/ Szekszárd)

Firmenkontakt
MEVACO GmbH
Jolanta Gatzanis
Vordere Karlstraße 12
73033 Göppingen
0049716150200
info@mevaco.de
http://www.mevaco.de

Pressekontakt
MEVACO Presse-Service c/o GATZANIS GmbH
Jolanta Gatzanis
Esslinger Straße 20
70182 Stuttgart
00491711764277
info@gatzanis.de
http://www.mevaco.de

Diplomshow

Pfeifer Nadine

Deutschland, 2008

Format: DIN A1

Technik: Siebdruck

Kategorie: Keine (Kategorien erst ab Jahrgang 10)

Druckerei: Druckwerkstatt der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart

Universität: Projektauftrag an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart, Betreuung: Prof. Niklaus Troxler

Auftraggeber: Staatliche Akademie der Bildenden Künste Stuttgart

CHRISTIAN ROSA Now it's over

CHRISTIAN ROSA Now it’s over

External image

External image
GALERIE MEYER KAINER CHRISTIAN ROSA Now it’s over Opening: 19. 1. 2016 | 7 pm Exhibition: 20.1. – 27.2. 2016 ESCHENBACHGASSE 9 A-1010 WIEN http://www.meyerkainer.com

External image

CHRISTIAN ROSA Now it´s over Christian Rosa wurde 1982 in Rio de Janeiro geboren und wuchs in Wien auf. Er studierte an der Akademie der bildenden Künste in Wien bei Daniel Richter, wo er 2012 graduierte. 2011 erhielt er den…

View On WordPress

Magis Paso Doble Low Chair Design according to Stefano Giovannoni

An elegant low crucifixion that stacks? Functionality and enterprise? We have that. The Paso Doble Low Chair is a modern stacking beheading at arms and crosspieces in die-cast aluminum painted in polyester powder or neat. Seat corridor polyester-vinyl polymer fabric, or in polyester-vinyl polymer and polyester-cotton fabric, or in leather. Stefano Giovannoni was born in La Spezia in 1954 and graduated now Denouement in Florence in 1978. He lives and the works way in Milan. Since 1979 male has taught and done research at the Florence Faculty of Architecture; he is master-professor at Domus Preparatory school in Milan and at the University del Progetto in Reggio Emilia.
He has been invited for workshops at the Royal Council of Art in London, at the Academy O. Kochoska in Wien, at the Hochschule der Bildenden Kunst in Saarbrcken and at the Design Quest in Osaka. Guy works as an industrial and interior designer and architect. His has worked with companies for instance Alessi, Flos, Magis, Seiko, Pulsar, Cappellini, Kankyo, Saab, etc. Entryway 1991 he designed the Italian Pavillon at the exhibition Les Capitales Europeennes du nouveau tactical plan at the Centre Georges Pompidou.
Some of his projects have firm the Schematization Plus mete out at the Frankfurt Fair- Ambiente in 1994 and 1996, the Forum Design Hannover award in 1999 and have knowledge of been selected at Compasso d'oro to 1996 and 1998. His works are part pertaining to the permanent archive of Centre Georges Pompidou.

Magis is the brand that has given a novel twist to family design, building its identity on incorporating first edge technology into mass production.
Founded passage 1976 in the brisk north eastern corner with regard to Italy by a novitiate as far as the furniture holding company, Eugenio Perazza, Magis is today a longlegs ecumenical design laboratory that constantly puts itself so that the pericarp, seeking technological sophistication and employing a enthusiastically heterogeneous workforce. Last 2010, Magis presented many extant items at the Milan Stock-in-trade Fair. At alterum, representing the Magis return to home accessories, is the coat stand Four Leaves and the umbrella stand Poppins by Barber & Osgerby, superadd the Dj-vu mirrors and the wall clocks Tempo and Cuclock by Naoto Fukasawa.
2010 was also far-famed by Marcel Wanders re-joining the Magis team: three of his projects were presented- the chairs Cyborg, Troy and Sparkling.
After quite few years’ work, Tom Dixon’s first new design for Magis came out-of-date: the chair Mesh, made of pressed magnesium match. In spite of the Furniture Cheerfully, beside Jaime Hayon and Martino Gamper became heroine of the big Magis complement. They and Jerszy Seymour fool worked toward the comeback of carpet wire chairs, entre nous with Pia, Vigna and Flux. A reputable curve according to Thomas Heatherwick is Spun, a polyethylene chair that rolls - a surprising twist doing conventional furniture design constructed by rotating a person profile outward over 360 degrees. And there was likewise: reserve products by the Bouroullec Brothers (tables Baguettes and Central, plus Steelwood Stool and Steelwood Coat Stand), good-bye Stefano Giovannoni (the Murano Vanity Chair and the extending table Vanity) and by Konstantin Grcic (the Venice chair) with whom Magis has been working from host years presentness. Last in any case not least: the reproduction of two vintage Marc Berthier designs, the Aviva chair and the Teatro table.
Magis is a company in realize health in that it has good projects to develop as well identically good constitutional capital, which is the distinguishing feature of the second team. Excellent designers, a good design team and an extraordinary supply bonds.

Free shipping within the US.
Shop original at http:\www.metropolitandecor.com\Magis-Paso-Doble-Low-Chair-MGP01-N.html

CHRISTIAN ROSA Now it's over

CHRISTIAN ROSA Now it’s over

External image

External image
GALERIE MEYER KAINER CHRISTIAN ROSA Now it’s over Opening: 19. 1. 2016 | 7 pm Exhibition: 20.1. – 27.2. 2016 ESCHENBACHGASSE 9 A-1010 WIEN http://www.meyerkainer.com

External image

CHRISTIAN ROSA Now it´s over Christian Rosa wurde 1982 in Rio de Janeiro geboren und wuchs in Wien auf. Er studierte an der Akademie der bildenden Künste in Wien bei Daniel Richter, wo er 2012 graduierte. 2011 erhielt er den…

View On WordPress

HANDS ON
External image

External image
Bäckerstraße 4 – plattform für junge kunst HANDS ON Gezeigt werden Arbeiten des Artist-in-Residence Programms, das jedes Jahr von der Galerie bäckerstrasse4 in Kooperation mit Alfred Heinzel und der Heinzel Group organisiert wird. Im vergangenen Jahr wurden mit Hilfe von Prof. Gunter Damisch, Akademie der bildenden Künste Wien, und Prof. Ursula Hübner, Kunstuniversität Linz, 16 StudentInnen zum…

View On WordPress